Vorheriger Artikel
Ehrung der Besten 2014
„Seien Sie mutig!“
Nächster Artikel
Hochschulmarketing
Kampf um die Talente
ArticleId: 363magazineEinmal Star sein: 45 Nachwuchs-Teams haben sich mit nachhaltigen Projekten um den REWE Group Star beworben. Jetzt wurde der Preis an die Teams verliehen, die im großen Finale am meisten Kreativität und Teamgeist zeigten.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/8/a/csm_02_TT_REWE_Group_Star_mgt_standard_496b49cb64.jpgMit guten Ideen Gutes tunREWE Group Star
REWE Group Star
Mit guten Ideen Gutes tun
von Sebastian Amaral Anders
Top Thema
Top Thema

Die Aufgabe könnte leichter sein: Ganz ohne Budget haben 45 Teams nachhaltige Projekte auf die Beine gestellt und sich damit um den REWE Group Star beworben. In Berlin wurde der Preis jetzt an die besten Azubi- und Nachwuchskräfte-Teams verliehen. Ganz vorne dabei: PENNY-Azubis, die Bäume in den Himmel wachsen ließen und REWE-Nachwuchskräfte, die bewiesen, wie einfach es sein kann, Gutes zu tun.

Dass junge Menschen bei der REWE Group nicht nur mit guten Noten glänzen können, beweist der Wettbewerb REWE Group Star. Bei der zweiten Auflage des konzernweiten Team-Wettbewerbs für Auszubildende und Nachwuchskräfte der REWE Group waren stattdessen nachhaltiges Engagement und Kreativität gefragt: Für die 45 Teams, die sich für den Wettbewerb gemeldet hatten, ging es darum, ganz ohne Budget – dafür mit vielen guten Ideen – ein eigenes Nachhaltigkeits-Projekt auf die Beine zu stellen.

Die jeweils drei besten Azubi- und Nachwuchsteams – die sich mit ihren Projekten von Februar bis September bereits hervorgetan hatten – stellten sich am Tag vor der Ehrung der Besten in Berlin dann der finalen Challenge um den begehrten Preis. Die Aufgabe: Gemeinsam aus Upcycling-Materialien einen REWE-Schriftzug zu bauen. Entscheidend war am Ende indes nicht das handwerkliche Geschick, sondern die Art und Weise, wie die jungen Kollegen im Team zusammengearbeitet haben. Eine Jury entschied auf dieser Basis über die Plätze eins bis drei, jeweils in den Kategorien Azubis und Nachwuchskräfte.

Mit Freudensprüngen auf die Bühne

Bei den Azubis präsentierte im Finale das Team „Green Thumbs up“ die beste Teamleistung. Unter tosendem Jubel stürmten Sarah Danner, Stephanie Ackermann und Amal Mourad mit Freudensprüngen die Bühne und nahmen den begehrten „Star“ entgegen. In der Kategorie „Nachwuchskräfte“ hieß es am Ende: „Und auf Platz 1 - REWEs Beste Wahl!“ Dennis Olbrich, Christopher Buchholz und Theresa Stock konnten ihr Glück kaum fassen. Gewonnen haben sie wie ihre Azubi-Kollegen einen Reisegutschein der DER Touristik im Wert von 2.500 Euro. Die Teams auf den Plätzen zwei und drei können je für 1.500 und 1.000 Euro einen Trip planen.

Daniela Büchel, Leiterin Nachhaltigkeit und in der REWE-Geschäftsführung verantwortlich für den Bereich Personal, war begeistert: „Alle eure Projekte sind wirklich sensationell“, zeigte sie sich sichtlich beeindruckt. „Das ist gelebte Nachhaltigkeit und genau das, was wir bei der REWE Group brauchen.“ Maik Rohloff, Regionaler Verkaufsleiter Toom Baumarkt, der die „Star“-Trophäen mit Daniela Büchel an die Gewinner übergab, ergänzte: „Es macht mich unheimlich stolz, dass sich die junge Generation so begeistert dem Thema Nachhaltigkeit widmet.“

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
1. Platz Azubis

Team: Green Thumbs Up | Mitglieder: Sarah Danner, Stephanie Ackermann und Amal Mourad | SGE: PENNY Eching, PENNY-Filiale Tann | Projekt: Erstmal Zu...Kunft - Nachhaltigkeitsbewusstsein fängt bei den Kleinsten an.

Sarah Danner, Stephanie Ackermann und Amal Mourad aus der PENNY-Filiale im niederbayerischen Tann wollten ihr Wissen, das sie bei Schulungen oder Aktionstagen im Markt zum Thema Nachhaltigkeit mitgenommen hatten, an Kinder weitergeben. Altersgerecht brachten sie den Kindern Themen wie Recycling und Lebensmittelverschwendung näher. Die Kinder malten Bilder zum Thema Umweltschutz, die anschließend versteigert wurden. Mit dem Erlös kauften die Azubis kleine Bäumchen, die sie in einem Kindergarten zusammen mit den Kleinen einpflanzten.

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
2. Platz Azubis

Team: Die drei lustigen Zwei | Mitglieder: Cathrin Clausmeyer, Fatlum Dinaj und Aleksandra Grabowic | SGE: Toom Baumarkt Ibbenbüren | Projekt: Anderen Menschen mit Nachhaltigkeit eine Freude machen

Cathrin Clausmeyer, Fatlum Dinaj und Aleksandra Grabowic bauten aus Restholz - vor allem Holzplatten, die bei schweren Waren vom Lieferanten als Trennplatten genutzt wurden – Gesellschaftsspiele wie „Mensch ärgere dich nicht“, „Memory“, „Mühle“und „Dame“. Dabei setzten sie sogar auf nachhaltiges Werkzeug: Zum Schleifen etwa benutzten sie bereits für Kunden benutztes, abgeschriebenes Schleifpapier, zum Bemalen selbst hergestellte natürliche Farben. Mit den fertigen Spielen besuchten die Azubis ein Altenheim, verpassten den Spielen gemeinsam mit den Bewohnern den letzten Schliff und spielten am Ende natürlich gemeinsam.

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
3. Platz Azubis

Team: Miteinander Füreinander | Mitglieder: Laura Moers, Kathrin Cremer, Sarah Balthasar, Jessica Marggraf und Pascal Langlois | SGE: REWE West Verwaltung | Projekt: Rettung der Wildbienen

Viele der Wildbienenarten in Deutschland sind unter anderem durch die industrielle Landwirtschaft mit ihrem Pestizideinsatz und der Zerstörung wichtiger Lebensräume bedroht. Laura Moers, Kathrin Cremer, Sarah Balthasar, Jessica Marggraf und Pascal Langlois haben sich zum Ziel gesetzt, mehr Menschen auf dieses Problem aufmerksam zu machen. Bei einem Bienenfrühstück servierten sie ihren Kollegen in Hürth Produkte, die es ohne Bienen nicht gäbe. Außerdem bauten sie Bienenhotels und betrieben Aufklärung in Schulen.

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
1. Platz Nachwuchskräfte

Team: REWEs Beste Wahl | Mitglieder: Dennis Olbrich, Christopher Buchholz und Theresa Stock | SGE: REWE West | Projekt: Gutes kann so einfach sein

Dennis Olbrich, Christopher Buchholz und Theresa Stock hatten sich zum Ziel gesetzt, Menschen über Knochenmarkspenden aufzuklären und Kollegen und Kunden als Spender zu gewinnen. Bei einem Parkplatzfest veranstalteten sie eine Tombola und bei der Servicetagung 2014 sammelten sie Spenden. Am Ende kamen mehr als 1.000 Euro für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) zusammen. Damit können mehr als 20 Neu-Registrierungen finanziert werden.

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
2. Platz Nachwuchskräfte

Team: Erdbeerhelden | Mitglieder: Michael Leyerer, christina Tomic, Robert Leise, Maximilian Inmann und Jasmin Abel | SGE: REWE Region Süd | Projekt: Erdbeeren für einen guten Zweck

Das Team um Michael Leyerer, Christina Tomic, Robert Leise, Maximilian Inmann und Jasmin Abel pflückte selbst Erdbeeren frisch vom Feld, die es dann an einem Stand vor dem REWE-Markt in der Münchener Leopoldstraße während des Streetlife-Festivals verkaufte. Das Ergebnis: 666 Euro, die die Erdbeerhelden an das Deutsche Herzzentrum spendeten.

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
3. Platz Nachwuchskräfte

Team: Nordisch by Nature | Mitglieder: Jennifer Sielk und Diana Galimzianova | SGE: REWE Region Nord | Projekt: Wer? Wie? Was? – Lokalität

Wer sorgt sich um unsere Produkte? Wie werden sie verarbeitet? Und was bedeutet Lokalität? Diesen Fragen gingen Jennifer Sielk und Diana Galimzianova auf den Grund und besuchten zahlreiche lokale Lieferanten mit der Filmkamera. Auf Video hielten sie dann die Antworten auf die eingangs gestellten Fragen fest und verarbeiteten sie zu einem Werbefilm, in dem Spargel-, Kuh- und Kartoffelbauern zeigen, was hinter ihren Produkten steckt.

Top Thema

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.