Vorheriger Artikel
Kanban bei Toom
Ist das schon ein Projekt?
Nächster Artikel
„Stück zum Glück“-Spielplätze
Wenn Spielen keine Barrieren kennt
ArticleId: 2559magazineMit ihrer neuen Omnichannel-Marketingkampagne will REWE zeigen, dass eine bewusste Ernährung unkompliziert sein kann. Die Botschaft: Man kann schon mit einer Kleinigkeit am Tag etwas tun. Für sich, den Umweltschutz oder das Tierwohl – denn auch das gehört zu bewusster Ernährung.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/4/b/csm_REWE_Kampagne_mgt_st_c4c2332dc0.jpgWeil jeder Griff entscheidetNeue REWE-Kampagne
Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
Neue REWE-Kampagne „Schon bewusst?“

Weil jeder Griff entscheidet

14.01.2020

Mit ihrer neuen Omnichannel-Marketingkampagne will REWE aufzeigen, dass eine bewusste Ernährung unkompliziert sein kann. Die Botschaft: Man kann schon mit einer Kleinigkeit am Tag etwas tun. Und zwar für sich, den Umweltschutz oder auch das Tierwohl - denn auch das gehört zu bewusster Ernährung hinzu.

Ein neues Jahr beginnt – das ist für viele Menschen Anlass, gute Vorsätze zu fassen. Wie eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der DAK Gesundheit ergab, wollen die Deutschen zum einen Stress vermeiden und mehr Zeit mit Familie und Freunden haben. Zum anderen stehen aber auch die Vorhaben, sich umweltfreundlicher zu verhalten und sich gesünder zu ernähren ganz oben auf der Liste. Wie geht das alles zusammen? An diesem Punkt will REWE mit der neuen Omnichannel-Marketingkampagne „Schon bewusst?“ ansetzen, die am 13. Januar gestartet ist.

Die Kernbotschaft: Bewusste Ernährung muss nicht kompliziert sein. Aber: Was heißt eigentlich „bewusste“ Ernährung? Statt dogmatisch den einen Weg vorzugeben, will REWE seine Kunden dazu anregen, sich zu überlegen, was für sie selbst ein einfacher, guter Weg ist, um ihre Ernährung bewusster zu gestalten.

Die Kampagnenmotive

„Es braucht oft nur einen einzigen Griff, um viel zu bewirken“

„REWE steht seinen Kunden mit seiner Ernährungsexpertise zur Seite und zeigt mit der Kampagne, wie leicht bewusste Ernährung sein kann und dass jeder Mensch es selbst in der Hand hat. Im wahrsten Sinne: Es braucht oft nur einen einzigen Griff, um etwas zu ändern und viel zu bewirken für das eigene Wohlbefinden, das Tierwohl oder die Umwelt“, sagt Johannes Steegmann, Marketing-Chef bei REWE.

So kann man statt Weißmehl ein Vollkornmehl verwenden, um mehr Ballaststoffe zu sich zu nehmen. Ein anderer Vorschlag: Man greift statt zur Vollmilch-Schokolade zur fair gehandelten Zartbitter-Schokolade ohne Kuhmilch – oder verwendet mehr zertifizierte Bio-Lebensmittel, bei denen weniger Kunstdünger eingesetzt wird und bei denen mehr auf Tierwohl geachtet wird. Unterstützt wird die Kampagne mit Produkten der REWE-Eigenmarke REWE Bio. Viele Produkte sind zertifiziert von Naturland – einem Siegel, das mit seinen Standards weit über das EU-Biosiegel hinausgeht.

Rezepte für bewusste Ernährung

Zur Kampagne gehören außerdem spezielle Kochrezepte für eine bewusste Ernährung, vier Werbespots sowie die REWE-Glückslos-Aktion mit Hauptgewinnen rund um das Thema Nachhaltigkeit wie Elektro-Autos, E-Bikes, eine Bahn Card 100 oder Bio-Thermalurlaube.

Auf den Social Media-Kanälen bindet REWE für die Omnichannel-Kampagne fünf Influencer ein. Los geht es mit Anne Kissner, mit der REWE bereits zwei Porridge-Sorten entwickelt hat. Zur zweiten Phase der Marketingkampagne ab 10. Februar 2020 startet die vier Wochen dauernde „Schon bewusst-Challenge“ mit vier Influencern. Jede Woche widmet sich ein Influencer unter dem Hashtag #schonbewusst einem Thema. Anne Menden, Dominic Harrison, Dominokati und Ana Johnson machen in Postings sowie in ihren Storys darauf aufmerksam, wie bewusste Ernährung ohne viel Aufwand aussehen kann.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.