Vorheriger Artikel
Interview mit Kerstin Bartsch
"Keiner will uns, aber jeder braucht uns"
Nächster Artikel
25. Deutscher Fruchtpreis
REWE hat die Top-Adressen für Obst und Gemüse
ArticleId: 3688magazineSie gilt weltweit als Zeichen für Toleranz und Akzeptanz der Vielfalt von Lebensformen: die Regenbogenflagge. Am Internationalen Tag gegen Homophobie, Biphobie, Interphobie und Transphobie (IDAHOBIT) wurde sie wieder deutschlandweit von Mitarbeiter:innen vor den Märkten und den Zentralstandorten gehisst. Machen Sie mit und zeigen Sie in one, wie tolerant und vielfältig die REWE Group ist.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/5/c/csm_ts_standard_divers-03_ef262e819f.jpgFlagge zeigen für Toleranz und VielfaltIDAHOBIT 2022
One Love-Wein bei REWE Daci in Nentershausen (links), farbenfrohes Friedenssymbol bei REWE Koch (rechts)
Links: Mehr Regenbogen geht kaum: Der REWE-Markt von Melanie Koch in Adenau. Rechts: Auch vor der Zentrale der REWE Region Ost wurde die bunte Flagge gehisst.
Aufbau in Regenbogenfarben im REWE in Koblenz-Karthause (links). Mitte: Farbenfroh zeigte sich auch der REWE in Mechernich in der Sankt-Florianstraße. Rechts: Aufbau bei REWE Rahmati
IDAHOBIT 2022
Flagge zeigen für Toleranz und Vielfalt
von Julia Dopjans

Sie gilt weltweit als Zeichen für Toleranz und Akzeptanz der Vielfalt von Lebensformen: die Regenbogenflagge. Am Internationalen Tag gegen Homophobie, Biphobie, Interphobie und Transphobie (IDAHOBIT) wurde sie wieder deutschlandweit von Mitarbeiter:innen vor den Märkten und den Zentralstandorten gehisst. Machen Sie mit und zeigen Sie in one, wie tolerant und vielfältig die REWE Group ist.

Hissten erneut die Regenbogenflagge: CEO Lionel Souque (Mitte) mit di.to.-Sprecherin Anna Pavlitschek (rechts)

Am 17. Mai wird der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit (IDAHOBIT) begangen. Zu diesem Anlass hat auch die REWE Group wieder deutschlandweit mit ihren Geschäftseinheiten Farbe bekannt. Vor zahlreichen Märkten und den Zentralstandorten hissten Mitarbeiter:innen die Regenbogenflagge und zeigen damit nach außen, für welche Werte das Unternehmen steht: Für Toleranz, Akzeptanz und ein diskriminierungsfreies Arbeitsumfeld.

Am Kölner Zentralstandort Stolberger Straße zog der REWE Group- Vorstandsvorsitzende und di.to.-Schirmherr Lionel Souque die bunte Fahne höchstpersönlich nach oben und setzte damit ein deutliches Zeichen: „Ein Drittel der LGBTIQ*-Beschäftigten erleben Diskriminierung am Arbeitsplatz. Das kann und will ich nicht akzeptieren und unterstütze deshalb den heutigen Tag des IDAHOBIT, weil solche Aktionstage zu einem inklusiveren Arbeitsumfeld beitragen und den Respekt für ALLE Menschen demonstrieren“, sagte Souque in Köln.

CEO Lionel Souque unterstützt das LGBTIQ-Netzwerk der REWE Group als Schirmherr - hier mit di.to.-Sprecherin Anna Pavlitschek

An dem globalen Aktionstag wird seit nunmehr über 15 Jahren auf LGBTIQ*-feindliche Gewalt und Diskriminierung aufmerksam gemacht. Das Datum wurde in Erinnerung an den 17. Mai 1990 gewählt, als die Weltgesundheitsorganisation beschloss, Homosexualität endlich aus der Liste der psychischen Erkrankungen zu streichen und damit zu entstigmatisieren.

Jetzt mitmachen:
Schicken Sie uns
Ihr Regenbogen-Foto

Ihr Markt oder Standort ist auch dabei und setzt mit der Regenbogenfahne oder Aktionen im Markt ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz?

Dann schicken Sie uns ein Foto (nicht größer als 1 MB) an one@rewe-group.com mit dem Betreff „IDAHOBIT“. Wir zeigen die schönsten Bilder in one.

Übrigens: Auch in unseren internen und externen Unternehmensmedien zeigen wir Flagge: Seit Anfang Mai erstrahlen das one_Logo sowie das REWE Group-Logo im Infonet, auf der Corporate Website und auf den Social Media Kanälen der REWE Group in Regenbogenfarben. Auch REWE und PENNY setzen in den sozialen Netzwerken auf Regenbogenfarben. Mehr dazu lesen Sie hier.

Mein Kommentar
Auch interessant
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.