Vorheriger Artikel
Personalien im September
Wer kommt, wer geht
Nächster Artikel
Ausbau der Kooperation
REWE Nord wird Ernährungspartner des HSV
ArticleId: 1611magazineDer 1. FC Köln und sein Haupt- und Trikotpartner REWE Group setzen ihre Partnerschaft mindestens für drei weitere Jahre fort. In der Clubgeschichte des 1. FC Köln war zuvor kein anderes Unternehmen so lange auf den Trikots präsent.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/4/9/csm_FC_VErtragsverl_mgt_st_bc03eab2e0.jpgREWE bleibt Hauptpartner des 1. FC KölnVertrag bis 2021
Strategie
REWE Group
Foto: René Schiffer / 1. FC Köln
Vertrag bis 2021

REWE bleibt Hauptpartner des 1. FC Köln

06.09.2017

Der 1. FC Köln und sein Haupt- und Trikotpartner REWE Group setzen ihre Partnerschaft mindestens für drei weitere Jahre fort. In der Clubgeschichte des 1. FC Köln war zuvor kein anderes Unternehmen so lange auf den Trikots präsent.

REWE bleibt bis mindestens 2021 auf den Trikots der FC-Profis präsent. Der 1. FC Köln und die REWE Group haben sich auf eine Verlängerung des ursprünglich bis 2018 laufenden Hauptpartner-Vertrags geeinigt. Zu den Konditionen wurde Stillschweigen vereinbart.

„Wir sind sehr froh, dass wir uns mit der REWE Group auf eine weitere Zusammenarbeit einigen konnten. Wir haben eine langjährige Partnerschaft, die von großem gegenseitigen Vertrauen geprägt und für beide Seiten seit Jahren nachhaltig sehr erfolgreich ist“, sagt FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. „REWE hat uns nicht nur ein sehr gutes, marktgerechtes Angebot gemacht, sondern passt als Kölner Unternehmen hervorragend zum FC.“

„Die REWE Group vereint internationales, modernes Business und regionale Verwurzelung und ist bei unseren Fans als Partner anerkannt und beliebt. Darüber hinaus unterstützt uns REWE intensiv bei unserem gesellschaftlichen Engagement.“

FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle

REWE-Schriftzug zu Karneval auf dem Kopf

So verzichtete der Kölner Handels- und Touristikkonzern mehrfach auf eigene Trikotwerbung zu Gunsten von Botschaften für Toleranz, Integration und Inklusion, zuletzt für die Aktion Mensch und machte es möglich, dass auf dem Karnevalstrikot der Profis 2015 der REWE-Schriftzug passend zum Motto der Session auf den Kopf gestellt wurde. Zusätzlich zur Präsenz auf der Trikotbrust und der Trainingskleidung der Spieler sowie TV-relevanter Werbung soll sich die Partnerschaft mit gemeinsamen Aktivierungsideen künftig verstärkt dem Thema Digitalisierung widmen. 

Foto: Thilo Schmülgen

 „Die REWE Group hat die Entwicklung des 1. FC Köln in den vergangenen zehn Jahren eng begleitet und fest zum Verein, zur Mannschaft und den Fans in guten und in schlechten Zeiten gestanden. Die Verlängerung des Hauptpartnervertrags ist ein wichtiger Beitrag zur positiven Zukunftsentwicklung des 1. FC Köln. Zugleich passen die Marken ‚Effzeh‘ und REWE optimal zusammen – wir stehen beide für echte Nähe zu den Menschen, für Modernität, Innovation, Weltoffenheit und gesellschaftliches Engagement“, sagt Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der REWE Group.“
Kombination FC und REWE gehört zu bekanntesten der Liga

Seit 2007 ist die REWE Group Hauptpartner des 1. FC Köln. Kein anderes Unternehmen in der Clubgeschichte ist so lange auf den Trikots der FC-Profis präsent. Marketing-Studien zeigen regelmäßig, dass die Kombination 1. FC Köln und REWE zu den bekanntesten in der Bundesliga gehört – auch bei Fans anderer Vereine.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.