Vorheriger Artikel
Erfolgreiche Nachwuchskräfte
Karrieresprung dank Fortbildung
Nächster Artikel
E-Learning bei der REWE Group
Weiterbildung mit Spaßfaktor
ArticleId: 444magazineLernen hört nie auf. Gerade im Beruf wird Weiterbildung immer wichtiger. Im one_Top-Thema zeigen wir Ihnen, wie die REWE Group ihre Mitarbeiter bei der Entwicklung unterstützt – und was Sie selbst für sich tun können.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/6/3/csm_02_TT_Hintergrund_mgt_standard_6d878f347b.jpgVon Meister bis MasterTop Thema Weiterbildung
Foto: nenadaksic - Fotolia
Lernen, ein Leben lang
Von Meister bis Master
von Bettina Offermann und Stefan Weber
Top Thema
Top Thema
Lernen hört nie auf. Wer im Beruf weiterkommen will, muss sich weiterbilden. Denn die Zeiten, in denen man ein Leben lang nur den einen Job gemacht hat, sind vorbei. Im one_Top-Thema zeigen wir Ihnen, wie die REWE Group ihre Mitarbeiter mit Kursen und Seminaren bei der Weiterentwicklung unterstützt. Und was Sie selbst dafür tun können.

In Video-Interviews berichten sechs Kollegen im one_Top-Thema, worin sie sich zuletzt fortgebildet haben – und was diese „Investition in sich selbst“ gebracht hat. Dazu stellen wir Ihnen drei Nachwuchskräfte vor, die dank Fortbildung Karrieresprünge hingelegt haben.

Eine passgenaue Fortbildung kann man heute auch am eigenen Schreibtisch machen: Das E-Learning-Team der REWE Group berichtet im one_Interview, welche Möglichkeiten digitales Lernen heute und in Zukunft bietet.

Eine neue Sprache lernen, die Erdkunde-Kenntnisse auffrischen oder endlich eine Buche von einer Linde unterscheiden lernen geht sogar noch einfacher: Wir stellen Ihnen die besten Lern-Apps vor, mit denen Sie sich die Wartezeit am Bahngleis vertreiben und gleichzeitig Wissenslücken schließen können.

Außerdem in der März-Ausgabe von one: 10 Tipps, wie Sie mit einfachen Methoden fit im Kopf bleiben.

Was war Ihre letzte Fortbildung? Und was hat Sie Ihnen gebracht? Sechs Kollegen von Toom Baumarkt bis zur REWE Group-Zentrale berichten im Video-Interview von ihren Erfahrungen in der Weiterbildung – vomsimulierten Krisenszenario bis hin zum Englisch-Kurs im Cambridge.

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
Fit an Körper und Geist: Das Team von REWE-Kaufmann Peikert
Kaufmann Matthias Peikert über Weiterbildung
Wie aus Kollegen ein Team wurde
Partnerkaufmann Matthias Peikert organisierte für seine Mitarbeiter ein Seminar zum Thema Gesundheit. Das war nicht nur gut für die Fitness der Marktmannschaft, sondern schweißte sie auch als Team zusammen.

„Im Rahmen des REWE Partner Campus nahm ich an einem zweitägigen Gesundheitsseminar teil und dachte sofort: „Das ist eine Supersache für meine Mitarbeiter“. Wir teilnehmenden Kaufleute haben daraus dann gemeinsam mit dem Anbieter ein eintägiges Seminarkonzept für unsere Beschäftigten entwickelt. Ich habe mich entschlossen, diese Weiterbildung zu buchen. Damit alle meine Festangestellten teilnehmen konnten, fand es an einem Sonntag statt. Es kamen alle Mitarbeiter, wir waren 20 Leute. Thema des Seminars war „Gesundheit am Arbeitsplatz“. Der Tag war sehr praxisorientiert.

Den Teilnehmern wurde erst einmal in Hinblick auf die eigene Kondition ein Spiegel vorgehalten: Blutwerte, mentaler Fitnesscheck, Körperanalyse ... Es gab immer wieder Trainingseinheiten, dann wurden die Tests ausgewertet, zudem gab es Informationen zu richtiger Ernährung und Fitnessfragen. Am Schluss des Seminars erhielt jeder Mitarbeiter seine persönlichen Gesundheitsziele.

Die Weiterbildung war keine Eintagsfliege: Einige Mitarbeiter meldeten sich nach dem Seminar gemeinsam im Fitnessstudio an. Zudem wurden alle Mitarbeiter in Anschluss an die Schulung ein halbes Jahr lang vom Seminaranbieter gecoacht, per Telefon und per Mail. Es gab dann ein Folgeseminar, bei dem die gesetzten Gesundheitsziele überprüft wurden.

Die Resonanz? Absolut positiv. Zum einen, was die Fitness meiner Mitarbeiter anbelangt. Aber was für mich noch wichtiger ist: Das Seminar hat das Team unwahrscheinlich zusammengeschweißt. Das Abteilungsdenken, nach dem Motto „ich bin Service, du bist Obst & Gemüse“, ist so gut wie verschwunden. Alle sehen sich vielmehr als ein Team, die Hilfsbereitschaft untereinander ist größer geworden. Kurz: Insbesondere für die Teambildung war dieses Seminar großartig.“

Personalentwickler der REWE Group
„Wer will und kann, muss auch dürfen“

... und immer mehr wollen: Stetig steigt die Zahl der REWE Group-Mitarbeiter, die sich weiterbilden. Das sagen unisono die Personalentwickler aus den Geschäftsbereichen Vollsortiment, Discount, Touristik und Baumarkt im Interview mit one.Auch die beliebtesten Themen und Lernformen ähneln sich in allen Unternehmensbereichen: Angesagt sind „gesundes Führen“ und Blended beziehungsweise E-Learning.

Hans-Jürgen Fischer, Personalentwicklung SGE Vollsortiment

Welchen Stellenwert hat „Weiterbildung“ für Ihren Unternehmensbereich?
Weiterbildung ist eine Investition in verschiedene Bereiche: Attraktivität des Arbeitgebers, Mitarbeiterbindung, Kundenbindung und Ergebnisverbesserung. Wir möchten gut ausgebildete und qualifizierte Mitarbeiter beschäftigen. Dafür stellen uns Vorstand und Geschäftsleitung die benötigten Mittel zur Verfügung.

Gibt es Trends bei den Weiterbildungsthemen?
Unser größter Hebel ist Führung. Entsprechend sind unsere nationalen Seminarangebote ausgerichtet: Wer will und kann, muss auch dürfen. Wir legen zudem großen Wert darauf, dass miteinander gesprochen wird: Beidseitige Kommunikation ist zielführender.

Ist Weiterbildung ein Thema bei Bewerbungsgesprächen?
Selbstverständlich. Alle Bewerber erwarten von einem Top Arbeitgeber transparente Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Wir sind in diesem Bereich durch die Karriere- und Nachfolgeplanung sehr gut aufgestellt.

Binden Sie auch die Marktmitarbeiter in Ihre Weiterbildungsaktivitäten ein?
Jeder Mitarbeiter ist uns wichtig und trägt mit seinem Einsatz zum Gesamtergebnis bei. Wir möchten nicht nur erstklassig ausgebildete Führungskräfte beschäftigen, sondern auch Mitarbeiter, die durch ihre Fähigkeiten, Fertigkeiten und ihr Engagement dazu beitragen, dass sich Kunden bei uns wohl fühlen. Wir investieren sehr viel in die fachliche Qualifikation unserer Mitarbeiter. Dies wird auch so bleiben.

Christopher Ranft, Personalentwicklung SGE Discount

Herr Ranft, welchen Stellenwert hat „Weiterbildung“ für PENNY? Gilt auch bei Ihnen „Tendenz steigend“? 
Ja, die Tendenz ist eindeutig steigend. Entlang der in den Karriere- und Nachfolgegesprächen identifizierten Entwicklungsfelder entwickeln wir individuelle Weiterbildungsmaßnahmen. Außerdem steigt die Nachfrage nach bestehenden Programmen, wie FEDI - Führungskräfteentwicklung Discount. In dieser Woche startet zudem eine eigene nationale PENNY-Handelsfachwirt-Gruppe.

Welche Weiterbildungstrends sehen Sie, wie reagieren Sie darauf?
Die Themen „Führung“ und „Gesundheitsmanagement“ liegen im Trend. Hier bieten wir beispielsweise ein Seminar zu „Positivem Fehlzeitenmanagement“ sowie rundum „gesundheitsfördernde Führung und Selbstführung“ an.

Fragen Bewerber nach Ihrem Weiterbildungsangebot?
Ja. Insbesondere Trainees fragen bei der Rekrutierung sehr häufig danach und reagieren dann positiv auf unsere Entwicklungsmaßnahmen.

Wie erreichen Sie mit Ihren Angeboten die Mitarbeiter in den Märkten?
Die Marktmitarbeiter sind dezentral auf ganz Deutschland verteilt, daher bieten wir unterschiedliche Formate an, wie fachliche Präsenzschulungen durch Filialsystemtrainer und FEDI für Nachwuchskräfte.

Wegen der Dezentralität unterstützen wir die Führungskraft als „Personalentwickler vor Ort“. Hierfür entwickeln wir momentan FiA-Kits (Führung im Alltag), das sind Kurz-Trainings zu Führungsthemen, die von der Bezirksleitung mit dem Marktleiterteam durchgeführt werden können. Eine Zukunft für die Weiterbildung dieser Zielgruppe sehen wir auch im Mobile Learning und der Digitalisierung von Lerninhalten.

Rolf Geppert, Personalentwicklung DER Touristik

Welchen Stellenwert hat „Weiterbildung“ für die DER Touristik und ihre Mitarbeiter?
Einen hohen. 2013 haben wir im Rahmen der DER Touristik Akademie die Personalentwicklungsangebote innerhalb der Touristik vereinheitlicht. Unser Angebot wird beständig aktualisiert und entsprechend aktueller Trends erweitert. Demgemäß ist die Zahl der Mitarbeiter, die die Angebote nutzen, in den vergangenen Jahren stetig gestiegen.

Welche Angebote werden besonders gut angenommen?
Stark im Trend ist das Thema „Gesundheit“, zum Beispiel „GesünDER führen“. Dabei wurden die Führungskräfte in Bezug auf einen gesundheitsorientieren Führungsstil sensibilisiert. Ein weiteres Lernziel des Seminars war der Umgang mit der eigenen Gesundheit.

Ist Weiterbildung ein Thema in Bewerbungsgesprächen?
Bewerber fragen gezielt nach Entwicklungsmöglichkeiten und interessieren sich für unsere Broschüre der DER Touristik Akademie. Im brancheninternen Vergleich der Zeitschrift Fremden-Verkehrs-Wirtschaft 18/2014, bei dem auch Weiterbildung und Karrierechancen beurteilt wurden, kam die DER Touristik auf Platz 1 vor der TUI und der Lufthansa.

Welche Seminare gibt es speziell für die Reisebüro-Mitarbeiter?
Neben den oben beschriebenen Angeboten gibt es Schulungen zur eingesetzten Technik und natürlich Produkt-/Zielgebietsschulungen.

Christian Kasper, Personalentwicklung toom Baumarkt

Herr Kasper, was bedeutet „Weiterbildung“ für toom Baumarkt?
Unseren Mitarbeitern und Führungskräften im Vertrieb und in der Zentrale bieten wir ein bedarfsorientiertes und umfassendes Weiterbildungsprogramm an, das wir jährlich überarbeiten und anpassen. Die toom Akademie richtet sich an Mitarbeiter und die Führungswerkstatt an unsere Führungskräfte. Dass wir sehr bedarfsorientiert planen, merken wir auch an den Zahlen: Die Teilnehmer- und Veranstaltungszahlen steigen seit Jahren, die Zahl der Teilnahmeabsagen („no show“) sinkt.

Wie erreichen Ihre Seminarangebote die Mitarbeiter?
Zum einen als Printversion in den Märkten. Zum anderen digital für die Zentrale. Über personalisierte Login-Daten können alle Mitarbeiter an Online-Lernangeboten teilnehmen.

Welche Weiterbildungsangebote sind Trend, wie reagieren Sie darauf?
In den Seminaren der toom Akademie Vertrieb geht es viel um Neuheiten im Sortiment. Ganz wichtig ist hier die Praxisnähe. Bei den Führungskräften im Vertrieb ist das Thema „Gesund führen“ sehr gefragt. Dazu gehört, dass regionale Verkaufsleiter mit ihren Marktleitern Maßnahmen für die Vertriebsregion und die Märkte erarbeiten. 

 

In der Zentrale ist Weiterbildung zur Persönlichkeit - zum Beispiel, „persönliche Wirkung steigern" - Trend. Immer mehr lassen sich individuell beraten, um das richtige Personalentwicklungsinstrument zu finden.

Ist Weiterbildung ein Recruiting-Thema?
Ja, das ist ein positiver Punkt und wird durch Bewerber auch angefragt. 

Welches Weiterbildungsseminar würden Sie allen Mitarbeitern ans Herz legen?
Kundenorientierung… das geht alle an.

Top Thema

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.