Vorheriger Artikel
Filme & Co. des Monats
Hart an der Grenze zur Realität
Nächster Artikel
Tagesspiegel-Trendfrühstück
Verbraucherpolitik der GroKo – was kommt auf uns zu?
ArticleId: 1884magazineREWE und PENNY führen nachhaltigere Tiefkühltragetaschen ein. Diese werden aus ressourcenschonendem Recyclingmaterial hergestellt und erfüllen die Kriterien für das Nachhaltigkeitslabel „Blauer Engel“.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/2/e/csm_Rewe_Penny_stellen_auf_nachhaltige_Tiefku__hltragetaschen_um_mgt_st_304bc4ea00.jpgTiefkühltragetaschen aus RecyclingmaterialNeu bei REWE und PENNY
Verantwortung
REWE Group
REWE und PENNY

Tiefkühltragetaschen aus Recyclingmaterial

27.04.2018

REWE und PENNY führen nachhaltigere Tiefkühltragetaschen ein. Diese werden aus ressourcenschonendem Recyclingmaterial hergestellt und erfüllen die Kriterien für das Nachhaltigkeitslabel „Blauer Engel“.

Nachdem REWE und PENNY im Rahmen ihrer jeweiligen Nachhaltigkeitsstrategien die Plastiktüten verbannt haben, setzen sie nun ein weiteres Zeichen. Beide Vertriebslinien ersetzen die Tiefkühltragetaschen durch Alternativen aus ressourcenschonendem Recyclingmaterial.

Die neuen Tiefkühltragetaschen erfüllen die strengen Kriterien des bekannten Umweltzeichens „Blauer Engel“. Sie bestehen zu mindestens 80 Prozent aus geschäumter, ressourcenschonender Recyclat-Folie (LDPCR). Das so genannte Recyclat stammt aus den Haushaltsabfällen der „Gelben Tonne“, also beispielsweise aus alten Joghurtbechern und Verpackungsfolien. Der Anteil eingesetzter neuer Plastikfolie sinkt entsprechend auf 20 Prozent.

Die neuen Tiefkühltragetaschen halten die Produkte gleich lang kühl wie die jeweiligen Vorgängerinnen. Die vorhandenen Bestände an Tiefkühltragetaschen werden bei REWE und auch bei PENNY noch verkauft, da es ökologisch unsinnig wäre, diese zu vernichten. Der Preis bleibt jeweils unverändert bei 0,49 Euro.

REWE reduziert Kunststoffverbrauch bei Tiefkühltragetaschen auf ein Fünftel

Für die für REWE jährlich produzierten rund zwei Millionen Tiefkühltragetaschen reduziert sich der Verbrauch von mineralölbasiertem neuen Kunststoff auf nur noch ein Fünftel. Im Unterschied zu den bei REWE erhältlichen mehrfach verwendbaren Tragetaschen aus Naturmaterialien sind Tiefkühltragetaschen so beschaffen, dass sie kühlpflichtige Produkte längere Zeit vor dem Erwärmen schützen. 

Außerdem sind sie unempfindlich gegen Feuchtigkeit. Plastik ist vor diesem Hintergrund das Material mit den besten Eigenschaften. REWE hat bereits zuvor als eines von wenigen Handelsunternehmen auf eine Aluminiumschicht in der Tiefkühltragetasche verzichtet, um die wertvolle Ressource zu schonen.

PENNY stellt als erster Discounter auf nachhaltigere Tiefkühltragetaschen um

PENNY ist der erste Discounter, der seinen Kunden eine nachhaltigere Alternative der beliebten Tiefkühltragetaschen bietet. Rund zwei Millionen solcher Tragetaschen verkauft PENNY im Jahr. Mit der Umstellung auf die neuen Tiefkühltragetaschen ersetzt PENNY eine Menge an Frischmaterial, die ausreichen würde um 120 Fußballfelder zu bedecken. 

Bei PENNY hat auch die energetisch sehr aufwändige Herstellung von der Aluminiumzwischenschicht für diese Tragetaschen ein Ende.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.