Vorheriger Artikel
Service für Mitarbeitende
Doppelt sparen mit zwei Vorteilsplattformen
Nächster Artikel
one_Logo
Zwei Monate Regenbogen
ArticleId: 3680magazineInnovativ, erfolgreich und bei den Kund:innen sehr beliebt: Nahkauf ist gut ins Jahr gestartet. Auch für die nächsten Monate haben sich die Kaufleute und die Vertriebsverantwortlichen eine Menge vorgenommen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/f/8/csm_ts_standard_NK_Agenda_AK_d94da2bb3e.jpgGut gestartet, viel zu tunNahkauf-Kaufleute-Arbeitskreis
Mit freundlichen Grüßen: Kaufleute und Vertriebler vor dem Nahkauf Green Building in Neukirch (Fotos: Achim Bachhausen)
Nahkauf-Kaufleute-Arbeitskreis
Gut gestartet, viel zu tun
von Achim Bachhausen

Innovativ, erfolgreich und bei den Kund:innen sehr beliebt: Nahkauf ist gut ins Jahr gestartet. Auch für die nächsten Monate haben sich die Kaufleute und die Vertriebsverantwortlichen eine Menge vorgenommen.

Beim jüngsten Treffen des Arbeitskreises machten sich Kaufleute und Vertriebsexperten Gedanken zur weiteren Stärkung der Marke und stimmten die wichtigsten Aktionen und Kampagnen ab. Vertriebsleiter Florian Sörensen hatte den Kaufleuten Erfreuliches zu berichten. Die Marke Nahkauf ist bei den Kund:innen nach wie vor sehr beliebt. Das zeigt sich an der anhaltend positiven Umsatzentwicklung wie auch an den Resultaten von Kund:innenbefragungen und Mystery-Shopping, bei denen die Nahkauf-Märkte zwischen Husum und Oberaudorf „super Ergebnisse eingefahren haben“. 

Höhepunkt des Treffens war die Rundfahrt mit Marktchecks

Mittlerweile erstrahlt die Mehrzahl – über 60 Prozent der Nahkauf-Märkte – im aktuellen Corporate Design. Der Rest soll bis zum Jahresende umgeflaggt sein. Bundesweit firmieren aktuell rund 450 Märkte unter Nahkauf rot, 64 davon liegen im Vertriebsgebiet der REWE-Region Südwest, dem Ausrichter der Tagung.

Auch sonst haben sich die Nahkauf-Verantwortlichen ehrgeizige Ziele gesteckt.

Herzlich willkommen zur Tagung: Florian Sörensen, nationaler Nahkauf-Vertriebsleiter und Randi Baum (Kommunikation Kaufleute)

Agenda 2022

Nach der erfolgreichen Bienenwoche 2021 stehen auch in diesem Jahr die Insekten im Mittelpunkt. Unter dem Motto „Wir geben Bienen ein Paradies“ stellt Nahkauf im Mai bundesweit Blühbeete für die fleißigen Nektarsammler auf und sammelt alte Handies und Smartphones zugunsten des Nabu-Insektenschutzfonds. 

Zudem gibt es in diesen Tagen einen „Geburtstag“ zu feiern. Vor einem Jahr führten die Nahkauf-Märkte Payback ein. Die Entwicklung zeigt: Payback hat sich als Kund:innenbindungsinstrument bewährt, die damit generierten Umsätze entwickeln sich bei Nahkauf positiv. Der Anteil der Payback-Kund:innen soll weiter gesteigert werden. 

Auch in diesem Jahr wollen die Nahkauf-Kaufleute ihr Engagement für „Ein Herz für Kinder“ von Bild hilft e.V. fortsetzen. Viele sind hier sehr aktiv und kreativ, wenn es darum geht, das Spendensäckel zu füllen.

Nahkauf-Kaufmann Johannes Hafner (vorne rechts, sitzend) überraschte die Delegation nach dem Marktbesuch mit einer Weinprobe auf der höchsten Erhebung der Insel Reichenau
Alles für die Kund:innen: Impressionen aus Neukirch und von der Insel Reichenau
Die besuchten Märkte lieferten reichlich Inspiration
Genau hingeschaut: Wie machen's die Kolleg:innen im Südwesten?

Bedeutender Nahversorger

Welche Bedeutung Nahkauf für die Lebensmittelversorgung auf dem Lande hat, das wurde bei der Marktrundfahrt deutlich. Erste Station war der im Herbst 2021 eröffnete Nahkauf „Tante Emma GüNies“ (Der Name steht für die Betreiber Gerd-Hans Nieth und Özlem Günay). Das 800 Quadratmeter große Objekt in Neukirch ist der bundesweit erste als Green Building konzipierte Nahkauf und hat eine klaffende Versorgungslücke geschlossen. Eine ähnliche Bedeutung hat der knapp 700 Quadratmeter große Nahkauf von Johannes Hafner. Er ist der einzige Vollsortimenter auf der Bodensee-Insel Reichenau und bei den Insulanern entsprechend beliebt. In vergleichsweise zentraler Lage in Überlingen gelegen behauptet sich Joachim Nabholz mit seinem 540 Quadratmeter großen Geschäft. Alle Kaufleute und ihre Teams eint die Nähe zu ihren Kund:innen und die Feinabstimmung der Sortimente auf die lokalen Bedarfe, insbesondere mit regionalen Erzeugnissen.

Mit vielen Eindrücken und etlichen Anregungen für das eigene Geschäft traten die Kaufleute schließlich die Heimreise an. 

Kaufleute-Arbeitskreis

Seit mehr als zehn Jahren kommen aus den REWE-Vertriebsregionen jeweils zwei Nahkauf-Kaufleute und der jeweilige Vertriebsleitende in regelmäßigen Abständen zusammen, um sich auszutauschen und die weitere Strategie abzustimmen. 

Neben dem Tagungsteil bilden Marktbesuche einen Schwerpunkt. Das jüngste Treffen fand am Bodensee (Foto: Meersburg) statt.

Mein Kommentar
Auch interessant
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.