Vorheriger Artikel
DER Touristik-Krisenmanagement
Helfer zwischen Tränen und Trümmern
Nächster Artikel
Stadtwette mit PENNY & REWE
Tor-Taumel für die Tafel
ArticleId: 1424magazineUm Spots für die neue Kampagne der REWE-Eigenmarke „ja!“ zu drehen, sollte ein Filmteam auf Mallorca die günstigsten Spots des Jahres drehen. Wie die Protagonistin versucht, umsonst eine Jacht oder einen Sportwagen für den Dreh zu bekommen, sehen Sie in one.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/e/6/csm_NeueJaKampagne_mgt_st_3607a67ed7.jpgREWE hat günstigsten Werbespot des Jahresja!-Kampagne mit Viralspot

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.

Einstellungen anpassen
Neue ja!-Kampagne mit Viralspots
REWE hat günstigsten Werbespot des Jahres
Um Spots für die neue Kampagne der REWE-Eigenmarke „ja!“ zu drehen, sollte ein Filmteam auf Mallorca die günstigsten Spots des Jahres drehen. Wie die Protagonistin versucht, umsonst eine Jacht oder einen Sportwagen für den Dreh zu bekommen, sehen Sie in one.
REWE startet für seine bekannteste Eigenmarke „ja!“ eine 360-Grad-Imagekampagne. Dabei stehen nicht nur die günstigen Preise auf Discountniveau im Fokus. Vielmehr ist die Botschaft an die Verbraucher: Wer clever ist, hat mit dem Sparpotenzial des großen „ja!“-Sortiments Spielräume für Luxusmomente.

Besonders anschaulich und kreativ umgesetzt hat dies REWE zusammen mit der Agentur thjnk und der Filmproduktion Cobblestone in drei YouTube-Videos.
Die Protagonistin darin hatte die Aufgabe, den günstigsten Werbespot des Jahres zu realisieren und wurde dafür auf der Ferieninsel Mallorca losgeschickt um auszuloten, was geht. Kein Fake, kein Storyboard, alles authentisch. Wie sie sich mit ihrem Team geschlagen hat, sieht man auf einer eigens eingerichteten Microsite, die wiederum stark auf andere Online-Kanäle verweist. Dort lockt ein auch ein Kunden-Gewinnspiel, wobei Teilnehmer auf Facebook ihre Gewinnchancen verbessern können.
Plakataktion an Uni: „Du bist jung und brauchst das Geld? ja!“
In Hamburg, Berlin, Stuttgart, Köln und Frankfurt hängen Riesenposter an stark frequentierten Knotenpunkten. Hier interagieren Standort und Werbeaussage durch ihre Zweideutigkeit und erzeugen einen Spaßfaktor. Etwa wenn es am Campus Westend der Frankfurter Goethe-Universität heißt „Du bist jung und brauchst das Geld? ja!“ oder an der Hamburg Reeperbahn „Ein prickelnder Abend für 19 Cent? ja!“
Komplettiert werden die Maßnahmen durch die klassische Platzierung der Werbebotschaften in den REWE-Märkten, Handzetteln, im Ladenfunk und auf 18/1-Plakatwänden. Die Kampagne läuft vom 18. April bis 13. Mai 2017.
Mein Kommentar
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.