Vorheriger Artikel
PENNY-Schokofigur wieder da
Des Zipfelmännchens neue Kleider
Nächster Artikel
Azubis leiten Toom Baumarkt
„Jetzt halten wir die Zügel in der Hand“
ArticleId: 1690magazineIm Berliner Ministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) freuten sich jetzt die die elf besten Ausbilder Deutschlands über die Auszeichnung „Ausbildungs-Ass“. REWE holte mit der Lern-App „Frisches Wissen“ einen Sonderpreis.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/b/8/csm_REWE_Mark_ist_Ausbildungs-Ass_mgt_st_5525e525ff.jpgREWE ist „Ausbildungs-Ass“ 2017Lern-App ausgezeichnet
Strategie
Vollsortiment
René Fornol, Bundesvorsitzender des Junioren des Handwerks; Alexander Kulitz, Bundesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Deutschland; Andreas Chwallek, Chefredakteur Der Handel; Romea Doese, Juliane Rohner (beide REWE-HR-Kompetenzcenter; Michael Schillinger, Vorstand der Inter-Versicherungsgruppe Foto: Jens Schicke
Lern-App ausgezeichnet

REWE ist „Ausbildungs-Ass“ 2017

03.11.2017
von Achim Bachhausen
Artikel - Inhalt

Im Berliner Ministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) freuten sich jetzt die die elf besten Ausbilder Deutschlands über die Auszeichnung „Ausbildungs-Ass“. REWE holte mit der Lern-App „Frisches Wissen“ einen Sonderpreis.

Die REWE Markt GmbH ist jetzt in Berlin mit dem Sonderpreis für „vorbildliche Leistungen“ ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert. Insgesamt hatten sich rund 140 Unternehmen und Initiativen um die Auszeichnung beworben, die zum 21. Mal von der Initiative „junge deutsche Wirtschaft“ – dem Zusammenschluss der Wirtschaftsjunioren Deutschland sowie der Junioren des Handwerks – und der Inter-Versicherungsgruppe vergeben wurde.

Gezielte Ansprache der Azubis

Die REWE Markt GmbH erreicht mit der REWE Lern-App „Frisches Wissen“ Auszubildende mit einem Format, das sie durch die tägliche Nutzung elektronischer Medien gewohnt sind. Für verschiedene Betriebssysteme verfügbar können sich die Auszubildenden anonym und zielgerichtet auf Prüfungen vorbereiten. Durch den spielerischen Ansatz tritt das Gefühl des fremdgesteuerten Lernens in den Hintergrund, und die Eigenverantwortung der Jugendlichen wird gefördert. Zudem kann der Lerner mit seinen gesammelten Punkten App-Champion werden. Ihr Preisgeld möchte die REWE Markt GmbH übrigens spenden. „Wir freuen uns sehr, mit dem gewonnenen Preisgeld das Haiti-Projekt der REWE unterstützen zu können“, sagte Katharina Ebel vom HR-Kompetenzzentrum.

„Die Unternehmen und Ausbildungsinitiativen, die wir heute als ‚Ausbildungs-Ass´ küren, sind hervorragende Beispiele unserer starken deutschen dualen Ausbildung. Sie gewinnen heute nicht nur ein Preisgeld, sondern sichern sich auch langfristig gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die gerade in Zeiten von Fachkräftemangel Gold wert sind.“

„Schirmherrin“ Dr. Sabine Hepperle, Leiterin der Abteilung Mittelstandspolitik im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)

Preise in drei Kategorien

Mit dem Ausbildungs-Ass werden Unternehmen und Initiativen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für die Ausbildung und Förderung von Jugendlichen einsetzen. Der Preis wird in drei Kategorien (Handwerk, Industrie-Handel-Dienstleistungen und Ausbildungsinitiativen) vergeben und ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert. In drei Kategorien werden jeweils 2.500 Euro für die Erstplatzierten, 1.500 Euro für die Zweitplatzierten und 1.000 Euro für die Drittplatzierten vergeben. Die Gewinner der Sonderpreise erhalten je 500 Euro.

Strategie
Vollsortiment
Nachwuchs dringend gesucht

Während vor wenigen Jahren Ausbildungsplätze in Deutschland noch Mangelware waren, beginnt sich das Blatt nun zu wenden. Immer mehr Unternehmen finden keine oder nicht ausreichend qualifizierte Bewerber für ihre Ausbildungsplätze und stehen vor einem Fachkräftemangel. Gleichzeitig gibt es nach wie vor zahlreiche Jugendliche, die die Schule ohne Perspektive verlassen und den Weg ins Berufsleben nicht finden. Entsprechend hat sich das Engagement der Unternehmen gewandelt.

War es lange Zeit vor allem darauf ausgerichtet, neue Ausbildungsplätze zu schaffen, hat inzwischen ein starker Wettbewerb um gut ausgebildete Schulabgänger eingesetzt. Gleichzeitig unternehmen viele Firmen immer größere Anstrengungen, um Jugendlichen eine Chance zu geben, die eine besondere Förderung brauchen.

ausbildungsass.de

Mein Kommentar

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.