Vorheriger Artikel
Filme & Co. des Monats
Zwei taffe Frauen und ein Troubleshooter
Nächster Artikel
Weihnachten steht vor der Tür
Die 7 besten Last-Minute-Geschenke
ArticleId: 345magazineDrei Topmanager gehen von Bord, Glockenbrot bekommt eine neue Vertriebsspitze. Dies und mehr lesen Sie hier.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/7/3/csm_personalien_mgt_standard_a236dda6c6.jpgWer kommt, wer gehtPersonen im Dezember 2014
PERSONEN
Wer kommt, wer geht
von Achim Bachhausen
Beruf & Leben
Beruf & Leben
Rudolf Helgers
ausgeschieden

Rudolf Helgers (57) scheidet nach 29 Jahren erfolgreicher Tätigkeit aufgrund unterschiedlicher Auffassung über die zukünftige Geschäftspolitik zum 31. Dezember aus dem Vorstand der REWE Dortmund eG aus.
Helgers begann seine Tätigkeit für die REWE Dortmund im Jahr 1985 nach vorausgegangenem Traineeprogramm in der REWE Group. Bereits 1995 wurde er in den Vorstand der REWE Dortmund eG berufen. Seit dieser Zeit hatte er den Einkauf verantwortet.
Zu seinen besonderen Erfolgen gehört die Einführung von Treuepunkten. Helgers setzte schon sehr früh auf das Herausstellen regionaler Produkte. Er entwickelte die noch heute stattfindenden „Montagsbörsen“ für die Kaufleute sowie die Frühjahrs- und Herbstausstellungen der Genossenschaft weiter und setzte sich gegen dem damaligen Trend erfolgreich für den Erhalt und Ausbau der Servicebereiche ein. Über Helgers Nachfolge sei noch nicht entschieden, teilt die REWE Dortmund mit. Seine Aufgaben werden interimistisch von den Vorständen Heinz-Bert Zander und Andreas Schmidt übernommen. Vorstand und Aufsichtsrat der REWE Dortmund dankten Rudolf Helgers für sein „erfolgreiches Engagement bei der Weiterentwicklung der REWE Dortmund zu einem ertragsstarken Unternehmensverbund“.

Von seinem Kollegen im REWE Group-Vorstand, Alain Caparros, hatte Christian Mielsch (l.) Werner Schmitz zum Abschied einen edlen Tropfen mitgebracht
Werner Schmitz
ging von Bord

Am 30. November ist Werner Schmitz (64) nach 40 Jahren Betriebszugehörigkeit in die Freistellungsphase der Altersteilzeit gewechselt. Schmitz kann auf eine erfolgreiche Karriere in bewegten REWE-Zeiten zurückblicken, die ihn vom Prüfungsassistenten im „REWE-Prüfungsverband“ über die REWE Dortmund bis zum Holdingbereichsleiter Betriebswirtschaft und Steuern im REWE-Konzern geführt hat. Schmitz habe diese Bereiche in herausragender Weise nach den Bedürfnissen des Konzerns gestaltet und mit seinem tiefen Wissen viel für den Konzern bewegt. Seine Nachfolge hat er mit Dirk Kühn für den Holdingbereich Betriebswirtschaft und Sabine Rödel für den Holdingbereich Steuern bereits frühzeitig geordnet. Im Namen des REWE Group-Vorstandes dankte Christian Mielsch dem Ruheständler für dessen „Loyalität und Unterstützung“. Mit Schmitz gehe „großes Wissen“ von Bord, so Mielsch vor Schmitz´Weggefährten. Anstelle von Geschenken bat Werner Schmitz seine Kollegen um Spenden für Haiti. Mit großem Erfolg. Einschließlich der Aufrundung durch den Jubilar kamen stattliche 3.000 Euro zusammen.

Guido Siebenmorgen
in Altersteilzeit

Ebenfalls zum 30. November ist Guido Siebenmorgen (60), Leiter Strategischer Einkauf Food 2, nach fast 30 Jahren Betriebszugehörigkeit in die Freistellungsphase der Altersteilzeit gewechselt. Seit 1985 war Siebenmorgen zunächst als Betriebsleiter und seit 1999 als Geschäftsführer der Tochterfirmen Wilhelm Brandenburg und der Glockenbrotbäckerei in Frankfurt beschäftigt, bevor er im Jahr 2000 zum Leiter Zentraleinkauf Fleisch- /Wurstwaren und Niederlassungsleiter der Produktionsbetriebe ernannt wurde. Siebenmorgen habe mit seinem umfassenden Fachwissen und seinem wertbringendem Tun maßgelblich zur positiven Entwicklung der so wichtigen Warengruppen Obst und Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren sowie Brot- und Backwaren beigetragen, teilte die REWE Group mit. Seine Nachfolge wurde bereits im Juni geregelt. 

Siebenmorgens Aufgaben haben Dirk Höfer und Eugenio Guidoccio übernommen. Dirk Höfer, Leiter Strategischer Einkauf Food 2, ist verantwortlich für die Produktionsbetriebe, Fleisch-/Wurstwaren und Brot-und Backwaren. Eugenio Guidoccio, Leiter Strategischer Einkauf Food 4, verantwortet die Bereiche Obst und Gemüse sowie Schnittblumen und die REWE-Fruchtlogistik.

Stefan Bosbach führt
Glockenbrot-Vertrieb

Seit dem 16. Dezember ist Stefan Bosbach (47) als Geschäftsleiter Vertrieb zuständig für die Bereiche Vertrieb und Marketing bei Glockenbrot. Er berichtet an Dirk Höfer, Geschäftsführung Produktionsbetriebe und Leiter SEK Food 2. Bosbach konnte in der Vergangenheit viel Erfahrung im Brot und Backwaren Sektor sammeln. So gehörten unter anderem Lieken und Kamps zu seinen Arbeitgebern. Bei Kamps war Bosbach 2,5 Jahre als Vertriebsleiter und dann 3,5 Jahre als Vertriebsdirektor beschäftigt. Zuletzt war Stefan Bosbach als Geschäftsführer für die Metzgerei Zeiss tätig. Michael Krüger, Sprecher der Geschäftsleitung Glockenbrot, ist für die Bereiche Produktion, Personal sowie für die kaufmännische Verwaltung zuständig.

Heerens übernimmt
Aufgaben von Slink

Jörn Slink, der bisher im Bereich Corporate Development & Controlling den Funktionsbereich Key Account Süd-/Osteuropa verantwortete, verlässt die REWE Group auf eigenen Wunsch zum 31. Dezember. Ab Januar 2015 werden die Funktionsbereiche

Key Account Österreich/Italien und Key Account Süd-/Osteuropa zu dem neuen Funktionsbereich Key Account International (Z-COI) unter der Leitung von Hendrik Heerens zusammengelegt.

Beruf & Leben

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.