Vorheriger Artikel
Max Bäcker, Toom
„Kein Tag gleicht dem anderen"
Nächster Artikel
Top Thema Recruiting
Wie sich die REWE Group um Azubis bewirbt
ArticleId: 1637magazineMatthias Jaax, Azubi in der REWE Group-Zentrale, schätzt die Vielfalt – nicht nur im Arbeitsalltag: Im Theaterprojekt trainierte er den Auftritt vor anderen. Und als Azubi-Redakteur postet er seine Erlebnisse auf der Facebook-Karriereseite.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/e/c/csm_TT_09_04_Azubi_Recruiting_Zentrale_mgt_st_03f0d4de22.jpg„Man trägt früh Verantwortung“Matthias Jaax, REWE Group

Matthias Jaax mit seiner Ausbilderin Anabel Squarra / Fotos: Achim Bachhausen

Matthias Jaax, Azubi Groß- und Außenhandel

„Man trägt früh Verantwortung“

27.09.2017
von Achim Bachhausen

Matthias Jaax absolviert seine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann in der REWE Group-Zentrale. Und schätzt vor allem die Vielfalt, die ihm dort geboten wird. Nicht nur im Arbeitsalltag: Im Theaterprojekt trainierte er auf der Bühne sicheres Auftreten vor anderen. Und in der Azubi-Redaktion postet er regelmäßig seine Erlebnisse auf der REWE Group-Karriereseite auf Facebook.

„Nach dem Abi im Jahr 2015 habe ich als Aushilfe im REWE Center in Kall gearbeitet. Das hat mir sehr gut gefallen, so dass ich mich auf der REWE Group-Seite über Ausbildungsmöglichkeiten in der Zentrale informiert habe. Im September 2015 habe ich mich beworben und nach den Bewerbungsgesprächen 2016 die Zusage erhalten. 

Matthias Jaax, Azubi Groß- und Außenhandel

Das Tolle hier ist, dass man verschiedene Abteilungen durchläuft und in alle Bereiche hineinschnuppern kann. Die Nachhaltigkeit und die Internationalität waren weitere Argumente, die für die REWE Group sprachen. Außerdem kommt man viel herum, ist auf der Fläche unterwegs. Als wir einen Lieferanten besucht haben, wurden wir dort sehr herzlich empfangen. Einmal habe ich den Investitionsgüter-Einkauf begleitet. Das war spannend. Auch die Abteilung Layouting im Bereich Flächenmanagement hat mir gut gefallen.

Das Zusammengehörigkeitsgefühl ist klasse, und von der REWE Group wurden und werden uns viele Teamevents geboten. Im Rahmen eines Theaterprojekts haben wir untereinander ein kleines Stück aufgeführt und so das Präsentieren und die Zusammenarbeit im Team geübt. So lernt man, selbstsicher vor anderen aufzutreten. Eine weitere Präsentation steht im Oktober an, wenn wir unser Nabu-Vogelhaus-Projekt vorstellen. 

Die Betreuung durch die Ausbilder ist top. Im Hausunterricht werden wir extra auf die bald anstehende Zwischenprüfung vorbereitet. Toll ist auch das Vertrauen, das man uns Azubis entgegenbringt. Aktuell bin ich im Einkauf und pflege die Stammdaten für Obst, Gemüse und Schnittblumen in SAP-Retail ein. Man trägt in der Zentrale Verantwortung für das Geschäft vieler Märkte.

„Meine positiven Erfahrungen gebe ich gerne an andere Jugendliche weiter.“

Regelmäßig poste ich als Mitglied der Azubi-Redaktion Beiträge meiner Erlebnisse auf der Facebook-Karriereseite der REWE Group. 

Nach der Ausbildung würde ich gerne im Unternehmen bleiben. Eine Wunschabteilung habe ich noch nicht, aktuell bin ich ja erst in der dritten. Mal sehen, was noch kommt.“ 

Top Thema
REWE Group
im Interview
Anabel Squarra
Ausbilden, um zu übernehmen

one: Warum sollte ein Azubi sich ausgerechnet für die REWE Group als Ausbildungsstätte entscheiden?
Anabel Squarra:
Wir tun viel für unsere Auszubildenden und bereiten sie intensiv auf ihre Prüfung vor. Das zahlt sich aus, wie man an den exzellenten Prüfungsergebnissen sehen kann. Danach haben unsere Azubis beste Aussichten, in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen zu werden. Wir bilden aus, um zu übernehmen.

one: Was tun Sie als Recruiter, um junge Menschen für eine Ausbildung in der REWE Group zu gewinnen?

Anabel Squarra

Anabel Squarra: Angesicht einer sinkenden Anzahl an Bewerbungen gehen wir die Akquise aktiv an und erhöhen die Reichweite, indem wir immer mehr Plattformen nutzen, zum Beispiel im Bereich Social Media. In einer breit angelegten Kampagne zum Ausbildungsstart informieren wir über die Ausbildung in der REWE Group und stellen die Karrieremöglichkeiten heraus. Wir nutzen die klassischen Plattformen, sind als REWE Group bei Einstieg Abi vertreten und kooperieren mit Schulen. Am wirkungsvollsten ist sicher gute Mundpropaganda. Seit diesem Jahr haben wir ein neues Einstellungsverfahren. Nach einem telefonisch oder online geführten Interview laden wir zu einem Bewerbertag ein. Dort erleben sich beide Seiten – Arbeitgeber und Bewerber – in verschiedenen Situationen und bekommen so viele Facetten vom jeweils Anderen mit. Im Anschluss erhalten die Jugendlichen eine schnelle Rückmeldung von der REWE Group, damit sie nicht lange im Unklaren gelassen werden, ob es mit der Ausbildung bei uns klappt. Die Zusage für einen Ausbildungsplatz zügig zu übermitteln, ist auch für uns wichtig, denn insbesondere im IT-Bereich erhalten gute Bewerber mehrere Angebote.

one: Was macht aus Ihrer Sicht die REWE Group für junge Menschen besonders interessant?
Anabel Squarra:
Wir bieten eine tolle Atmosphäre, ein starkes Team, interessante Teambuildings und eine Topbetreuung während der gesamten Ausbildung. Die Ausbildung ist nie langweilig, sondern sehr vielfältig und abwechslungsreich. Das gilt auch für die Zeit nach bestandener Prüfung. Die Perspektiven, früh Verantwortung zu übernehmen und die Karriereleiter hinaufzusteigen sind sehr gut. Als international aufgestellter Konzern bieten wir vielfältige, interessante Aufgaben, vor allem für diejenigen, die auch nach ihrer Ausbildung bereit sind, weiter zu lernen und sich fortzubilden.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.