Vorheriger Artikel
Grillsaison
Denn jetzt wird's Sommer ...
Nächster Artikel
Toom Baumarkt und Lebenshilfe
Kooperation für mehr Vielfalt
ArticleId: 457magazine45 Jahre. Das ist das Mindestalter für die Teilnahme am Senior Trainee Programm der REWE International AG. Das klingt ungewöhnlich, und das ist es auch – noch. Peter Merhar geht auf die 50 zu – und wagte den Neuanfang.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/1/3/csm_08_SeniorTrainees_RIAG_0415_mgt_standard_1c36346a9a.jpgBerufsanfänger mit 45 JahrenSenior Trainees bei der RIAG
Senior Trainee Programm der REWE International AG
Berufsanfänger mit langjähriger
Erfahrung gesucht
Top Thema
International
Top Thema
International

Ältere Jobsuchende erleben häufig, dass Unternehmen jüngere Bewerber vorziehen. Dabei macht die Mischung den Erfolg aus. Im November hat die REWE International AG das Senior Trainee Programm gestartet. Es ist eine Antwort auf die demografische Entwicklung und ein Bekenntnis zu mehr Vielfalt im Unternehmen – denn altersgemischte Teams sind erfolgreicher.

45 Jahre. Das ist das Mindestalter für die Teilnahme am Senior Trainee Programm der REWE International AG. Das klingt ungewöhnlich, und das ist es auch – noch. In Zukunft werden Unternehmen jedoch in der Personalpolitik vermehrt andere Wege gehen müssen. Die Tatsache, dass wir immer älter werden und zugleich das Pensionsantrittsalter steigt, erfordert neue Zugangsweisen. Einer dieser Ansätze ist das Senior Trainee Programm mit dem Ziel, ältere Arbeitnehmer zu fördern und als Unternehmen von den Vorteilen altersgemischter Teams zu profitieren und Vielfalt erfolgreich zu nutzen.

Die beiden ersten Senior Trainees der REWE International AG, Peter Merhar und Michael Stockhammer, begannen im November 2014 mit dem Ausbildungsprogramm. Den ersten Teil, die Filialzeit, schlossen sie sehr engagiert und erfolgreich ab. Michael Stockhammer war in einer Merkur-Filiale im Einsatz, und Peter Merhar bestand seine Filialleiterprüfung bei Billa mit Auszeichnung bestanden. Die Erfahrungen, die das Unternehmen mit den Senior Trainees gemacht hat, sind positiv, so Christian Meister, Leitung Konzern HR-Management. „Das Interesse für Handel ist bei beiden sehr hoch und auch das Interesse, Neues zu lernen.“

Senior Trainee Peter Merhar im Interview
Auf neuen Wegen

Mit 48 Jahren einen Neuanfang zu starten, erfordert Mut. Vor allem aber muss sich dafür erstmal die Möglichkeit bieten. Peter Merhar hat die Chance genutzt. Im November 2014 hat er mit dem Senior Trainee Programm der REWE International AG begonnen und persönliche Interessen zu seiner beruflichen Zukunft gemacht. one hat mit ihm über seine bisherigen Erfahrungen gesprochen.

Peter Merhar

one: Warum haben Sie sich für eine Bewerbung als Senior Trainee bei der REWE International AG entschieden?
Peter Merhar: Die Themen Lebensmittel und Veränderungen in der Lebensmittelbranche in Zusammenhang mit Ernährungsgewohnheiten haben mich privat sehr interessiert. Aufgrund dessen habe ich an einer Umfrage der REWE International AG und an der Merkur-Akademie teilgenommen. Und ich war wirklich beeindruckt, wie intensiv und genau die Wahrnehmung der Kunden in Bezug auf das eigene Unternehmen und den Mitbewerb hinterfragt wurden, und wie rasch unser Input umgesetzt wurde. Zu dieser Zeit war die Ausschreibung zum Senior Trainee und ich hab mir gedacht: Das ist eine Möglichkeit, vielleicht noch mal ganz was Neues zu machen und hab mich beworben.

one: Welche Schritte haben Sie im Rahmen des Senior Trainee Programms bereits absolviert und was kommt noch auf Sie zu?
Peter Merhar: Die erste Zeit war vertriebsorientiert. In vier Monaten im Billa Corso in den Ringstraßengalerien habe ich alle Stationen durchlaufen – inklusive Einsatz im Markt an der Kasse. Ende Februar war die Marktmanager-Prüfung, die ich mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden habe.

one: Der Abschnitt in den Filialen ist jetzt abgeschlossen. Was erwarten Sie von der Zeit in der Zentrale?
Peter Merhar: Ich werde zuerst in der Zentrale bei Billa mitarbeiten, also die andere Seite kennenlernen: etwa Bestellungen, Zuteilungen, Einkauf und Logistik. Mich interessiert besonders das Thema Eigenmarken, etwa Ja! Natürlich in Verbindung mit Nachhaltigkeit.

one: Was hat Ihnen bisher am besten gefallen?
Peter Merhar: Ein Erlebnis waren sicher die Kollegen in der Billa Corso-Filiale, alle sind extrem hilfsbereit. Sie alle machen einen sehr herausfordernden Job und parallel dazu waren sie immer da und haben sofort geholfen. Das habe ich sehr positiv in Erinnerung.

Ansonsten gefällt mir extrem gut, dass man die Möglichkeit bekommt, mit diesem Alter und mit dieser Berufserfahrung etwas komplett Neues zu machen und so viele verschiedene Dinge kennenzulernen. Dass man zudem selbst mitbestimmen kann, wo in der Zentrale man eine Abteilung näher kennenlernen möchte, das finde ich besonders toll.

Rückfragen zum Senior Trainee-Programm werden unter recruitingrewe-groupat beantwortet. Die nächste Ausschreibung für Bewerber wird im dritten Quartal 2015 starten und in der Jobbörse der REWE International AG zu finden sein.

Top Thema
International

Mein Kommentar

Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.