Vorheriger Artikel
Netzwerke in Unternehmen
„Orientierung in der digitalen Arbeitswelt“
Nächster Artikel
Netzwerke in der REWE Group
So vernetzen sich Ihre Kollegen
ArticleId: 1974magazineEin Minister im Markt ist gewiss noch etwas Besonderes. Der Besuch vom Land- oder Bundestagsabgeordneten oder der Draht zum Bürgermeister ist schon fast Alltag. REWE-Kaufleute sind bestens vernetzt – und Public Affairs gehört für viele zum täglichen Geschäft.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/8/e/csm_TT_07_02_Netzwerk_Kaufleute_mgt_st_2d24ac0de0.jpgWenn Politik auf Wirklichkeit trifftREWE-Kaufleute vernetzen sich
Top Thema
Vollsortiment
REWE-Kaufleute vernetzen sich

Wenn Politik auf Wirklichkeit trifft

25.07.2018
von Achim Bachhausen

Eine Ministerin oder einen Minister im Markt begrüßen zu können, das ist gewiss noch etwas Besonderes. Der Besuch vom Landes- oder Bundestagsabgeordneten oder der schnelle Draht zum Bürgermeister ist hingegen schon fast Alltag. Keine Frage, die REWE-Kaufleute sind bestens vernetzt, manche seit vielen Jahren. Public Affairs, die Arbeit an der Schnittstelle zu den politischen Entscheidungsträgern, gehört für viele Selbstständige zur Arbeit dazu. 

Tue Gutes und rede drüber

Schließlich gibt es eine Fülle an Themen, die es wert sind, kommuniziert und ins Bewusstsein der Mandatsträger gerückt zu werden: soziales Engagement, nachhaltiger Einsatz für die Umwelt, die Unterstützung der regionalen Landwirtschaft, Arbeitgeberattraktivität, um einige Beispiele zu nennen. 

Aber auch untereinander und innerhalb der REWE Group wird fleißig genetzwerkt. Bekanntestes Beispiel hierfür ist REWEformer Online, eine Plattform, auf der sich Kaufleute miteinander austauschen und aktuelle Fragen mit der REWE-Zentrale erörtern.

Top Thema
Vollsortiment
Kapillarsystem und Public Affairs-Botschafter

Für wen? 

  • Jungkaufleute in der Einarbeitung
  • Bestandskaufleute, die Interesse daran haben, sich vor Ort zu vernetzen und für sich und die REWE Group Botschafter zu sein 

Was bringt’s den Kaufleuten? 
Kaufleute lernen das Einmaleins des Netzwerkens: 

  • Warum soll ich mich vernetzen? 
  • Wen spreche ich an? 
  • Wie spreche ich für mich wichtige Personen an? 
  • Wie nutze ich bestehende Kontakte? 
  • Kaufleute profitieren von Vernetzung vor Ort und können Probleme im Dialog lösen (Baustellen behindern die Zufahrt, etc.)

Was bringt´s dem Unternehmen? 

  • Unsere Kaufleute sind das Gesicht der REWE Group vor Ort.
  • Die Kaufleute können mit Politik den „Praxis Check“ machen: Was bedeutet ein Gesetz im Markt? Für die Kunden? Für die Kaufleute ? Für den deutschen Mittelstand? 
  • Die Kaufleute etablieren sich als ernstzunehmender Ansprechpartner für alle Fragen rund um den Handel bei wichtigen Stakeholdern.

Wie funktioniert‘s?

  • Seminare für Kaufleute- Public Affairs-Themen-App für inhaltliche Vorbereitung (Link zu one-Artikel)
  • Store Visits im Markt
  • Hintergrundgespräche mit Politikern und Kaufleuten 
Wer steckt dahinter?

Emilie Bourgoin, Bereichsleiterin Public Affairs und Niclas Biener, PA-Manager
Kontakt: public.affairsrewe-groupcom

REWEformer online auf Yammer
Gute Idee, fix verbreitet
Top Thema
Vollsortiment
Der Perspektivenwechsel ist ihr Ding: Vanessa Connemann kam Anfang des Jahres von REWE digital zu REWEformer, wo sie eine neue Sicht auf bekannte Themen bekommen hat. Stefanie Dimolis de Strauss betreut und begleitet REWEformer Online seit dem Roll-Out und ist der direkte Draht in die Kölner Zentrale (Foto: Achim Bachhausen)

Das Ziel schien ambitioniert zu sein: 40 Prozent der REWE-Kaufleute, so die Hoffnung, sollten ein halbes Jahr nach dem Startschuss REWEformer Online nutzen. Tatsächlich war diese Marke bereits nach drei Monaten erreicht. Heute nutzen 70 Prozent der Selbstständigen das Online-Netzwerk und tauschen sich dort regelmäßig aus. Breit ist das Themenspektrum, respektvoll bis herzlich der Umgangston.

Wie sind die Erfahrungen mit dry aged beef? Wer hat eine tolle Idee für eine umsatzstarke Verkaufsaktion? Hat jemand einen aufmerksamkeitsstarken Warenaufbau umgesetzt und möchte diesen weiterempfehlen?  Schnell ist die Frage gestellt, ein Bild gepostet. Die Reaktionen lassen nicht lange auf sich warten, der User profitiert praktisch unmittelbar. Die Zahl der in den vergangenen vier Jahren erzielten quick wins dürfte kaum zu beziffern sein. Und wenn es nur die schlechte Erfahrung ist, die man nicht mehr machen muss, weil es der Kollege oder die Kollegin schon ausprobiert haben...

„Ich finde REWEformer Online zum Netzwerken total super. Für meine Mitarbeiter und mich ist es ein gutes Informationsportal, in dem wir ständig Anregungen finden für Dinge, die wir dann im Markt umsetzen. Ein weiterer Vorteil ist, dass man einen Eindruck von anderen Märkten bekommt, denn natürlich kann ich nicht alle meine Kaufleute-Kollegen persönlich besuchen. Zu allen Fragen bekomme ich schnell Rückmeldung, wie aktuell beim Thema Jobrad für meine Mitarbeiter.“

Anregungen fürs Geschäft
„Die am meisten frequentierte Gruppe ist ´Marktideen, Aufbauten und Aktionen´, aber auch ´Fragen an die REWE-Zentrale´, ´Schwarzes Brett: Suche, Tausche, Biete´ und die Gruppe ´Kaufleute Online´, in der Fragen zur ´Mein Markt´-Seite, der individuelle Internetseite für jeden Markt auf rewe.de, zu Facebook oder zu den Google-Einträgen der Märkte besprochen werden, werden rege genutzt“, fasst Vanessa Connemann, Funktionsbereichsleiterin Kommunikation Kaufleute, das Nutzungsverhalten der Anwender zusammen.

Außerdem gibt es Gruppen zu bestimmten Themen wie Aus- und Weiterbildung und Projekten wie dem Lieferservice für Kaufleute oder Kunden-WLAN, in denen Kaufleute ihre Fragen direkt an die Fachteams adressieren können. 

In geschlossenen Arbeitsgruppen sind Präsentationen und Protokolle der Sitzungen hinterlegt. Darüber hinaus wird das Netzwerk für die Projektarbeit genutzt: Dokumente können online gestellt und von mehreren gleichzeitig bearbeitet werden. Alle Dokumente sind überall und zu jeder Zeit abrufbar.

Wie in anderen sozialen Netzwerken ist auch auf REWEformer Online die Zahl der passiven Nutzer am höchsten. „Die meisten lesen die Beiträge der Anderen, schreiben selbst aber nur selten“, weiß  Stefanie Dimolis de Strauss. „Soziale Netzwerke leben aber davon, dass ihre Nutzer aktiv sind. Deshalb unser Aufruf: Stellen Sie Fragen! Schreiben Sie Beiträge! Diskutieren Sie mit! Zeigen Sie, was in Ihrem Markt passiert!“, appelliert die Netzwerk-Administratorin und Yammer-Moderatorin an die Kaufleute.

„Wir wollen mit REWEformer Online ein Netzwerk schaffen, in dem sich Kaufleute und Manager überregional austauschen, voneinander profitieren und sich informieren können, so dass sich jeder Einzelne mit seiner individuellen Stärke und dadurch REWE als Unternehmen weiterentwickelt.“

Locker im Ton, fundiert in der Kritik
Für die Dienstleister in der Kölner Zentrale und in den Regionen wiederum ist REWEformer Online ein Quell an offenen Rückmeldungen, Meinungen und konstruktiver Kritik, die oft Vorschläge für Verbesserungen enthält und Optimierungspotenzial aufzeigt.

Top Thema
Vollsortiment
REWEformer online

Für wen? 

  • Für REWE-Kaufleute (inklusive REWE Dortmund) sowie einige Mitarbeiter aus dem Vollsortiment

Was bringt’s den Teilnehmern? 

  • Neue Ideen und Anregungen,
  • aktuelle Themen diskutieren
  • Wissensdatenbank, viele Informationen
  • Austausch: Kaufleute untereinander, Kaufleute - Management

Was bringt‘s dem Unternehmen?

  • Stimmungen und Probleme mithören sowie Anregungen aufnehmen
  • Kaufleute helfen sich gegenseitig – Arbeitsentlastung der Zentrale
  • Weiterentwicklung der Kaufleute durch Austausch
  • Zusammenarbeiten in Projektgruppen

Wie funktioniert’s? 

  • digital
  • unmoderiert, aber alle Anfragen werden an Fachbereiche weitergeleitet und beantwortet

Wer steckt dahinter? 

  • Die Abteilung Kommunikation Kaufleute bei REWE; Hotline: 0221/149-5049
Fakten
  • September 2014 gestartet
  • 1.200 Mitglieder, davon 900 REWE-Kaufleute (einschließlich REWE Dortmund)
  • 70% der REWE-Kaufleute nutzen das Netzwerk
  • meistgenutzte Variante ist die mobile auf dem Smartphone
  • Film über die Nutzung von REWEformer Online: www.youtube.com/watch

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.