Vorheriger Artikel
Austausch-Plattform Connect.it
IT-Einheiten vernetzten sich
Nächster Artikel
Reiseapotheke
Die Seele baumelt, wenn der Körper fit ist
ArticleId: 1562magazinePremiere in der Messe Düsseldorf: Food Invention-Gründerpreis. 50 junge Start-ups mit beeindruckenden Innovationen stellten sich der Experten-Jury. Einer der Juroren war Lutz Richrath. one hat mit dem REWE-Kaufmann gesprochen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/8/0/csm_Food_Invention_Richrath_mgt_st_aad38d9413.jpg"Wir brauchen den Impuls und die Ideen"Food-Innovationen
Die stolzen Jungunternehmer mit Experten-Jury in Düsseldorf
Impulse fürs Geschäft
Vollsortiment
Impulse fürs Geschäft
Vollsortiment
Lutz Richrath zu Food-Innovationen
Wir brauchen den Impuls und die Ideen
von Achim Bachhausen

Premiere in der Messe Düsseldorf: Die Stiftung Familie Trockels hatte zum Food Invention Gründerpreis eingeladen. 50 junge Start-ups mit beeindruckenden Food-Innovationen stellten sich der Experten-Jury. Einer der Juroren war Lutz Richrath. one hat mit dem REWE-Kaufmann gesprochen.

REWE-Kaufmann Lutz Richrath

one: Herr Richrath, schildern Sie uns kurz Ihren Eindruck von der Food Invention?
Richrath:
Es war beeindruckend zu sehen, welche Rolle das Thema Nachhaltigkeit in fast allen Kategorien spielt. Letztlich gaben auch nachhaltige Aspekte den Ausschlag für den finalen Sieger, obwohl es bei der Entscheidung viel abzuwägen galt. 

one: Sie waren in der Jury und mussten sich für einen Preisträger entscheiden. Fiel die Wahl schwer?
Richrath:
In der Kategorie Brot/Backwaren und Süßwaren fiel die Jury-Entscheidung relativ eindeutig zugunsten von „up to the sky“, ein Fruchtgummi mit Koffein.

one: Innovation ist das eine, ein ganz anderes Thema ist die Verkaufsfähigkeit. Halten Sie die gezeigten Food-Erfindungen für reif genug, um sie dem Kunden anbieten zu können?
Richrath:
Die Jungunternehmer haben hier tolle Produkte gezeigt, die man als Händler auch führen sollte. Der Lebensmittelhandel in Deutschland steht vor einem unglaublichen Wandel. In dieser Zeit brauchen wir den Impuls und die Ideen junger Menschen und Start-up-Unternehmen. 

one: Abgesehen davon, haben Sie persönlich einen Favoriten ausgemacht?
Richrath:
Mein Favorit waren die Grillwürste „Grillido“ aus gesunden Zutaten. Die werden jetzt bei uns getestet.

Keine leichte Wahl für die Juroren
Food Invention – Der Preis

Die Stiftung Familie Trockels hatte im Juni erstmalig bei der Messe Düsseldorf zum Food Invention Gründerpreis eingeladen. Präsentiert haben sich dort 50 Jungunternehmer. Den Siegern winkten 5 x 5.000 Euro an Preisgeld. Darüber hinaus erhalten die Finalisten ein Coaching von namhaften Paten, zum Beispiel zu Finanzierung, Logistik oder Kommunikation.

Hans-Günter Trockels, Stiftungsvorsitzender der Stiftung Familie Trockels und Initiator von Food Invention war vom Mut und der Umsetzungskraft des Unternehmernachwuchs´ beeindruckt: "Die zukunftsweisenden Ideen und die Geschichten, die hinter den Start-ups stehen, die tollen Produkte, Strategien und Konzeptionen zeigen, dass die Foodbranche in Bewegung ist."


Und das sind die Sieger:

Kategorie Brot, Back- und Süßwaren: „Up to the sky“-Fruchtgummi

„Up to the sky“ ist das erste individuell dosierbare Koffeinfruchtgummi in drei Sorten. Sie verbinden die Wirkung von Koffein mit natürlichem Geschmack und dem Spaß beim Naschen. 


Kategorie Frischware: Good Gamba von CrustaNova 

In der nachhaltigen Farm wird in acht Zuchtbecken das Klima der Mangroven im geschlossenen System nachgebildet. Mit einer eigenen Wasseraufbereitung kann die Frischwasserzufuhr minimiert werden. Die „Good Gamba“ wächst dank geringer Besatzdichten artgerecht auf, wird niemals tiefgefroren und entwickelt so einen süßlich-nussigen Geschmack. 


Kategorie Getränke: O‘Donnell Moonshine-Likör

Moonshine nannten die Farmer während der Prohibition ihren schwarz gebrannten Schnaps, den sie in Einmachgläsern („Mason Jars“) handelten um nicht aufzufallen. O'Donnells Moonshine ist laut Herstellern der erste Moonshine-Likör, der in original Mason Jars (Einmachgläsern) in Deutschland vertrieben wird. 


Kategorie TK, Feinkost, Convenience: Dörrwerk-Fruchtpapier

Eine Menge Obst und Gemüse landet jeden Tag in der Tonne, weil es nicht mehr makellos aussieht. Dörrwerk will gegen Lebensmittelverschwendung vorgehen und gleichzeitig gesunde Snacks herstellen. Nach einigem Experimentieren in der eigenen Küche ist das erste knusprige Fruchtpapier entstanden. Aktuell gibt´ die Sorten Erdbeere & Apfel, Mango & Apfel, Ananas & Apfel sowie luftgetrocknete Tomatenchips in den Sorten Mediterran, Pur und Chili & Lemon.


Sonderpreis: Nearbees-Honig-Vermarktung

Nearbees erleichtert den Kontakt zwischen lokalen Imkern und Honigliebhabern. Imker können ihren Honig bequem verkaufen, Kunden gezielt nach Honig aus der Umgebung suchen und bestellen. Eine neuartige Verpackung macht den Versand von Honig umweltfreundlich. Des Weiteren bündelt Nearbees die Ernteerträge kleiner Hobbyimker, um Einzelhändler mit lokalem Honig beliefern zu können. 

Impulse fürs Geschäft
Vollsortiment

Mein Kommentar

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.