Vorheriger Artikel
Mercury Awards
REWE Group-Geschäftsbericht gewinnt Honors Award
Nächster Artikel
DER Reisebüro
Den Expedias die Stirn bieten
ArticleId: 3080magazineWillkommene Unterstützung in schwierigen Zeiten: Die zweite Auflage der REWE-Aktion „Scheine für Vereine“ ist mit einem Rekordergebnis zu Ende gegangen. Über 20.000 Amateur-Sportvereine lösten über 60 Millionen Vereinsscheine für über 93.000 Prämien ein. Alle Prämien zusammen haben ein Wert von über 18 Millionen Euro.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/5/d/csm_ergebnis-scheine_standard_teaser_ea957c6524.jpgMillionenschwere Prämien für Amateur-SportlerRekord bei Scheine für Vereine
Strategie
Vollsortiment
Rekordergebnis bei „Scheine für Vereine“

Millionenschwere Prämien für Amateur-Sportler

17.02.2021

Willkommene Unterstützung in schwierigen Zeiten: Die zweite Auflage der REWE-Aktion „Scheine für Vereine“ ist mit einem Rekordergebnis zu Ende gegangen. Über 20.000 Amateur-Sportvereine lösten über 60 Millionen Vereinsscheine für über 93.000 Prämien ein. Alle Prämien zusammen haben ein Wert von über 18 Millionen Euro.

In ganz Deutschland steht das Vereinsleben nach wie vor weitgehend still. Veranstaltungen, Wettbewerbe, Spiele und Trainings sind abgesagt, wodurch den Amateur-Sportvereinen ein großer Teil ihrer Einnahmen fehlt. An dieser Stelle setzt die Aktion „Scheine für Vereine“ an. Zwischen dem 2. November und dem 20. Dezember 2020 erhielten REWE Kunden pro 15 Euro Einkaufswert einen Vereinsschein. Die Scheine konnten sie einem Amateur-Sportverein ihrer Wahl zuordnen. Zum Abschluss der Laufzeit hatten die Vereine die Möglichkeit, ihre Scheine gegen Gratisprämien einzutauschen. Zur Auswahl standen mehr als 100 Gratisprämien für viele verschiedene Sportarten. Das Angebot reichte von Bällen über Trainingsanzüge und Mannschaftswesten bis zu Spiel- und Elektrogeräten.
 
Bei der Aktion waren auch die Vereine selbst gefragt, um möglichst viele Menschen für ihre Sache zu mobilisieren. Dazu konnten sie mit Unterstützung von REWE personalisierte Poster, GIFs und Werbefilme erstellen oder Kampagnen-Logos und andere Elemente für ihre eigenen Werbemittel herunterladen. Über 37.000 Vereinswerbemittel fanden so den Weg auf Instagram, WhatsApp & Co oder in die interne Vereinskommunikation.

Im Verein halfen und sammelten alle mit
 
Einer der Vereine, der sich so erfolgreich beteiligt hat, dass er zu den Spitzenreitern der gesamten Aktion gehört, ist die Sport- und Sänger-Gemeinschaft Langen aus Hessen. „Wir haben in allen Abteilungen und im ganzen Verein auf die Aktion ‚Scheine für Vereine‘ aufmerksam gemacht, damit alle mithelfen und sammeln. Das hat prima funktioniert. Die vielen Prämien kommen von Turnern über Handballern und Fußballern auch allen anderen zugute. Eine solch starke Gemeinschaft – nicht nur bei uns – zeigt den großen Vorteil, den Amateur-Sportvereine auch in diesen schwierigen Zeiten bieten“, sagt Joachim Uhl, Vorsitzender des Vereins.
 

Nachdem auch die zweite Auflage von „Scheine für Vereine“ so erfolgreich gelaufen ist, blickt Clemens Bauer, Leiter REWE Marketing, bereits in die Zukunft: „Wir freuen uns über den großen Zuspruch und die damit erzielte weitreichende Unterstützung der Amateur-Sportvereine, die wichtige und wertvolle Arbeit für die Gesellschaft leisten. REWE engagiert sich schon lange im und für den Breitensport, und wir werden in dieser Unterstützung auch nicht nachlassen.“

24 Millionen Vereinssportler in Deutschland
 
In Deutschland gibt es fast 90.000 Sportvereine mit circa 24 Millionen Mitgliedern. Diese verteilen sich vor allem auf Fitness-, Fußball- und Turnvereine, aber natürlich gibt es viele andere Sportbegeisterte, die schwimmen, tanzen oder Rad fahren. Doch gerade diesem Breitensport mangelt es bereits in normalen Zeiten oft an Möglichkeiten, für die richtige Ausstattung auf Sportplätzen und in Hallen zu sorgen. Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie und ihrer Dauer hat sich die Situation für alle zusätzlich verschärft.

Mein Kommentar

Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.