Vorheriger Artikel
Ernährungstrends: Raw-Food
Kochen verboten
Nächster Artikel
Biofach 2014
Sexbombe aus Südamerika
ArticleId: 84magazineTipps des Monats: Die Doku „Die Kunst der Fälschung“ ist Wolfgang Beltracchi auf den Fersen. Kopfkino-Romantik mit Joaquin Phoenix in „Her“. Polit-Intrige made in UK: „House of Cards“. Und die App “Quizduell” verbreitet sich viral.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/9/a/csm_22327217_mgt_standard_b1837c3843.jpgVon der Leinwand in den KopfFilme & Co. des Monats
Fälscher Wolfgang Beltracchi (Foto: Senator)
Unterhaltung
Unterhaltung
Tipps des Monats
von Edda Bauer

Die Doku "Die Kunst der Fälschung" ist Wolfgang Beltracchi auf den Fersen. Kopfkino-Romantik mit Joaquin Phoenix in "Her". Polit-Intrige made in UK: "House of Cards". Und die App "Quizduell" verbreitet sich viral.

Kino I: Beltracchi – Die Kunst der Fälschung

„Zur Fälschung wird es erst, wenn ich ein Bild mit einem anderen Namen als meinem signiere.“ Mal stand da Max Ernst, mal Heinrich Campendonk oder Max Pechstein. Gemalt aber hat sie Wolfgang Beltracchi mit solch meisterlicher Hand, dass sogar Kunst-Koryphäen ihnen Echtheit bescheinigten. Die Frage aber, die Regisseur Arne Birkenstock nach Beltracchis Entlarvung Galeristen, Experten, Auktionatoren und Käufern stellt: Wie groß ist tatsächlich das Interesse auf einem Kunstmarkt, wo Gemälde für zweistellige Millionenbeträge den Besitzer wechseln, Originale von Plagiaten zu unterscheiden?

Wolfgang Beltracchi


1951 als Sohn eines Restaurators in Höxter geboren, malt Wolfgang Beltracchi (geb. Fischer) 1965 seinen ersten Picasso. Anfang der 80er spezialisiert er sich auf das Fälschen von Malern der klassischen Moderne. Dafür kauft er auf Flohmärkten wertlose Bilder aus dem 19. Jahrhundert, übermalt sie mit selbsthergstellten Pigmenten und sammelt sogar alten Staub. Bis zu seiner Verhaftung im August 2010 haben er und seine Frau Helene dem internationalen Kunstmarkt ca. 300 "Originale" untergejubelt. Ein Großteil davon ist heute noch im Umlauf.

Filmgenre: Dokumentation
Filmlänge: 96 Minuten
Regie: Arne Birkenstock
Darsteller: Wolfgang Beltracchi, Helene Beltracchi, Hendrick Hanstein
Altersfreigabe: o.A.
Verleih: Senator
Kinostart: 6.3.2014

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
Kino 2: Her

Ist es schon Science Fiction oder noch die älteste Geschichte der Welt? Theodor ist ein professioneller Briefeschreiber, dessen Ehe vor kurzem in Brüche ging und Samatha ein lebenslustiges, wissbegieriges und hocherotisches Computerprogramm. Was auf der Leinwand zu sehen ist - Joaquin Phoenix mit Schnäuzer vor greifbar futuristischer Kulisse - und was man hört - Scarlett Johansson lachend, singend, schmollend, fragend - sind nur 2/3 des Films. Das letzte Drittel setzt sich aus Erinnerungen, Hoffnungen und Befürchtungen im Kopf jedes einzelnen Zuschauers zusammen. Einfach genial!

Spike Jonze


Spike Jonze ist Hollywoods Mann fürs Kopfkino, buchstäblich. Schon in seinem Spielfilmdebüt "Being John Malkovich" ließ er einen Haufen Neurotiker in John Malkovichs Hirnwindungen herumwandern. In "Adaption" wußte er kongenial die Schreibblockade seines Drehbuchautors Charlie Kaufmann umzusetzen. Auch der Kopf des kleinen Max ist der Ort "Wo die wilden Kerle wohnen" und mit "Her" baut sich Jonze nun ein eigenes kleines Nest im Erinnerungsvermögen jedes Betrachters vor der Leinwand. Zum physischen Ausgleich schreibt Jonze die Drehbücher für Johnny Knoxvilles Stunt- und  Gag-Serie "Jackass".

Filmgenre: Drama
Filmlänge: 126 Minuten
Regie: Spike Jonze
Darsteller: Joaquin Phoenix, Amy Adams, Mara Rooney, Olivia Wilde, Scarlett Johansson (dt. Stimme Luise Helm)
Altersfreigabe: ab 6
Verleih: Warner
Kinostart: 27.3.2014

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
DVD: House of Cards

Sie glauben, die Ränkespiele und Intrigen, die Francis Underwood in "House of Cards" immer höher die Karriereleiter im Weißen Haus hinaufsteigen lassen, wären auf amerikanischem Boden gewachsen? Aber nicht doch! Zugegeben, man hat einiges dem 3. Jahrtausend angepasst, wie etwa Frauen und Telefone. Doch tief im Herzen von Underwood wüted der Geist seines britischen Vorbildes Francis Urquhart. Der peitschte sich schon Anfang der 90er Jahre an die Spitze des House of Parliament und ging dabei - es ließ sich kaum vermeiden - über Leichen. Ein Vergleich der beiden Francis' - erst recht ihrer Darsteller Kevin Spacey und Ian Richardson - bietet sich an und ist nun endlich mit diesen DVD-Boxen auch möglich.

Filmgenre: Polit-Satire
Filmlänge: 435 Minuten (1. und 2. komplette Mini-Serie, GB 1990/1994)
Regie: Paul Seed
Mitwirkende: Ian Richardson, Michael Kitchen, Kitty Aldridge, Diane Fletcher
Altersfreigabe: ab 12
Vertrieb: Maritim Pictures / Ascot Elite Home Entertainment
Im Handel ab: 3.3.2014

Foto: Maritim Pictures/Ascot Elite Home Entertainment
Foto: Maritim Pictures/Ascot Elite Home Entertainment
Foto: Maritim Pictures/Ascot Elite Home Entertainment
Foto: Maritim Pictures/Ascot Elite Home Entertainment
Foto: Maritim Pictures/Ascot Elite Home Entertainment
App: Quizduell

„Quizduell“, der Name ist Programm. Das erstaunlichste an dieser App, in der jeder mit jedem via iPhone oder Smartphone mit Android Betriebssystem gratis sein Allgemeinwissen messen kann, ist der Umstand, dass es erst 2011 entwickelt wurde.

Die Idee allerdings hat den Firmenchef der schwedischen Gameschmiede FEO Media AB nur eine Viertelstunde Lebenszeit gekostet, dann standen auch die 19 Themen-Kategorien fest. Garantiert länger braucht man, um in jeder Kategorie 18 Punkte zu erreichen. Dabei ist der Lerneffekt immens und man hat auch noch Spaß.

Spielgenre:
Wissen
Erhältlich für: iOS, Android
Erhältlich bei:www.quizduell-game.de/

Unterhaltung

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.