Vorheriger Artikel
Toom erweitert Öko-Sortiment
Neuer Look für noch mehr Bio
Nächster Artikel
REWE hat vielseitige Talente
Daniel rappt sich zum Sieg
ArticleId: 1901magazineMehrere Landessiege, darunter ein erfolgreich verteidigter Titel und vor allem der Bundessieg in der Kategorie SB-Warenhaus: Für REWE hat sich die Reise nach Baden-Baden gelohnt. Erneut konnten die Obst- und Gemüseabteilungen beim „Deutschen Fruchtpreis“ punkten.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/a/e/csm_ReweFruchtpreis18_mgt_st_5cea7b3d8b.jpgFrisch, frischer, Fruchtpreis!REWE Center Heppenheim gewinnt
Strategie
Vollsortiment
Das Team vom REWE Center in Heppenheim freute sich über den Titel „Deutschlands beste Obst- und Gemüseabteilung" in der Kategorie SB-Warenhaus (Foto: Rundschau/Th. Schindel)
REWE Center Heppenheim gewinnt

Frisch, frischer, Fruchtpreis!

14.05.2018

Mehrere Landessiege, darunter ein erfolgreich verteidigter Titel und vor allem der Bundessieg in der Kategorie SB-Warenhaus: Für REWE hat sich die Reise nach Baden-Baden gelohnt. Erneut konnten die Obst- und Gemüseabteilungen beim „Deutschen Fruchtpreis“ punkten. 

Die Obst- und Gemüseabteilung gilt als die Visitenkarte eines Supermarktes und hat entsprechend einen hohen Stellenwert. Die besten von ihnen sucht jährlich der renommierte Branchenwettbewerb „Deutscher Fruchtpreis“, ausgerichtet von der „Rundschau für den Lebensmittelhandel“ und dem „Fruchthandelmagazin“, und ist bei REWE wieder mehrfach fündig geworden: Den Titel „Deutschlands beste Obst- und Gemüseabteilung" in der Kategorie SB-Warenhaus hat das REWE Center in Heppenheim gewonnen. Landessieger sind das REWE Center in Hamburg-Altona, das REWE Center in Heidelberg-Rohrbach (Baden-Württemberg) und REWE Keyser in Radebeul (Sachsen). Einen Sonderpreis für das Convenience-Angebot erhielt das REWE Center in Hamburg-Wandsbek.


Fruchtige Frische auf 530 Quadratmetern

Sie haben die beste Obst- und Gemüseabteilung im Land. Da war die Freude beim REWE Center-Team aus Heppenheim verständlicherweise groß / Foto: Rundschau für den Lebensmittelhandel/ Th. Schindel

Das 7.200 Quadratmeter große REWE Center in Heppenheim bietet den Kunden in allen Warenbereichen ein außergewöhnliches Einkaufserlebnis. Die nun prämierte Obst- und Gemüseabteilung erstreckt sich über 530 Quadratmeter Verkaufsfläche. Mehr als 1.200 verschiedene Artikel, saisonal wechselnd, werden in den Aufbauten atmosphärisch präsentiert. Die Profilierungsschwerpunkte liegen auf regional und biologisch erzeugten Produkten sowie auf Fresh-Cut-Angeboten. Und natürlich gibt es jede Menge außergewöhnliche Sorten, die es im Umkreis sonst nirgendwo gibt.


Exoten und Kräuter für Altona

Hamburg-Altona / Deutscher Fruchtpreis 2018 / Foto: Rundschau für den Lebensmittelhandel / Th. Schindel

„Marktplatz der Frische“ heißt das erfolgreiche Konzept im 6.300 Quadratmeter REWE Center in Hamburg-Altona (Max-Brauer-Allee 59), dem Landessieger der Hansestadt. Auf 400 Quadratmetern wird die starke Sortimentskompetenz ausgespielt. Täglich haben die Kunden die Wahl aus mehr als 800 verschiedenen Obst- und Gemüseartikeln und können sich aus einer umfangreichen Salatbar selbst bedienen. Besondere Akzente setzen Themeninseln, etwa für Exoten und Kräuter, kombiniert mit Warenkunde und Rezeptideen.


Probieren und verführen in Heidelberg

Heidelberg-Rohrbach / Deutscher Fruchtpreis 2018 / Foto: Rundschau für den Lebensmittelhandel / Th. Schindel

Hohe Qualität und appetitliche Anrichte ist im REWE Center in Heidelberg-Rohrbach oberstes Gebot in der Obst- und Gemüseabteilung. Diese ist beim Landessieger Baden-Württemberg 375 Quadratmeter groß und besonders übersichtlich gestaltet. Durch eine klare Struktur können sich die Kunden leicht orientieren und ihre Wahl zwischen regionalem Gemüse, fertig vorbereiteten Salaten und Vitaminsnacks oder Südfrüchten treffen. Und dabei immer wieder probieren. Denn das Mitarbeiterteam initiiert regelmäßig Verkostungsaktionen und verführt die Kunden so zum gesunden Genuss.


Radebeul verteidigt Titel erfolgreich

Konnte den Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen: REWE-Kaufmann Björn Keyser (rechts) mit Mitstreiterinnen / Foto: Rundschau / Th. Schindel

REWE-Kaufmann Björn Keyser und sein Team verteidigten den Landestitel mit ihrem Markt im sächsischen Radebeul. Der Gewinn des Preises im Vorjahr war ein enormer Motivationsschub für alle Mitarbeiter, weiter an der Perfektionierung der Abteilung zu arbeiten. Die Auswahl wurde nochmal vergrößert, die Gestaltung atmosphärischer und die Raumausnutzung verbessert. Regionale Produkte bilden einen Schwerpunkt im Sortiment. Darüber hinaus sind Events sowie Aktions- und Zweitplatzierungen mit saisonalem Bezug weitere Schlüssel zum Erfolg.


Convenience sichert Sonderpreis

REWE Center Wandsbek / Deutscher Fruchtpreis 2018 / Foto: Rundschau für den Lebensmittelhandel / Th. Schindel

Das besondere Convenience-Angebot im REWE Center in Hamburg-Wandsbek, Walddörferstraße 146, belohnte die Jury mit einem Sonderpreis. Es gibt eine umfangreiche Bar für Salat und Antipasti sowie für frisch gepresste Säfte, außerdem jede Menge Fresh-Cut-Artikel aus Eigenproduktion. Auch neue Trendprodukte finden sich in den Truhen und Schränken wieder. Dem Marktteam ist es durch Innovationsfreude, guter Sortimentspflege und kompromissloser Produktqualität gelungen, das Convenience-Sortiment zu einem der umsatzstärksten der Region zu machen.


Strategie
Vollsortiment

Der „Deutsche Fruchtpreis“ wird seit mehr als 20 Jahren von der „Rundschau für den Lebensmittelhandel“ zusammen mit dem „Fruchthandelmagazin“ verliehen und gilt als begehrter Frische-Oscar.

Die Preisverleihung fand Anfang Mai im festlichen Rahmen in Baden-Baden statt. Ziel des Preises ist es, qualifizierte und hervorragende Leistungen in der Präsentation und im Verkauf von Obst und Gemüse zu würdigen.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.