Vorheriger Artikel
Duale Studentin Messerschmidt
Drei taffe Jahre
Nächster Artikel
PENNY Rumänien
Ja zur Heimat
ArticleId: 1413magazineDrei REWE-Märkte in Bad Nauheim, Hamburg-Alsterdorf und München holten einen Preis beim renommierten Handelswettbewerb „Supermarkt des Jahres“, zwei Kollegen wurden zudem zum „Mitarbeiter des Jahres“ gekürt.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/9/f/csm_Supermarkt_des_Jahres_mgt_st_dad5d73404.jpgREWE räumte abSupermarkt des Jahres 2017
Fotos: Achim Bachhausen
Supermarkt des Jahres 2017
REWE räumte ab
von Bettina Rees
Strategie
Vollsortiment
Strategie
Vollsortiment
Drei REWE-Märkte in Bad Nauheim, Hamburg-Alsterdorf und München holen einen Preis beim renommierten Handelswettbewerb „Supermarkt des Jahres“, zwei Kollegen wurden zudem zum „Mitarbeiter des Jahres“ gekürt.

Das REWE Center in Bad Nauheim und REWE in Hamburg-Alsterdorf dürfen sich „Supermarkt des Jahres 2017“ nennen. Beide Märkte haben den Titel in einem anspruchsvollen Wettbewerb errungen.

In nur zwei Jahren nochmals verbessert: Nach 2015 ist das REWE Center in Bad Nauheim nun zum zweiten Mal Supermarkt des Jahres in der Kategorie der Filialen über 2.000 Quadratmeter Verkaufsfläche. Ein Erfolgsgeheimnis verrät Marktmanagerin Elena Schmidt: „Meine Mitarbeiter haben so viel Kreativität.“ Man müsse sie einfach vertrauensvoll machen lassen. Das Ergebnis: Das Bad Nauheimer REWE Center entwickelte sich seit der letzten Auszeichnung rasant weiter. Das liege auch am großen Vertrauen der REWE-Verantwortlichen: „Ich habe sehr viel Entscheidungsfreiheit“, so Schmidt. Und die nutzt sie.

Das Konzept des 2012 umgebauten und seither vielfach ausgezeichneten Verbrauchermarkts steht unter dem Motto "Entdecken, Erleben, Genießen“: Dazu gehört die 42 Meter lange Servicetheke mit Fisch, Meeresfrüchten, regionalem Biofleisch, Spezialitäten wie Edelweiß-Kalb aus Südtirol und erlesenen Käsesorten. Die Jury honorierte die Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeiter, das Warenangebot sowie die kundenorientierten technischen Lösungen und die moderne Gestaltung.

Die Sieger unter den Filialen über 2.000 Quadratmeter: Elena Schmidt (2.v.l.) und Mitarbeiter vom REWE Center Bad Nauheim (Foto: Achim Bachhausen)

Einen „guten Job“ gemacht: Gewinner in der Kategorie der Filialen mit Verkaufsflächen unter 2.000 Quadratmeter ist der REWE-Markt im Hamburger Stadtteil Alsterdorf. „Zu unseren Besonderheiten gehört sicherlich unsere Obst- und Gemüseabteilung in Schiffs-Optik“, sagt Marktmanager Marco Johnston. „Wir bieten eine Fischtheke mit Räucherofen und das Dry-Aged-Beef reift im hauseigenen Trocknungsschrank.“ Auch sonst setzt der 1.238 Quadratmeter große Supermarkt stark auf Eigenproduktion und Convenience wie Salatbar und Sushi von „Eat Happy“. Ein weiterer Erfolgsfaktor ist sicherlich die Philosophie von Marktmanager Johnston, der „sein halbes Leben bei REWE verbracht“ hat: „Du musst für Deine Leute da sein, du musst für Deine Kunden da sein. Und Du musst einen guten Job machen.“

Die beste Filiale unter 2.000 Quadratmeter steht in Hamburg-Alsterdorf: REWE-Marktleiter Marco Johnston (2.v.l.) feierte mit seinem Team (Foto: Achim Bachhausen)

Verbrauchers Liebling: Den durch Verbraucher vergebenen Sonderpreis „Lieblingsmarkt“  entschied der Münchner REWE-Markt „Fünf Höfe“ /Theatinerstraße für sich. Der bereits als „Store of the Year 2017“ ausgezeichnete REWE beeindruckt durch seine Innenausstattung, Wareninszenierung, die Sortimente mit Gourmetanspruch und Regionalität sowie mit einem großen Convenience- und Gastrobereich. „Ziel des Marktumbaus war es, ein Einkaufserlebnis zu schaffen, das den Kunden in Erinnerung bleibt und sie gerne wiederkommen lässt“, betont Marktmanager Husein Dugonjic. „Dass das gelungen ist, beweist die Auszeichnung als ‚Lieblingsmarkt‘ seitens unserer Kunden.“

Dugonjic weiß, weswegen die Kunden seinen Markt schätzen: „Ausstattung, Sortiment und unserem Qualitätsanspruch. Wir erfüllen auch Wünsche.“ Wunschlos glücklich sind vermutlich schon die Kunden, deren Rezeptideen zu einem der 100 im Haus hergestellten Salatsorten umgesetzt wurden. Dugonjics Philosophie bei der Mitarbeiterrekrutierung?

Mitbringen sollten Bewerber eine „persönliche und herzliche Grundausstattung, die kann man nicht lernen. Den Rest vermitteln wir über Schulungen.“

Diese „Grundausstattung“ ist zweifelsohne auch Dietmar Kluska zu eigen. Der erste Assistent im REWE-Markt in den „Fünf Höfen“ wurde von Verbrauchern zum „Mitarbeiter des Jahres“ bestimmt. Ein Titel, der auch zu den Sonderpreisen zählt. „Ich freue mich riesig über den Preis und bin sehr stolz darauf“, sagt Kluska. Seine Philosophie ist es, „die Seele des Marktes“ und der „Mann vor Ort“ zu sein, der sich immer um die Kunden kümmert und sich ihrer annimmt. „Mein Bestreben ist es stets, die Bedürfnisse meiner Kunden zu erkennen und alles dafür zu tun, diese zu bedienen. Das Kaufmännische liegt mir im Blut“.

Ein Markt, zwei Preise: REWE Fünf Höfe in München mit Marktchef Husein Dugonjic (r.) ist Lieblingsmarkt 2017, sein Assistent Dietmar Kluska (m.) ist Mitarbeiter des Jahres 2017 (Foto: Achim Bachhausen)

Auch Kristof Takarics ist „Mitarbeiter des Jahres“. Ohne Deutschkenntnisse kam der junge Ungar vor vier Jahren zu REWE Wintgens nach Bergisch Gladbach. „Jetzt ist er so gut integriert, dass er bereits im FEP ist“, freut sich seine Chefin Ursula Wintgens. Aber nicht nur seine Leistungen beeindruckten die Jury. Takarics wurde auch für sein soziales Engagement ausgezeichnet. Das stellte er gleich nach seiner Auszeichnung unter Beweis. „Den Gewinn von 1.500 Euro teilt er mit seiner jungen Kollegin Anna Wintgens, die ebenfalls für den „Mitarbeiter des Jahres“ nominiert war. Beide führen mit dem Preisgeld ihre jeweiliges sozialen Projekte weiter.

Neben den ausgezeichneten REWE-Märkten und -Mitarbeitern befanden sich in der Endauswahl eine Reihe von REWE-Märkten.
Die Kategorie Filialen unter 2.000 Quadratmeter entschied REWE ganz allein unter sich. Nominiert waren - neben Sieger REWE Alsterndorf - der REWE-Markt in Hamburg-Blankenese sowie in Wiesbaden.

Das REWE Center Schenefeld war in der Kategorie Filialen über 2.000 Quadratmeter unter den letzten Drei. Bei den Selbständigen bis 2.000 Quadratmeter verfehlte REWE Lapp aus Büdingen ganz knapp einen Sieg.

Strategie
Vollsortiment

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.