Vorheriger Artikel
REWE-Gewinnspiel
Lieferservice mit Anthony Modeste
Nächster Artikel
Für Schultüten-Aktion
REWE gewinnt E-Mail-Marketing-Award
ArticleId: 3676magazineHattrick für Rot-Weiß: In drei von vier Kategorien sicherte sich REWE den begehrten Branchenpreis „Supermarkt des Jahres“, dazu kamen zwei „Mitarbeiter:innen des Jahres“. Zwei weitere Marktteams schafften es unter die Top drei.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/1/b/csm_ts_standard_lp-branche_d6693553ec.jpgREWE räumt ab"Supermarkt des Jahres"
Sie waren die Stars des Abends: die Marktteams von REWE, hier die Delegation aus Bonn-Beuel (Fotos: Achim Bachhausen)
Lesedauer: 5 Minuten
Branchenpreis Supermarkt des Jahres
Höhenflug auf Zollverein
von Achim Bachhausen

Hattrick für Rot-Weiß: In drei von vier Kategorien sicherte sich REWE auf Zeche Zollverein in Essen den begehrten Branchenpreis „Supermarkt des Jahres“, dazu kamen zwei „Mitarbeiter:innen des Jahres“.  Zwei weitere Marktteams schafften es unter die Top 3. 

Nachhaltig, regional, innovativ und extrem serviceorientiert – mit diesen Tugenden und dem Quäntchen „Mehr“ setzten sich die beiden REWE Center in Bonn-Beuel und Jena sowie das Team von REWE Quermann in Bielefeld gegen starke Mitbewerber um den Branchenpreis „Supermarkt des Jahres“ durch. Die betriebswirtschaftlichen Zahlen stimmten ohnehin. REWE Azhari und REWE Ralf Kramer schafften es unter die besten Drei. 

Die LP-Redakteur:innen Reiner Mihr und Bettina Röttig führten durch den Abend

Eine hochkarätig besetzte Fachjury hatte erneut die Sieger-Märkte ausgezeichnet, die auch in diesem Jahr eindrucksvoll ihre hervorragende Qualität unter Beweis gestellt haben. Die Initiatoren, das Branchenmagazin „Lebensmittelpraxis“, und die Food-Zeitschrift „Meine Familie & ich“ vergaben zudem erneut die begehrten Sonderpreise für die „Mitarbeiter:innen des Jahres“ im Lebensmitteleinzelhandel.

Glückszahl 13

Die Zahl 13 ist im REWE Center in Bonn-Beuel positiv besetzt: An genau so vielen Stationen werden Kund:innen zu Nachhaltigkeitsaspekten wie Plastikreduktion, Tierwohl oder dem PET-Kreislauf informiert. Schwerpunkte legt das Team auf die Eigenproduktion und ein umfangreiches Bio-Angebot – auch in den Bedienungstheken. Der Markt punktet zudem durch Shop-in-Shop-Konzepte für bewusste Ernährung sowie Non-Food-Bereiche.

REWE Center Bonn-Beuel, Am Weidenbach 31, 53229 Bonn
(Sieger in der Kategorie Filialisten ab 5.000 qm)

  • Verkaufsfläche: 7.483 qm
  • Öffnungszeiten: Mo.–Sa., 7–22 Uhr
  • Mitarbeitende (in VZ): 61
  • Sortiment: 60.000 Artikel
  • Netto-Umsatz: 33,8 Mio. Euro
  • Umsatz/qm: 4.692 Euro
  • Durchschnittsbon: 39,26 Euro
  • Marktleiter: André Becker

Regionalität und Service

Das REWE Center in Jena liegt in einem gut besuchten Einkaufszentrum (EKZ) mit einer Vielzahl von Fachgeschäften im Speckgürtel der Stadt. Für das EKZ stehen 1.200 Parkplätze zur Verfügung. Im Markt gibt es ein breites Sortiment mit vielen Produkten aus der Region und Eigenmarken. Ein Abholservice zur Warenabholung rundet das Angebot ab. Das REWE Center hebt sich durch die Vielfalt der Eigenproduktion ab.

REWE Center Jena, Kesslerstraße 12, 07745 Jena
(Sieger in der Kategorie Filialisten bis 5.000 qm)

  •  Verkaufsfläche: 3.500 qm
  • Öffnungszeiten: Mo.–Fr., 8–22 Uhr, Sa., 8–20 Uhr
  • Mitarbeitende (in VZ): 65
  • Sortiment: 34.952 Artikel
  • Netto-Umsatz: 19,88 Mio. Euro
  • Umsatz/qm: 5.696 Euro
  • Durchschnittsbon: 34,88 Euro
  • Marktleiter: Steffen Kärst

Innovativ und modern

Innovativ und modern – das REWE Center Quermann wurde mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Regionalität wird im Sortiment großgeschrieben. Dreimal wöchentlich wird frisches Gemüse mit dem eigenen Trecker direkt vom Bauern aus der Umgebung abgeholt. Für Ines und Rainer Quermann hat es im zweiten Anlauf geklappt, sie holten die heiß begehrte Trophäe nach Bielefeld.

REWE Center Quermann, Babenhauser Straße 20, 33631 Bielefeld
(Sieger in der Kategorie Selbstständige über 2.500 qm)

  • Verkaufsfläche: 2.962 qm
  • Öffnungszeiten: Mo.–Sa., 7–22 Uhr
  • Mitarbeitende (in VZ): 95
  • Sortiment: 48.000 Artikel
  • Netto-Umsatz: 29,5 Mio. Euro
  • Umsatz/qm: 10.468 Euro
  • Durchschnittsbon: 32,76 Euro

Komplett kundenorientiert

Der moderne Markt von Ralf Kramer in Recklinghausen besticht mit schickem Design und angenehmer Atmosphäre. Die Kund:innen bekommen viel geboten: Hervorzuheben ist die 45 Meter lange Bedientheke, zu der auch die Fleischtheke des Jahres und eine heiße Theke gehören. Im Markt gibt es viele Produkte aus der Region und originelle hauseigene Marken. Extra-Services wie ein Drive-in zur Warenabholung oder ein Grill-Club für Fleischfans runden das Angebot ab.

REWE Kramer, Oerweg 89a, 45657 Recklinghausen
(Nominiert in der Kategporie Selbstständige bis 2.500 qm)

  • Verkaufsfläche: 1.610 qm
  • Öffnungszeiten: Mo.–Sa., 7–22 Uhr
  • Mitarbeitende (in VZ): 97
  • Sortiment: 25.600 Artikel
  • Netto-Umsatz: 19,6 Mio. Euro
  • Umsatz/qm: 13.693 Euro
  • Durchschnittsbon: 26,64 Euro

Starker Teamgeist

Die Jahrhundertflut an der Ahr hat das multikulturelle Team des REWE-Marktes Azhari noch stärker zusammengeschweißt als zuvor. Alle haben Schutt und Schlamm weggeräumt. Inhaber Parviz Azhari hat die Helfer:innen unbürokratisch mit Lebensmitteln versorgt. Jetzt ist wieder Alltag eingekehrt – und man setzt weiter auf gute Nachbarschaft – etwa mit einem Senior:innenshuttle und Lieferservice. Und einer breiten Auswahl an Ahr-Weinen.

REWE Azhari, Harbachstraße 19–27, 53489 Sinzig
(Nominiert in der Kategporie Selbstständige bis 2.500 qm)

  •  Verkaufsfläche: 1.570 qm
  • Öffnungszeiten: Mo.–Sa., 7–22 Uhr
  • Mitarbeitende (in VZ): 34
  • Sortiment: 18.000 Artikel
  • Netto-Umsatz: 11,3 Mio. Euro
  • Umsatz/qm: 8.297 Euro
  • Durchschnittsbon: 26,04 Euro

Zwölf Händler:innen-Teams in der Endrunde

Zwölf Händler:innen-Teams hatten sich in einem monatelangen Auswahlverfahren durchgesetzt. Die Finalist:innen haben bereits vieles umgesetzt, um Ressourcen zu sparen und Kund:innen dabei zu unterstützen, nachhaltiger zu konsumieren und zu leben. Solarbetriebene E-Ladestationen für Fahrräder und Autos stehen Kund:innen zur Verfügung, das Thema Nachhaltigkeit wird auch ladenbaulich umgesetzt. 

Ihnen gehörte die Bühne der Grand Hall auf Zollverein: die Supermarktstars 2022

Investiert haben die Marktmanager:innen und Kaufleute in den vergangenen Monaten vor allem in die Qualifikation ihrer Mitarbeiter:innen und in den Ausbau von Services und Sortimenten. Angebote zur Motivation und Weiterbildung der Mitarbeiter:innen stehen noch stärker im Fokus.
Besonders auffällig: In vielen Märkten wurden die Bedienungstheken bio-, zum Teil sogar Demeter-zertifiziert. Auch im Trockensortiment ergänzen zunehmend klassische Fachhandelsmarken das Angebot. So wird der steigende Umsatz mit Ökoprodukten häufig als ein zentraler Grund für die positiven Umsatzentwicklungen der Märkte genannt. Bis zu zehn Prozent steuert das Bio-Sortiment zu den Food-Umsätzen bei.

Mitarbeitende des Jahres

Stolze Sieger: Patrick Jansen mit seinem Chef Helmut Nepomuck und Paul Licznerski (v.l.)

Ebenfalls aus den besten Zwölf kürte die Jury die drei besten „Mitarbeiter:innen des Jahres“. Auch hier dominierten die Farben Rot und Weiß. Patrick Jansen, Metzgermeister bei REWE Nepomuck (war bereits Fleisch-Star-Talent) sicherte sich den Titel in der Kategorie „Gesellschaftliches & soziales Engagement“, Paul Licznerski von REWE Michael Reinartz in der Kategorie „Teamfähigkeit & Innovation“.

Patrick Jansen (24) leitet als Fleischermeister die zehnköpfige Serviceabteilung von REWE Nepomuck in Würselen. Er sorgte dafür, dass zwei junge Männer aus sozial angespannten Verhältnissen eine Karrierechance bei seinem Arbeitgeber erhielten. Dank der persönlichen Betreuung des REWE-Nachwuchstalents und gemeinsamen Lernstunden in der Freizeit, meisterten die zwei Auszubildenden ihre Abschlussprüfung mit Bravour. „Für mich ist es selbstverständlich zu helfen,“ betont der Preisträger.

„Herzlichkeits-Experte“ – so beschreibt REWE-Kaufmann Michael Reinartz aus Aachen seinen stellvertretenden Marktleiter Paul Licznerski. Denn Licznerski kümmert sich neben seinen Führungsaufgaben beispielsweise um die Dekoration auf der Verkaufsfläche. Mit seinen frischen Ideen und seinem Verantwortungsbewusstsein für sich selbst und sein Team trägt er dabei maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens bei. „Ich freue mich riesig über diese Auszeichnung und bin sehr stolz darauf,“ erklärt der Mitarbeiter des Jahres 2022 in der Kategorie „Teamfähigkeit & Innovation“.

Mein Kommentar
Auch interessant
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.