Vorheriger Artikel
Zehn Jahre Nahkauf
Blick auf ein spannendes Jubi-Jahr
Nächster Artikel
Jahresrückblick
2019 bei der REWE Group
ArticleId: 2537magazineWoran sind reife Avocados zu erkennen? Bei welchen Apfelsorten ist Berostung sortentypisch? Wenn Sie die Antworten wissen, sind Sie auf einem guten Wege zur „Fachkraft für Qualitätskontrolle Obst und Gemüse“. Das ist ein neuer, einzigartiger IHK-Lehrgang der REWE Group. one war dabei.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/f/8/csm_FruchtlogZert_mgt_st_2e5069603f.jpgDes Prüfers Gespür für GemüseLehrgang Qualitätskontrolle
Strategie
REWE Group
Intensive Gespräche: Am Ende der Seminarwoche wandten die Teilnehmer das Gelernte in der Praxis an (Fotos: Achim Bachhausen)
Weiterbildung für Qualitätskontrolleure

Des Prüfers Gespür für Gemüse

17.12.2019
von Achim Bachhausen

Es ist ein bislang einzigartiges Angebot: Seit diesem Jahr bietet die REWE Group einen IHK-Lehrgang zur „Fachkraft für Qualitätskontrolle Obst und Gemüse“ an. one war dabei.

Wie lang darf der Spross bei Chicoree maximal geschossen sein? Welche Sorten Tafeltrauben dürfen einen geringeren Zuckergehalt als 14 Grad Brix haben? Bei welchen Apfelsorten ist Berostung sortentypisch? Woran sind reife Früchte der Hass-Avocado zu erkennen?
Wenn Sie die Antworten wissen: Herzlichen Glückwunsch, denn dann befinden Sie sich auf einem guten Wege zur „Fachkraft für Qualitätskontrolle Obst und Gemüse“. Die Fragen stammen aus dem Zwischentest eines neu entwickelten IHK-Zertifikatslehrgangs. Auf der Schulbank – in diesem Fall sind es Stühle im Seminarraum des Kopflagers Leipzig –  sitzen Qualitätssicherer aus den Lagerstandorten von PENNY und der REWE Group Fruchtlogistik. 

Sie absolvieren einen Intensivkurs in Sachen Warenkunde, der emsiges Büffeln verlangt. In der zweiten von vier Lehrgangswochen stehen Normen und deren Auslegung auf dem Stundenplan. Handelsklassen, Erntezeiten, Reifegrade, Makel und Mängel – dieses und noch einiges mehr pauken die Teilnehmer, damit sie bei der Qualitätskontrolle im Lager auch unter Zeitdruck sicher entscheiden können, ob die Ware für den Verkauf bei REWE und PENNY geeignet ist, oder ob sie zurückgeschickt werden muss. 60 Normen wollen am Ende des Seminars gelernt sein.

Strategie
REWE Group
Strategie
REWE Group
Warenkunde im Seminar: als Referat (links oben), im Vortrag (rechts oben) und an der Ware (unten). Fotos: Achim Bachhausen

„Bislang gibt es zum Thema Qualitätskontrolle bei Obst und Gemüse kein eigenes qualifiziertes Berufsbild oder eine Ausbildung. Neue Mitarbeiter mussten bisher individuell mehr oder weniger gut eingearbeitet werden“, beschreibt Dr. Josef Lüneburg-Wolthaus, Funktionsbereichsleiter Ware operatives Qualitätsmanagement Obst und Gemüse, die Beweggründe für das neue Fortbildungsangebot. „Mit dem neu entwickelten IHK-Lehrgang haben wir die Möglichkeit, Personal standortübergreifend zu qualifizieren. Dieser Ausbildungsgang ist bisher in Deutschland einmalig“, so Lüneburg-Wolthaus.

Die Lehrgangsteilnehmer im Kopflager in Leipzig

 „Die Teilnehmer sind überwiegend Quereinsteiger. Weil es aber keine Ausbildung gibt, ist es wichtig, dass sich REWE bemüht, einen hohen, einheitlichen Standard zu bekommen, denn die Tätigkeit im Lager ist eine sehr verantwortungsvolle“, lobt Coach Markus Woitke die Vorreiterrolle der REWE Group auf dem deutschen Markt. 

Strategie
REWE Group
Der Lehrgang

Was? Zertifikatslehrgang „Fachkraft Qualitätskontrolle Obst und Gemüse“
Von wem? IHK, Deutscher Fruchthandelsverband, REWE Group 
Wer? Aktuell 9 Mitarbeiter der REWE Group Fruchtlogistik, 6 von PENNY. Zielgruppe sind die QS-Beauftragten (Qualitätskontrolleure und -prüfer), Mitarbeiter der Wareneingangskontrolle O&G sowie Mitarbeiter, die zukünftig in der QS eingesetzt werden.

Wie? Präsenz-Seminare mit den 4 Modulen „Rechtliche Grundlagen“, „Praktische QS“, „Organisation“, „Warenkunde“. Am Ende steht die mündliche und schriftliche Prüfung.
Wo?  Wechselnde Lagerstandorte der REWE Group

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.