Vorheriger Artikel
Achtung, CEO-Fraud!
Mails vom falschen Geschäftsführer
Nächster Artikel
Personalien im September
Wer kommt, wer geht
ArticleId: 2867magazineAuch schwierige Zeiten halten die Veranstalter des publikumsstärksten Freizeitfußballturniers Europas nicht ab: der Come-Together-Cup wird stattfinden, wenn auch anders als gewohnt. Die REWE Group ist als Hauptsponsor dabei – und Lionel Souque steht auf dem Rasen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/1/2/csm_CTC-PK_standard_teaser_a9aa97b4d2.jpg„Mit Abstand und Anstand“Come-Together-Cup trotz Corona
Verantwortung
REWE Group
Come-Together-Cup trotzt Corona

„Mit Abstand und Anstand“

02.09.2020
von Ulrike Hauswald

Auch schwierige Zeiten wie die jetzigen halten die Veranstalter des publikumsstärksten Freizeitfußballturniers Europas nicht ab: der Come-Together-Cup wird stattfinden, wenn auch anders als in den vergangenen Jahren. Die REWE Group ist als Hauptsponsor dabei – und Lionel Souque steht auf dem Rasen.

Zusammen für den guten Zweck, vor allem in diesem besonderen Jahr soll soll beim Come-Together-Cup 2020 ein deutliches Zeichen für weltoffene Vielfalt und gegen jede Art von Diskriminierung gesetzt werden. Am 12. September 2020 tritt die der Kölner Top-Band Kasalla auf der Stadionvorwiese unter dem Motto „Bunteste Vielfalt - mit Abstand und Anstand“ auf, bis zu 800 Kölner und Kölnerinnen können dabei sein. Neben der Kölschrockband werden die CTC-Schirmherrn und -Botschafter wie die TV-Moderatorin Shary Reeves sowie Dragqueen Marcella Rockefeller das etwa zweistündige Programm mitgestalten.

Alexander Wehrle, Bastian Campmann

In enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden wurde ein außergewöhnliches Konzept entwickelt, mit dem auch 2020 die wichtige Botschaft deutlich zum Ausdruck gebracht wird. Durch die Unterstützung von Sponsoren wie der REWE Group ist es möglich, dass 800 Besucher und Besucherinnen zu der einmaligen Veranstaltung eingeladen werden können. Einige wichtige soziale Projekte, Vereine und Institutionen werden aufgrund ihres langjährigen Engagements direkt eingeladen. Andere Gruppen, die sich mit der Botschaft des Come-Together-Cup identifizieren, können sich aber auch um eine Parzelle bewerben.

Verantwortung
REWE Group
Eigene Parzelle
beim Kasalla-Konzert

Zusammen mit dem Come-Together-Cup setzen wir auch in Coronazeiten ein deutliches Zeichen für weltoffene Vielfalt und gegen jede Art von Diskriminierung. Unter dem Motto „Bunteste Vielfalt – mit Abstand und Anstand!“ laden wir gemeinsam mit dem Veranstalter und den weiteren Sponsoren 800 Kölner und Kölnerinnen am 12. September 2020 zu einem Kasalla-Konzert auf der Stadionvorwiese ein.

Auch Du teilst die positive Botschaft des Come-Together-Cup? Dann bewirb Dich sich um eine Parzelle und sei mit 9 deiner liebststen Mitmenschen am 12. September 2020 dabei. Euch erwartet ein zweistündiges Programm. Poste hierzu Deine persönliche zum Motto passende Botschaft unter #cometogethercup auf Instagram oder Facebook oder sende eine E-Mail an infocome-together-cupde. Alle Infos zur Veranstaltung findest Du zudem auf www.come-together-cup.de.

„Werte, die wir auch bei der REWE Group leben“

„Seit sieben Jahren unterstützen wir den Come-Together-Cup in Köln aus Überzeugung und mit viel Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, sagt Martin Brüning, Leiter der Unternehmenskommunikation REWE Group und CTC-Hauptsponsor. „Das Event und die Initiative dahinter stehen für Achtsamkeit, Respekt, Vielfalt, Toleranz, Diversität und Fairness. Alles Werte, die wir auch in der REWE Group täglich leben und für die wir uns weit über unser Unternehmen hinaus einsetzen.“ 

Promi-Spaßkick: Lionel Souque spielt mit

Ganz ohne Fußball geht es beim Come-Together-Cup aber auch in diesem Jahr nicht: Denn einzelne soziale Projekte, Minderheiten, Sponsoren, Behörden, die Kultur- und Kneipenszene, Medien sowie einige Prominente haben nach der Absage des Fußballturniers den Wunsch geäußert, trotzdem zumindest im Rahmen einzelner „nicht-alltäglicher“ Freundschaftsspiele gegen andere integrative Teams anzutreten. Diese Freundschaftsspiele finden deshalb vom 10. bis 12. September 2020, ebenfalls auf Basis der Coronaschutzverordnung, statt. Die REWE Group di.to. Kickers werden als Mixed-Team ein solches Freundschaftsspiel bestreiten. Und sogar unser REWE Group-Vorstandsvorsitzender Lionel Souque lässt es sich nicht nehmen und wird bei einem Prominenten-Spaßkick am 12. September selbst auf dem Rasen stehen.

Bereits seit mehr als 25 Jahren setzen jährlich 20.000 Menschen unterschiedlichster Herkunft, Hautfarbe, sexueller Orientierung, Glaubensrichtung und körperlicher Beeinträchtigung – auf und neben dem Fußballplatz - ein deutliches Zeichen für weltoffene Vielfalt und gegen jede Art von Diskriminierung. Dabei ist der CTC „normalerweise“ ein Benefiz-Turnier zur Verständigung zwischen homo- und heterosexuellen Freizeitkickern. Das unterstützt gemeinnützige Einrichtungen mit dem Erlös des Turniers - unter anderem die Aidshilfe Köln. Die REWE Group sponsert das jährlich stattfindende Turnier seit 2014 und tritt seit einigen Jahren auch mit eigenen Fußball-Teams an. Zudem wurde in den letzten Jahren die „di.to-Weinbar“ für den guten Zweck errichtet und betrieben - maßgeblich organisiert von den Kolleginnen und Kollegen vom di.to, dem Schwulen- und Lesbennetzwerk der REWE Group und den „Weinfreunden“.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.