Vorheriger Artikel
Azubi-Plädoyer für Ausbildung
Von Mutigen und Verrückten
Nächster Artikel
Lionel Souque im Interview
„Die Azubis sind unsere Zukunft“
ArticleId: 615magazineTourismuskaufleute sortieren nur Kataloge in die Regale – Kaufleute für Büromanagement kochen Kaffee und schreiben Rechnungen. Vorurteile über Ausbildungsberufe gibt es zuhauf. Maren und Saskia haben für one den Realitätscheck gemacht.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/2/6/csm_TT_Abteilungswechsel_0915_mgt_standard_469ef55d72.jpgNur Kaffee kochen und Kataloge einsortieren?Vorurteile im Realitäts-Check
Saskia Horten (l.) und Maren Hamacher
Top Thema
Top Thema
Vorurteile im Realitäts-Check
Kaffee kochen und Kataloge einsortieren
von Maren Hamacher und Saskia Horten

Tourismuskaufleute sortieren nur nur Kataloge in die Regale – Kaufleute für Büromanagement kochen Kaffee und schreiben Rechnungen. Was wirklich hinter einer Ausbildung steckt, wissen die Wenigsten. Vorurteile gibt es jedoch zuhauf. Maren und Saskia haben den Realitätscheck gemacht.


Viele Ausbildungsberufe werden heutzutage mit Vorurteilen behangen und somit oft abgewertet. Leider wissen auch wir wenig über die verschiedenen Ausbildungsberufe innerhalb der REWE Group. Dem wollten wir ein Ende setzen und haben uns am Standort Porz zu einem Austausch getroffen!

Wir, das sind die Auszubildenden Saskia Horten (Tourismuskauffrau, DER Touristik Köln) und Maren Hamacher (Kauffrau für Büromanagement, toom Baumarkt) der REWE Group.

Ausbildung zur Tourismuskauffrau
„Reisen verkaufen, Kataloge in Regale sortieren und Kunden beraten“

von Saskia Horten // „Dieses Vorurteil ist mir nun schon oft begegnet! Allerdings trifft es gar nicht auf meine Ausbildung zu, denn in meiner Ausbildung spezialisiere ich mich auf die Reiseveranstaltung, nicht auf den Vertrieb! Das bedeutet dass ich, im Gegensatz zu Auszubildenden in einem Reisebüro, gar keinen Kundenkontakt habe. Die Aufgabe des Reiseveranstalters ist es, eine Reise zu erstellen, sprich Flug, Beherbergung, Transfer und sonstigen Sonderleistungen zu einer Pauschalreise zu formen und mit Hilfe verschiedener Kommunikationsmittel in den Vertrieb zu bringen.

Außerdem gehören zu meiner Ausbildung mehrere außerbetriebliche Einsätze. Diese dienen dazu, einen besseren Überblick über die Tourismusbranche zu bekommen.

Außerbetriebliche Einsätze sind zum Beispiel ein Praktikum in einem Reisebüro, an einer Airport Station und in einem unserer eigenen Hotels.

Alles in allem ist meine Ausbildung sehr spannend und abwechslungsreich! Natürlich erledige ich auch Aufgaben, die dem Klischee eines Jobs im Büro voll entsprechen, wie zum Beispiel Kaffee kochen und Kataloge sortieren. Diese Aufgaben sind allerdings nicht die Regel - und außerdem trinke ich den Kaffee, den ich koche auch meistens selbst!“

Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement
„Meeting Räume vorbereiten, Kaffee kochen und Rechnungen schreiben“

von Maren Hamacher // „Leider bin auch ich schon diesen Vorurteilen begegnet. Viele verbinden meinen Ausbildungsberuf mit dem klischeehaften Bild einer Sekretärin. Den wenigsten sind meine Aufgaben bekannt. In meiner Ausbildung lerne ich viele Abteilungen mit den verschiedensten Aufgabenbereichen kennen. Ich habe zum Beispiel bereits das Marketing, die IT Abteilung und das Controlling kennengelernt. Mein Arbeitstag umfasst viele verschiedene Aufgaben. Neben der Kommunikation gehören auch organisatorische Aufgaben zu meinen Tätigkeiten. Wie die Berufsbezeichnung schon aussagt, sind Kaufleute für Büromanagement Allroundtalente rund um das Büro. Vor Ausbildungsstart muss man sich für zwei verschiedene Wahlqualifikationen entscheiden, die während der Ausbildung schwerpunktmäßig vertieft werden.


Während der Ausbildung ist auch ein einwöchiger Markteinsatz vorgesehen, um den Ablauf auf der Fläche kennenzulernen. Es ist sehr interessant zu sehen, wie der alltägliche Ablauf im Markt ist.

Abschließend kann ich nur sagen, dass mir meine Ausbildung bei toom Baumarkt sehr viel Spaß macht und sehr abwechslungsreich ist. Der Beruf Kauffrau für Büromanagement ist viel mehr als nur Meeting Räume vorbereiten, Kaffee kochen und Rechnungen schreiben.“

Mit welchen Vorurteilen werden Sie in Ihrem Job konfrontiert? Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Ihre Einschätzung mit den anderen one_Lesern und nutzen Sie die Kommentarfunktion für Ihren Beitrag!

Top Thema

Mein Kommentar

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.