Vorheriger Artikel
Erfolgsgeschichte Bio-Helden
Lecker mit Ecken und Kanten
Nächster Artikel
Tagesspiegel-Trendfrühstück
Hunger als Fluchtursache – Wie werden alle satt?
ArticleId: 1453magazineViele Kollegen haben Muttertag mit den Menschen verbracht, die ihnen am Herzen liegen. Unsere Leser berichten in one, was sie unternommen haben. Unter allen Einsendern haben exklusives Vintage-Porzellan verlost – jetzt stehen die Gewinner fest.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/c/6/csm_Muttertagsgewinnspiel_mgt_st_859746860e.jpgSo war der Muttertag bei Ihren KollegenVerlosungsgewinner stehen fest
Verlosungsgewinner stehen fest
So war der Muttertag
bei Ihren Kollegen!
Unterhaltung
REWE Group
Unterhaltung
REWE Group

Muttertag ist für viele der perfekte Anlass, um den Frühling zu genießen und etwas Besonderes mit den Menschen zu unternehmen, die ihnen am Herzen liegen. Unsere Leser berichten in one, wie sie den Muttertag verbracht haben. Unter allen Einsendern haben wir tolle Preise verlost – jetzt stehen die Gewinner fest.

Wie haben Sie in diesem Jahr den Muttertag verbracht?

Zahlreiche Leser haben uns E-Mails geschickt und erzählt, wie sie den Muttertag verbracht haben. Den Beiträgen in Form eines kurzen Textes – teilweise auch mit einem Foto dokumentiert – waren keine Grenzen gesetzt. Einsendeschluss war Freitag, 19. Mai 2017, 15 Uhr. Unter allen Einsendern haben wir exklusive Vintage-Porzellan-Service verlost.

Die Leserbeiträge finden Sie weiter unten in diesem Artikel – schauen Sie gleich mal rein!

Das sind die Gewinner:

  • Petra Brehmer, DER Deutsches Reisebüro GmbH & Co. OHG
  • Manfred Huppertz, DER Touristik Köln GmbH
  • Annette Ottersbach REWE Markt GmbH

Alle Gewinner werden persönlich benachrichtigt.

Bitte beachten Sie: Die Gewinne sind nicht übertragbar, sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und dürfen nicht weiterverkauft werde. Mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel und der Einsendung von Beiträgen akzeptiert der Teilnehmer die Teilnahmebedingungen.

Übrigens: Zum Vatertag gibt es hier bereits das nächste Gewinnspiel!


Das gab es zu gewinnen

Eins von drei Vintage-Sets: Ein Buch„Hübsch eingedeckt“ und ein 12-teiliges Vintage-Porzellan-Service

Das zeitlose Design des Dekors „Rose“ aus dem Hause Fürstenberg verleiht einer hübsch gedeckten Kaffeetafel einen Hauch von Vintage. Das Original erhaltene Porzellan gehört zu der Form Alt Fürstenberg, die bereits seit mehr als 260 Jahren existiert. Besonders bei dieser Form sind die bauchigen Konturen, doppelgeschwungene Henkel und die dezenten Goldränder.

one verlost 3 x 1 Vintage-Service. Jedes Service besteht aus je 4 Kuchentellern, Tassen und Untertassen. Dazu gibt es je ein Exemplar des Buches „Hübsch eingedeckt“ mit den passenden Deko-Ideen.

Tischdekorationen im Modern-Vintage-Stil

Autorin Nadine Villmann ist Wedding- und Eventstylistin und Gründerin von Deutschlands erstem Vintage-Porzellanverleih Lieschen und Ruth. In ihrem neuen Buch aus dem frechverlag „Hübsch eingedeckt“ inspiriert sie zu herrlich gedeckten Tischen im Modern-Vintage-Stil und verrät Tipps und Tricks rund um den angesagten Trend.


So haben die one_Leser die Feiertage verbracht

„Da meine Mutter meine absolute Nummer eins ist, ist es für mich klar, dass wir den Muttertag zusammen verbringen. Wir haben ein drei-Generationen-Treffen geplant und nehmen meine Oma (die Mama meiner Mama) auch mit.

Wir fahren nach Köln-Langel an den Rhein zur Fähre und hoffen auf schönes Wetter, so dass wir auf unserer großen Decke etwas am ,Sandstrand‘ relaxen und spazieren gehen können. Anschließend möchten wir in dem Restaurant an der Fähre gemeinsam noch etwas essen gehen.

Ich habe den letzten Muttertag bereits so mit meiner Mama verbracht und da es uns so gut gefallen hat, möchten wir dies mit Oma zusammen wiederholen. Natürlich bekommt meine Mama auch eine Kleinigkeit von mir geschenkt.“

Nadine Theek, REWE West

„Eine eigene Muttertagsgeschichte habe ich leider nicht zu bieten, aber die von meiner Schwester – oder eigentlich die von meinen zwei Neffen – finde ich so schön, dass ich sie gerne erzählen möchte: Als die Söhne meiner Schwester langsam zu Teenagern heranwuchsen und wieder einmal der Muttertag nahte, fühlten sie sich dem Bastel-Alter nunmehr entwachsen – ein cooler Teenie bastelt schließlich nicht, schon gar nicht als Junge. Stattdessen wollten sie ihrer Mutter von ihrem „heiligen“ Taschengeld ein Geschenk kaufen – ein echtes Opfer also! Und weil es ihr natürlich gut gefallen sollte, erkundigten sie sich bei ihr nach ihren Wünschen.

Meine Schwester erklärte ihnen daraufhin, dass sie ihr Taschengeld nicht für den Muttertag ausgeben sollten. Dieser willkürliche, für sie anonyme Sonntag im Mai bedeutete ihr eigentlich gar nichts, zumal sie schließlich nicht einen Tag im Jahr, sondern an jedem Tag Mutter ist. Über die selbst gebastelten Kinder-Geschenke hatte sie sich natürlich immer sehr gefreut, denn beide hatten sich immer viel Mühe damit gegeben.

Aber an dem künstlich geschaffenen Konsum-Termin sollten sie nicht „teilnehmen“ und sich kein Geld für überflüssige Dinge aus der Tasche ziehen lassen, nur weil wieder einmal Mai war.

,An den Tagen, an denen ihr beide auf die Welt gekommen seid‘, erzählte sie ihnen dann mit einem breiten Lächeln im Gesicht, ,DAS waren meine Muttertage! Diese Tage bedeuten mir etwas, denn da bin ich Mutter geworden, euer Vater ist Vater und wir alle sind Familie geworden.

Das sind für mich wichtige Familientage, aber nicht dieser eine willkürliche Sonntag im Mai.‘
 
Seit diesem Gespräch schenken meine beiden Neffen meiner Schwester in jedem Jahr an ihren eigenen Geburtstagen einen großen Blumenstrauß: ,Für Dich, Mami, alles Gute zum Muttertag! Und vielen Dank für meinen Geburtstag!‘ Und das inzwischen seit fast 20 Jahren, denn beide ,Kinder‘ sind längst erwachsen und selbst Väter geworden.
 
Ganz sicher bin ich mir zwar nicht, aber ich glaube, dass sie heutzutage auch ihren Ehefrauen jeweils an den Geburtstagen ihrer Kinder einen Blumenstrauß zum Muttertag schenken….
 
Viele Grüße und viel Spaß mit den eingereichten Muttertags-Geschichten!“

Irmlind Kruppke, Handel Deutschland


„Muttertag wird in unserer Familie immer mit einer gemeinsamen Unternehmung gefeiert. In diesem Jahr haben wir unsere 78 jährige Mutter in den ,Wendischen Hof‘ in Dissen/Spreewald gefahren um mit ihr gemeinsam den Nachmittag zu begehen. Dort hatte der erfahrene Tanzpädagoge Michael Apel zum ,geselligen Tanzen‘ geladen. Polka, Marsch, Rheinländer oder Walzer sind Tanzformen die Herr Apel mit alten wendischen und deutschen Tänzen wieder zum Leben erwecken will. Gemäß dem alten wendischen Sprichwort: ,Der Spielmann spielt auf, tausend Schmerzen heilen‘. Es trafen sich dort Menschen, welche Spaß am Miteinander, Freude an der Musik und Bewegung haben.

Meine Mutter ist eine begeisterte Tänzerin, daher war die Einladung eine sehr große Freude für sie. Zwei Stunden hat sie gestrahlt und den gemeinsamen Tanz mit mir genossen. Auch für mich war es ein wunderbarer Nachmittag, meine Mutter so quicklebendig zu erleben.

Ein dreifaches Hoch auf unseren liebevollen, besorgten, toleranten, verzeihenden Mütter!!!!!!!!!!“

Petra Brehmer, DER Deutsches Reisebüro

„Den Muttertag verbrachte ich natürlich mit meiner Mama und ihrer Schwester, meiner Patentante.
Wir haben uns ein schönes Mädelswochenende in Fulda mit Wellness, gutem Essen und Cocktails gemacht. Als wir sonntags nach Hause kamen, überraschte meine Schwester uns mit einem lieb gedeckten Tisch und unserem gemeinsamen Geschenk für unsere Mami. Es war ein tolles Wochenende und unsere Mama hat sich sehr gefreut!“

Fabienne Gröschel, REWE Mitte

„Meiner Mama habe ich zum Muttertag gemeinsame Zeit geschenkt, denn diese ist sehr kostbar. Wir haben schöne Stunden und Tage verbracht... einen farbenfrohen Blumenstrauß auf einem Spaziergang gepflückt sowie warme Sonnenstrahlen nach einem Regenschauer im Garten genossen. Die Fotos sind an diesem schönen Wochenende entstanden.“

Annette Ottersbach,REWE

Unterhaltung
REWE Group

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.