Vorheriger Artikel
Erstes Event im Hauptstadtbüro
Premiere gelungen
Nächster Artikel
Nachhaltiger Nachwuchs
Ausbildungsziel „Helfen“
ArticleId: 354magazineWer bei REWE und PENNY zu den Eigenmarken greift, der kann sich auf einen konstant guten Geschmack verlassen. Dieses hohe Qualitätsniveau kommt nicht von ungefähr, sondern es ist das Resultat intensiver Kontrollen durch die Operative QS der REWE Group.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/0/a/csm_09_LebensmVerkost_mgt_standard_6f89a9c89a.jpgFilm ab für QualitätVerkostungscenter im Portrait
Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
Strategie
REWE Group
Strategie
REWE Group
Das Verkostungscenter im Portrait
Film ab für Qualität

Wer bei REWE und PENNY zu den Eigenmarken greift, der kann sich auf einen konstant guten Geschmack verlassen. Dieses hohe Qualitätsniveau kommt nicht von ungefähr, sondern es ist das Resultat intensiver Kontrollen über alle Stufen der Wertschöpfung und fortlaufender Überprüfung durch die Operative QS der REWE Group.

Ein wesentlicher Bestandteil dabei ist die Verkostung. Von der Einlistung angefangen werden alle Eigenmarken-Produkte regelmäßig sensorisch beurteilt. Dabei geht es um Fragen wie: Erfüllt die Qualität die hohen Ansprüche der Vertriebslinien? Und wie behaupten sich unsere Eigenmarken gegenüber dem Wettbewerb?

Wie das im Detail passiert, darüber informiert ein brandneuer Image-Film am Beispiel von Bratwurst und Wein. Gedreht im Verkostungscenter der REWE Group in der Stolberger Straße gibt der kurzweilige Vier-Minuten-Streifen einen gut verständlichen Einblick in diesen wichtigen Teilbereich der Operativen Qualitätssicherung.

„Verkostungen haben einen hohen Stellenwert, weil auch die Eigenmarken einen hohen Stellenwert im Sortiment haben“, sagt Angela Moritz, Leiterin der Operativen Qualitätssicherung der REWE Group.

Doch selbst bei bis zu 1.000 Verkostungen im Monat bleiben viele Muster übrig, zumal viele Artikel in mehrfacher Ausführung zugesandt werden. Glücklicherweise gibt es seit Anfang dieses Jahres eine nachhaltige Verwendung für die übrig gebliebenen Lebensmittel. Die Muster werden gespendet. Regelmäßige Abnehmer sind ein Kinderheim und „Jack in the box“, ein Verein für die Beschäftigungsförderung von Langzeitarbeitslosen.

Sehen Sie hier, was mit den übrig gebliebenen Lebensmittel-Mustern passiert:
Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
Strategie
REWE Group

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.