Vorheriger Artikel
REWE Group: Neue Lernangebote
Digital, individuell, kollegial
Nächster Artikel
Gesamtbetriebsrat
Thomas Wolters überraschend gestorben
ArticleId: 1772magazineSeit einem Jahr bereichert das Modul Primus Lernen die HR-Plattform Primus und macht Mitarbeitern, die sich weiterbilden wollen, das Leben leichter. Ein Überblick über das Angebot – und zwei Erfahrungsberichte.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/d/1/csm_TT_01_02_NeuesLernen_mgt_st_daa82692fc.jpgWeiterbildung leicht gemacht1 Jahr Primus Lernen
Top Thema
REWE Group
1 Jahr Primus Lernen

Weiterbildung leicht gemacht

17.01.2018
von Bettina Rees & Stefan Weber

Seit rund einem Jahr bereichert das Modul Primus Lernen die HR-Plattform Primus und macht Mitarbeitern, die sich weiterbilden wollen, das Leben leichter. Denn Primus Lernen fasst Präsenzseminare und Onlineschulungen in einem System zusammen. Ein Überblick über das Angebot und zwei Erfahrungsberichte.

Alles in einem System. 

Das Ziel von Primus Lernen ist es, die Organisation der persönlichen beruflichen Weiterbildung für unsere Mitarbeiter einfacher zu gestalten.  Zuvor benötigten Weiterbildungswillige für die Buchung einer Schulung zwei IT-Systeme, je nachdem, ob es um ein Präsenzseminar oder um eine Onlineschulung ging. Jetzt ist alles unter einem Dach. Mit Primus Lernen kann sich jeder Mitarbeiter das passende Seminar aussuchen, es buchen und genehmigen lassen, Feedback geben oder aber es gegebenenfalls stornieren. Zusätzlich hat jeder Mitarbeiter eine Übersicht über seine absolvierten Online-Schulungen und Seminare im System. Kurz: Alles auf einer Plattform.

Mobiler und bequemer Zugriff.

Ein weiterer Pluspunkt:  Cloud sei Dank lässt es sich überall mit Primus Lernen arbeiten: Ob aus dem Firmennetz, von unterwegs oder von zu Hause aus. 

„Ein neues System wirft natürlich Fragen auf“

Ina Schumacher, Handel Deutschland Projekt PRIMUS Learning (HHEL)

Seit rund einem Jahr gibt es Primus Lernen. Seither wurden darin etwa 300.000 Online-Schulungen und 19.000 Seminare absolviert. Was klappt gut? An welchen Stellen muss noch optimiert werden? Das weiß Ina Schumacher, Teilprojektleitung von Primus Lernen:

„Insgesamt sind die Rückmeldungen zu Primus Lernen sehr gut. Das zeigen zum einen die Feedbackbögen im System, zum anderen sind die Supportzahlen in Anbetracht der hohen Anzahl abgeschlossener Online-Schulungen sehr gering: Nur ein Prozent der Anwender hatte Nachfragen. Aber ein neues System stellt natürlich immer eine Umstellung für den Nutzer dar und wirft insbesondere am Anfang noch viele Fragen bei der täglichen Anwendung auf.“


Daher liegt unser Schwerpunkt derzeit auf drei Themen:

  1. Schulung der Führungskräfte: Hinsichtlich der wichtigsten Funktionen im System besteht noch Nachholbedarf. Wir bekommen häufiger Rückmeldungen, dass Stellvertreter im Markt keine Berichte ziehen können, wenn eine Behörde Auskunft benötigt. Durch die Stellvertreterfunktion ist dies in Primus jetzt problemlos möglich. Das muss der Marktchef natürlich wissen.
  2. Berichte für die Führungskräfte: Hier haben wir Rückmeldungen aus den vergangenen Monaten bereits im System umgesetzt und arbeiten weiter an möglichen Verbesserungen.
  3. E-Learning Kurse: Auch in Primus Lernen sind die Online-Kurse ein großes Thema – insbesondere für die Mitarbeiter in den Märkten: Wer muss verpflichtend welche gesetzlichen Schulungen absolvieren? Wie sind diese inhaltlich gestaltet? Die zuständigen Abteilungen arbeiten daran. Da Primus auch auf Tablets und Smartphones nutzbar ist, werden alle neue Kurse zukünftig mobil optimiert sein, was das Lernen für die Mitarbeiter noch einfacher macht.

Top Thema
REWE Group
„Das System lässt sich
gut handhaben“

Wie kommt Primus Lernen in der Praxis bei der Zielgruppe an? Das fragte one zwei REWE-Führungskräfte, die das Angebot für ihre Mitarbeiter und für sich selbst nutzen. 

„Das System läuft sehr viel schneller und zuverlässiger als die Vorgängergeneration.“

Martin Maicher, REWE-Kaufmann in Düsseldorf-Bilk

„Meine Mitarbeiter und ich nutzen Primus Lernen seit dessen Einführung. Wenn ich die Software bewerten soll, bin ich gespalten. Als Nutzer von Primus Lernen für meine eigene Weiterbildung kann ich nur loben: Das System läuft sehr viel schneller und zuverlässiger als die Vorgängergeneration. Auch kommt es seltener zu Abstürzen. Ähnliches berichten meine Mitarbeiter. Ihnen gefällt darüber hinaus, dass die Kurse übersichtlich dargestellt werden und leicht anzusteuern sind. Gleichwohl ist es nicht so, dass die Mitarbeiter von sich aus das System nach Angeboten durchforsten, die sie interessieren. Sie reagieren, wenn ich sie gezielt anspreche und ihnen anbiete, einen Kursus freizuschalten. Beispielsweise, wenn die Verantwortung für Obst und Gemüse wechselt und ich den Mitarbeiter darauf hinweise, dass es zu dieser Warengruppe eine Online-Weiterbildung gibt.

Als Kaufmann und Marktleiter wünsche ich mir vor allem ein übersichtlicheres Berichtswesen. Ich möchte auf einen Blick erkennen können, welcher Mitarbeiter welche Kurse und Weiterbildungsmodule noch nicht belegt hat. In dieser Hinsicht bietet mir Primus Lernen noch zu wenig Übersichtlichkeit.“

„Sehr viel moderner und übersichtlicher als bei dem Vorgängermodell.“

Paul Dommes, Marktleiter PENNY Köln-Hürth

„Ich habe gerade vor drei Wochen meine letzte Online-Schulung über Primus Lernen absolviert. Da ging es um das Thema Arbeitssicherheit. Die Aufmachung des Programms gefällt mir. Sie ist sehr viel moderner und übersichtlicher als bei dem Vorgängermodell. Auch lässt sich das System gut handhaben. Bei manchen Kursen sehe ich Verbesserungsbedarf. Zum Beispiel erfährt man beim Kurs ‚Kasse‘ am Ende nur, ob man bestanden hat oder nicht, erhält aber keine Rückmeldung, welche Fragen eventuell falsch beantwortet wurden und wie die richtige Lösung gelautet hätte. Wie oft ich Primus Lernen nutze? Ich absolviere die Kurse und Schulungen, die mir angezeigt werden. Es gefällt mir, dass ich automatisch auf diejenigen Weiterbildungen hingewiesen werde, die für mich wichtig sind.“

Chronik Primus Lernen

Januar 2017: Go-Live der HR-Plattform Primus Lernen in den Zentralen von Handel Deutschland (Köln) sowie in den Regionen und Zentralen von REWE und PENNY. 

April 2017: Pilot in den Regionen REWE Süd und PENNY Eching für die gesetzlich vorgeschriebenen E-Learning-Schulungen und dem regionalen Seminarangebot für Verwaltung, Vertrieb und Logistik.

Juli 2017: Start Primus Lernen bei PENNY in allen weiteren Regionen mit allen Online- und Präsenzschulungen für Verwaltung, Logistik und Vertrieb und REWE mit allen Online-Schulungen.

Januar 2018: Nutzung von Primus Lernen mit dem kompletten regionalen und nationalen Weiterbildungsangebot bei REWE.

Im Laufe des ersten Halbjahrs 2018: Primus Lernen für die Mitarbeiter von Wilhelm Brandenburg sowie Glockenbrot. 

Primus kann noch mehr.

Über Primus Lernen hinaus: Mitarbeiter und Führungskräfte können mit dem System Primus nicht nur Online-Schulungen nutzen und sich für Seminare registrieren, sondern auch ihr Mitarbeiterprofil pflegen, Kollegen finden, sich auf intern ausgeschriebene Stellen bewerben oder neue Stellen ausschreiben lassen. Mit diesen Funktionen kam Primus in 2017 auf folgende Zahlen (gerundet):

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.