Vorheriger Artikel
Filme & Co. des Monats
Moralische Zwickmühlen
Nächster Artikel
Senior-Experte Otmar Rochulus
Blutwurst für die Philippinen
ArticleId: 2189magazineGleich in zwei Kategorien stellt REWE die Fleischstars 2019. Regionalität, Eigenproduktion und eine eigene, lokale Marke machen die Märkte unverwechselbar. Auch beim Talentwettbewerb schaffte es der REWE-Nachwuchs ins Finale. one zeigt die Gewinner.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/c/a/csm_Fleisch_Star_2019_mgt_st_a6976e5486.jpgTalente und tolle ThekenREWE räumt bei Fleischstar ab
Strategie
Vollsortiment
Ihnen gehörte die Bühne: Preisträger und Nominierte auf dem gemeinsamen Abschlussfoto (Foto: Achim Bachhausen)
Fleischstars gehen nach Niederkassel und Egelsbach

Talente und tolle Theken

20.02.2019
von Marlene Kruppa und Achim Bachhausen

Gleich in zwei Kategorien stellt REWE die Fleischstars 2019. Regionalität, Eigenproduktion und eine eigene, lokale Marke machen die Märkte unverwechselbar und einzigartig. Auch beim Talentwettbewerb schaffte es der REWE-Nachwuchs ins Finale.

REWE Schäfer begeistert mit eigener Marke

Sieger in der Kategorie 2.500 bis 4.000 Quadratmeter: das Team vom REWE-Markt Schäfer aus Niederkassel (Foto: Achim Bachhausen)

Mit der hauseigenen Marke „Erwin's“ konnte der REWE-Markt Schäfer in Niederkassel überzeugen (Foto: Mirco Moskopp/Lebensmittelpraxis)

Im rheinischen Niederkassel finden Kunden ein besonderes Fleisch- und Wurstsortiment. Mit der hauseigenen Marke „Erwin's“ für Produkte aus eigener Herstellung konnte der REWE-Markt  an der Porzerstraße überzeugen und den „Fleischstar 2019“ in der Kategorie „2.500-4.000 Quadratmeter“-Verkaufsfläche gewinnen. Vielfalt, Leidenschaft und Qualität: Das ist das Motto von REWE Schäfer. Besonders das Serviceteam freut sich über die Auszeichnung. In „Erwin's Manufaktur“ – dem nach Seniorchef Erwin Schäfer benannten Servicebereich im Premiumformat – beraten die insgesamt 18 Mitarbeiter stets sympathisch und kompetent zu rund 1.200 frischen Fleisch- und Wurstspezialitäten.

Auch die Kreativität kommt nicht zu kurz: In der Bedientheke präsentiert das Niederkassel-Ranzeler-Team das Angebot ansprechend, darunter die zahlreichen selbst hergestellten Produkte. 20 Sorten Wurst, 30 Sorten Grillspieße, 15 Sorten Geschnetzeltes, Feinkostsalate und vieles mehr zählen zum Sortiment. Eine Institution ist der frisch gekochte Mittagstisch bei REWE Schäfer.
Auf die Auswahl der Ware legt REWE-Kaufmann und Geschäftsführer Robert Schäfer großen Wert. So bietet er in seinen insgesamt drei Märkten ausschließlich ausgewählte, vor allem regionale Fleisch- und Wurstwaren an. Fast alle Landwirte kennen er und Lothar Olbrück, Verantwortlicher für die Servicetheke, persönlich. Bereits für Vater Erwin Schäfer waren ausgesuchte Produkte essentiell. Qualität und Transparenz, wenn es um die Herkunft der Tiere geht, ist für die Schäfers sehr wichtig. Sie wissen genau, wie die Tiere aufwachsen, welche einzelnen Bestandteile das Futter enthält und wie sie geschlachtet werden.


Egelsbach: stolz auf Eigenproduktion

Obwohl es schon reichlich Branchenpreise abgestaubt hat, kann sich das Serviceteam aus Egelsbach nach wie vor riesig freuen (Foto: Achim Bachhausen)

Frische, Qualität und Vielfalt zeichnen die Servicetheke in Egelsbach aus (Foto: Mirco Moskopp/Lebensmittelpraxis)

In der Kategorie der Supermärkte über 4.000 Quadratmetern Verkaufsfläche konnte sich der REWE-Center in Egelsbach (Kurt-Schumacher-Ring 4) mit seiner Fleischtheke gegen die Mitbewerber durchsetzen. Frische, Qualität, Produktvielfalt und Leidenschaft für den Beruf zeichnen die Servicetheke aus.
Auf den 8.200 Quadratmetern Verkaufsfläche steht die Serviceabteilung im Fokus. Darin überzeugen vor allem die kreativen, selbstgemachten Produkte wie die eigenen mit Bärlauch oder Käse verfeinerten Würste. Das Sortiment ist an die jeweilige Saison angepasst und bietet dauerhaft neue kulinarische Trends. So können sich die Kunden im Sommer auf frische Bratwürste und im Winter auf außergewöhnliche Fleischsorten aus eigener Herstellung für das Weihnachtsmenü freuen.
Darüber hinaus veranstaltet das Egelsbacher Serviceteam regelmäßige Verkostungen am Wochenende, bei denen die Kunden die hausgemachten Fleisch-Favoriten für sich entdecken können. Kompetente Beratung und uneingeschränkter Service stehen an der Frischetheke an erster Stelle und spezielle Wünsche der Kunden werden mit Hingabe umgesetzt.


Weitere REWE-Märkte in der Endrunde

Aus der Gesamtheit aller eingesendeten Bewerbungen hatten sich folgende Märkte gegen die Konkurrenz durchgesetzt: In der Kategorie bis 1.500 Quadratmeter Verkaufsfläche waren Edeka Rosenzweig aus Düren und REWE Nepomuck aus Würselen neben Edeka Zurheide in die Runde der besten Drei gekommen. Der Remstal-Markt Mack in Weinstadt und Tegut in Linsengericht konkurrierten mit Edeka Egert um den Titel, in der Kategorie der Verkaufsflächen von 1.500 bis 2.500 Quadratmeter. In der Größenklasse von 2.500 bis 4.000 Quadratmeter errangen das REWE-Center in Heidelberg-Rohrbach und die Mannschaft vom Schmidt’s-Markt in Titisee-Neustadt die Silbermedaille, den Sieg holte REWE Schäfer. Bei den Großflächen über 4.000 Quadratmeter machten das E-Center Eislingen, das REWE-Center in Rodgau und das REWE-Center in Egelsbach den Sieg unter sich aus.

Stolzer Fleischernachwuchs und seine Förderer: Georg Goffart, Marc Schürmann, Marcel Schog und Rainer Hofheinz (Foto: Achim Bachhausen)

Talentschmiede Fleischtheke

Mit Herzklopfen betraten auch die Kandidaten die Bühne, die im Wettbewerb um den Nachwuchspreis die letzte und entscheidende Runde erreicht hatten. Vor 400 Gästen präsentierten sich die Finalisten im Wettbewerb „Fleischstar-Talent“ dem Fachpublikum. Unter den Nominierten waren Marcel Schog, angehender Fleischereifachverkäufer bei REWE Hofheinz in Nideggen und Marc Schümann, der bei REWE Goffart in Stolberg Fleischer lernt.

Der „Fleischstar“ wird jährlich von der Fachzeitschrift „Lebensmittelpraxis“ ausgerichtet. Die diesjährige Verleihung fand Mitte Februar im Rahmen des 27. Fleischkongresses im Kameha Grand Hotel in Bonn statt.

Mein Kommentar

Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.