Vorheriger Artikel
Nahkauf richtet sich neu aus
Auf dem Weg zum 
besten Nahversorger
Nächster Artikel
Filme & Co. des Monats
New York, London und jede Menge Hamburger
ArticleId: 1445magazineDer Name REWE war Anfang Mai häufig in Baden-Baden zu hören: Die REWE-Supermärkte räumten beim Branchenwettbewerb „Deutscher Fruchtpreis 2017“ Auszeichnungen in sieben Kategorien ab.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/8/5/csm_Fruchtpreis_2017_mgt_st_a456003bfd.jpgSieben auf einen StreichREWE räumt Fruchtpreise ab
Die Gewinner des Deutschen Fruchtpreises 2017 in Baden-Baden (Foto: Rundschau /T. Schindler)
Strategie
Vollsortiment
Strategie
Vollsortiment
REWE räumt Fruchtpreise ab
Sieben auf einen Streich

Der Name REWE war am Mittwochabend (3. Mai) häufig in Baden-Baden zu hören. Der Grund: Die Supermärkte von Deutschlands zweitgrößtem Lebensmitteleinzelhändler räumten beim Branchenwettbewerb „Deutscher Fruchtpreis 2017“ Auszeichnungen in drei nationalen und vier regionalen Kategorien ab.

Den Titel „Deutschlands beste Obst- und Gemüseabteilung" tragen der REWE-Markt im Frankfurter Westend-Nord (Supermarkt klein), REWE Richrath in der Kölner Opernpassage (Supermarkt) und das REWE Center in Hamburg-Altona (SB- Warenhaus). Landessieger sind das REWE Center in Bad Nauheim (Hessen), REWE Keyser in Radebeul (Sachsen), REWE in der Münchner Theatinerstraße (Bayern) und REWE in Heusweiler (Saarland).

Mit Obst und Gemüse profilieren
Obst und Gemüse haben in der REWE-Filiale im Frankfurter Stadtteil Westend (Grüneburgweg 12) einen hohen Stellenwert. 120 des gut 900 Quadratmeter großen Marktes sind diesem Profilierungssortiment vorbehalten. Bis zu 650 verschiedene Artikel, saisonal wechselnd, werden in den bunten Marktständen atmosphärisch präsentiert. Bemerkenswert für den in die Kategorie „kleiner Supermarkt“ eingeordneten REWE sind das umfangreiche Fresh-Cut-Angebot sowie die Salat- und Saft-Bar. Damit werden die Kundenbedürfnisse optimal befriedigt und ein beträchtlicher Teil des Umsatzes des Marktes generiert.

Begeistert zeigte sich die Jury von der Sauberkeit, Frische und vollumfänglichen Warenverfügbarkeit in der Obst- und Gemüseabteilung. Ihr Gesamturteil: „Diese Leistung ist vorbildlich.“

Vom Landes- zum Bundessieger
Im Vorjahr noch Landessieger, gelingt es nun dem von Lutz und Peter Richrath geführten REWE in der Kölner Opernpassage, die komplette nationale Konkurrenz in der Kategorie „Supermarkt“ zu schlagen. Ein Prestigemarkt mit 1.600 Quadratmetern Verkaufsfläche in einer Hochfrequenzlage. Die 190 Quadratmeter große Obst- und Gemüseabteilung verbindet moderne Architektur mit traditionellem Wochenmarktcharakter. Sie ist klar strukturiert, überrascht aber dennoch mit „Designspielwiesen“, heißt es in der Laudatio. Viele Kunden schätzen die Produkte aus der direkten Umgebung, die 34 Prozent Sortimentsanteil ausmachen, und die damit verbundene Transparenz der Herkunft. Außerdem setzen die Verantwortlichen stark auf Nachhaltigkeit. So ist ein großer Teil der Waren unverpackt erhältlich. „Mit dem Konzept treffen die Kaufleute den Zeitgeist“, betont die Jury.

Jubel beim Team von REWE in Heusweiler

„Mit dem Konzept treffen die Kaufleute den Zeitgeist“

die Jury


In Altona lockt der Markplatz der Frische
„Marktplatz der Frische“ heißt das erfolgreiche Konzept im 5.000 Quadratmeter REWE Center in Hamburg-Altona (Max-Brauer-Allee 59), dem Bundessieger in der Kategorie „SB-Warenhaus“. Auf 400 Quadratmetern wird die starke Sortimentskompetenz ausgespielt. Täglich haben die Kunden die Wahl aus mehr als 800 verschiedenen Obst- und Gemüseartikeln. Besondere Akzente werden mit den Themeninseln gesetzt, etwa für Exoten und Kräuter. Ebenso werden regionale Produkte mit entsprechender Dekoration passend in Szene gesetzt. Teil des Konzeptes sind aber auch informative Aufbauten, Warenkunde und Rezeptideen. „Die Obst- und Gemüseabteilung ist zweifelsfrei das Aushängeschild des 2015 umgebauten Marktes“, heißt es in der Begründung der Auszeichnung. Von so viel Einsatz, Ideenreichtum und Engagement sei die Jury unisono begeistert gewesen.

Die Leistungen der Landessieger können sich ebenso sehen lassen. Wie etwa der Münchner Premium-REWE-Markt „Fünf Höfe“ in der Theatinerstraße, der in Bayern seines Gleichen sucht.

In der 120 Quadratmeter großen Obst- und Gemüseabteilung befinden sich bis zu 500 verschiedene Artikel, jahreszeitlich variierend. Regionale und lokale Produkte machen fast ein Viertel des Sortimentes aus, 20 Prozent entfallen auf Bio-Ware, acht Prozent sind Exoten. Ein großer Umsatzanteil wird mit der Eigenproduktion von Lebensmitteln und Speisen generiert. Allein neun Mitarbeiter kümmern sich in Vollzeit um den Convenience-Bereich.

Kohl statt Steinkohle in Heusweiler
Der REWE-Markt in Heusweiler (Am Bahnhof 1) befindet sich mitten im ehemaligen saarländischen Steinkohlegebiet. An die 140 Jahre andauernde Tradition erinnert die Gestaltung der Obst- und Gemüseabteilung, die auf vielfach kreative Weise mit Elementen aus dem Bergbau ausgestattet ist und dadurch für ein ganz besonderes Ambiente sorgt. Eine erfolgreiche Strategie: Durch die stilvolle Umgestaltung, die regionale Verbundenheit sichtbar macht, aber auch durch eine Vergrößerung des Sortiments sowie regelmäßige, attraktive Aktionen und Angebote konnte das Marktteam starke Umsatzzuwächse erreichen.

REWE-Kaufmann Björn Keyser freute sich mit Mitstreitern über die Auszeichnung

„Die Obst- und Gemüseabteilung ist zweifelsfrei das Aushängeschild des 2015 umgebauten Marktes“

die Jury


Zu den Vorzeigemärkten in Hessen gehört das REWE Center in Bad Nauheim (Georg-Scheller-Straße 2- 8), das mit dem Titel Landessieger seiner Serie an Preisen einen weiteren hinzufügt. Aufgrund seiner Größe von 4.000 Quadratmetern kann die innovative Großfläche Obst und Gemüse Raum geben, um es spektakulär zu inszenieren und breite Sortimentskompetenz auszustrahlen. Dabei wurde die Abteilung stetig weiterentwickelt und modernisiert. Vor allem bei Regionalität und Convenience wird gepunktet. Vielfalt und Frische, aber auch die Serviceorientierung und Freundlichkeit der Mitarbeiter sind Garanten für den Erfolg.

Mit hohem Standard erfolgreich
REWE-Kaufmann Björn Keyser und sein Team freuen sich über die erste renommierte Branchenauszeichnung für ihren Markt im sächsischen Radebeul (Meissner Straße 475). Dieser wurde Ende 2014 mit 2.460 Quadratmetern Verkaufsfläche eröffnet.

Die 340 Quadratmeter große Obst- und Gemüseabteilung im REWE-Standard-Konzept ist seitdem sukzessive individualisiert und weiterentwickelt worden. Seit Januar ist deren Gestaltung dem Weinbau entlehnt, da die Kreisstadt im Zentrum der sächsischen Weinstraße liegt. Folglich bilden regionale Produkte einen Schwerpunkt im Sortiment. Darüber hinaus sind erfolgreiche Events sowie Aktions- und Zweitplatzierungen mit saisonalem Bezug weitere Schlüssel zum Erfolg.

Frische-Oscar mit Tradition
Der „Deutsche Fruchtpreis“ wird seit 20 Jahren von der „Rundschau für Lebensmittel“ zusammen mit dem Fruchthandelmagazin verliehen und gilt als begehrter Frische-Oscar. Die Preisverleihung fand im festlichen Rahmen in Baden-Baden statt. Ziel des Preises ist es, qualifizierte und hervorragende Leistungen in der Präsentation und im Verkauf von Obst und Gemüse zu würdigen.

Allen Anlass zur Freude gab’s auch bei REWE Richrath
Strategie
Vollsortiment

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.