Vorheriger Artikel
Personen im Mai
Wer kommt, wer geht
Nächster Artikel
Erste Hilfe
Heilsamer Schock
ArticleId: 484magazine„Kiss the cook – So schmeckt das Leben“ ist ein filmischer Leckerbissen. one verlost 10x2 Karten für die kulinarische Feelgood-Komödie, die am 28. Mai in die deutschen Kinos kommt.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/e/3/csm_19_Unterhaltung_mgt_standard_f05ece5497.jpgTickets für „Kiss the cook“ zu gewinnen!Filme & Co. des Monats
Bild: © Rolf Konow
Filme & Co. des Monats
Kinder, Kunst und
roter Schnee
von Edda Bauer
Unterhaltung
Unterhaltung

Regisseurin Susanne Bier stellt das Kinopublikum moralisch vor eine Zweite Chance. Daniel Brühl kämpft mit internationaler Unterstützung um Die Frau in Gold. Und in einer US-Kleinstadt färbt sich auf seriell der Schnee rot, was nicht zufällig an Fargo, den Kultfilm der Coen-Brüder auf dem Jahr 1996 erinnert. Außerdem verlost one 10 x 2 Tickets für die kulinarische Komödie „Kiss the cookSo schmeckt das Leben“.

„Kiss the cook – So schmeckt das Leben“
10 x 2 Tickets zu gewinnen!

Kino-Karten zu gewinnen: „Kiss the cook – So schmeckt das Leben“ ist ein filmischer Leckerbissen. one verlost 10x2 Karten für die kulinarische Feelgood-Komödie, die am 28. Mai in die deutschen Kinos kommt.

Jahrelang war er den Feinschmeckern von Los Angeles zu Diensten - doch jetzt reicht es Gourmetkoch Carl Casper (Jon Favreau): Restaurantbesitzer Riva (Dustin Hoffman) lässt ihm keine kreative Freiheit, seine Ehe mit Inez (Sofia Vergara) ist gescheitert, die Beziehung zu seinem 11-jährigen Sohn Percy (Emjay Anthony) liegt brach, und dann muss er seine Kochkünste auch noch von einem snobistischen Kritiker (Oliver Platt) verreißen lassen. Am Nullpunkt angekommen, besinnt sich der Sternekoch auf seine kulinarischen Wurzeln und kauft in Miami einen heruntergekommenen Imbisswagen.
Zusammen mit Percy und seinem Souschef Martin (John Leguizamo) begibt er sich auf einen kulinarischen Road Trip durch den amerikanischen Süden und begeistert die Massen mit seiner exotisch-kreativen Küche. Endlich spürt er wieder, was ihn wirklich glücklich macht: Freunde, Familie und die Lust am Kochen.

Zur Teilnahme am Gewinnspiel einfach bis 26. Mai 2015 (Einsendeschluss) eine E-Mail mit dem Betreff "Kiss the cook" an one.gewinnspielrewe-groupcom schicken. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt.

Kiss the cook - So schmeckt das Leben
Kinostart: 28. Mai 2015
Regie: Jon Favreau
Besetzung: Jon Favreau, Sofia Vergara, John Leguizamo, Emjay Anthony, Dustin Hoffman, Scarlett Johansson, Robert Downey Jr. u.v.a.

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
Kino 1
Zweite Chance

Kein zeitgenössischer Filmemacher schafft es so eindrucks- und oft auch schmerzvoll den Zuschauer vor moralisch-ethische Fragen zu stellen wie die dänische Regisseurin Susanne Bier. Es sind Gefühle wie Vertrauen („Zwischen Brüdern“), Liebe („Für immer und ewig“) und Gerechtigkeit ("In einer besseren Welt"), die nach einem traumatischen Erlebnis auf dem Prüfstand landen. So auch in „Zweite Chance“: Bei einem Einsatz sieht ein Polizist die Chance, seinen kürzlich verstorbenen Sohn durch das verwahrloste Baby eines Drogenpärchens zu ersetzen. (eb)

Susanne Bier
Die 1960 in Kopenhagen geborene Susanne Bier gehört seit ihren Abschlussfilm „De saliges O“ (1987) zu den meistbeschäftigten Filmemachern Dänemarks. Zu internationalem Ansehen brachte sie es mit ihren zwei Dogma-Filmen „Für immer und ewig“ (2002) und „Zwischen Brüdern“ (2004). Nach einem Abstecher nach Hollywood für das Beziehungsdrama „Eine neue Chance“ (2007) mit Halle Berry und Benicio Del Torro kehrte sie nach Dänemark zurück, um 2001 mit „In einer besseren Welt“ Oscar, Golden Globe und den Europäischen Filmpreis zu gewinnen. (eb)

Filmgenre: Drama
Filmlänge: 98 Minuten
Regie: Susanne Bier
Darsteller: Nikolaj Coster-Waldau, Maria Bonnevie, Nikolaj Lie Kaas, May Andersen, Ulrich Thomsen
Altersfreigabe: ab 12
Verleih: Prokino (Fox)
Kinostart: 14.5.2015

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
Kino 2
Die Frau in Gold

Gustav Klimts „Adele Bloch-Bauer I“ ist mehr als nur ein Gemälde. 1907 entstanden, galt es der Republik Österreich ab 1945 als Ikone der heimischen Kunst um die Jahrhundertwende. 1998 wurde es zu einer denkwürdigen Studie über Nazi-Beutekunst und Schenkung, Täter und Opfer. Nicht minder hochkarätig wie das Gemälde selbst ist die Besetzung des Films über den Rechtsstreit von Maria Altman gegen den Staat Österreich: Helen Mirren, Ryan Reynolds, Daniel Brühl und Charles Dance tummeln sich in Wien zwischen Ringstraße, Rathaus und Secession. (eb)

Daniel Brühl
Daniel César Martín Brühl Gonzáles Domingo, 1978 in Barcelona geboren und bis zum Abitur in Köln zu Schule gegangen, ist der bekannteste und haltbarste deutsche Schauspieler auf internationalem Terrain. Zusammen mit Franka Potente, Tom Schilling und Ken Duken setzte er 1999 in „Schlaraffenland“ zum Karrieresprung an. Der führte ihn über England („Der Duft von Lavendel“) und Spanien („Salvador“) nach Hollywood und 2009 in die Arme von Quentin Tarantino („Inglourious Basterds“). In „Die Frau in Gold“ spielt er einen österreichischen Journalisten an der Seite von Helen Mirren. (eb)

Filmgenre: Drama
Filmlänge: 107 Minuten
Regie: Simon Curtis
Darsteller: Helen Mirren, Ryan Reynolds, Daniel Brühl, Tatjana Maslany, Katie Holmes, Charles Dance
Altersfreigabe: ab 12
Verleih: SquareOne (DCM)
Kinostart: 4.6.2015

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
DVD
Fargo - Season 1

Experten-Gemunkel zufolge kann man die Qualität einer amerikanischen Serie an Anzahl und Stellenwert der britischen Schauspieler festmachen. „Fargo“ hat nur einen Briten, aber an zweiter Stelle: Martin Freeman - einst als Bilbo Beutlin unterwegs, öfter jedoch als „Sherlocks“ Dr. Watson - gibt hier den kleinen Versicherungsangestellten, der im Affekt seine Gattin metzelt. Unerwartete Schützenhilfe gegen die örtliche Polizei bekommt er von Hollywoods Exzentriker Nr. 1, Billy Bob Thornton alias Lorne Malvo, der mit minimalistischer Mimik größtmögliche Ängste schüren kann. Formal hält sich die Serie dabei streng an den Coen-Brüder-Kultfilm von 1996: außen weiß und im Herzen tiefschwarz. (eb)

Filmgenre: Krimi/Komödie
Filmlänge: ca. 540 Minuten
Regie: Randall Einhorn, Adam Bernstein, Colin Bucksey, u.a.
Darsteller: Billy Bob Thornton, Allison Tolman, Martin Freeman, Colin Hanks, Bob Odenkirk, Keith Carradine
Altersfreigabe: ab 16
Vertrieb: Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany
Im Handel ab: 7.5.2015

Bild: © Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany
Bild: © Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany
Bild: © Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany
Bild: © Nemetschek Stiftung
Game
Utopolis – Aufbruch der Tiere

Eine Gemeinschaft ist immer nur so stark wie ihr schwächstes Mitglied. Deswegen geht es in „Utopolis - Aufbruch der Tiere“ um Miteinander, Mitbestimmung, Gleichberechtigung und Aufbau. Ziel ist es, sich als Eichhörnchen, Wildschwein, Spinne, Wolf oder Hirschkäfer einer Gruppe aus 15 oder 25 Spielern anzuschließen und so viele Abenteuer wie möglich zu bestehen. So ganz nebenbei lernt man dabei auch noch eine Menge über Demokratie. Dafür hat „Utopolis“ beim diesjährigen Deutschen Computerspielpreis in der Kategorie Bestes Serious Game gewonnen. (eb)

Spielgenre: Action/Abenteuer
Erhältlich für: iOS, Android
Download: utopolis-online.de

Unterhaltung

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.