Vorheriger Artikel
Video-Tutorial
So funktioniert one
Nächster Artikel
„Leben & Geniessen"
Kulinarische Reise zu den Kollegen
ArticleId: 76magazineMit einer neuen Kampagne wirbt Billa um neue Lehrlinge, die 2014 in Österreich eine „Billabuchkarriere“ starten wollen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/3/7/csm_22232583_mgt_standard_e84c0e7cf1.jpgMeine Lehre, mein LebenBilla-Nachwuchskampagne
Beruf & Leben
International
Beruf & Leben
International
Billa-Nachwuchskampagne
Meine Lehre, mein Leben

Mit einer neuen Kampagne wirbt Billa um neue Lehrlinge, die 2014 in Österreich eine „Billabuchkarriere“ starten wollen.

Jährlich starten mehr als 300 Lehrlinge bei Billa ins Berufsleben. Welche Chancen sich den jungen Menschen bei Österreichs Supermarkt Nr. 1 bieten, zeigt eine neue Lehrlinskampagne, bei der Billa-Lehrlings als Testimonials für die Ausbildung werben.

Beim Werben um Azubis hat Billa gute Argumente: Gute Aufstiegsmöglichkeiten vom Lehrling zum Manager sind in dem Handelsunternehmen kein leerer Slogan sondern Realität. Abgerundet wird die Lehrzeit in der Filiale und der Berufsschule durch ein umfassendes Seminarangebot.

Und auf die besten Lehrlinge warten Goodies und Prämien, die sich sehen lassen können. Den erfolgreichsten Lehrlingen winken Auslandspraktika, Zusatzausbildungen und eine Abschlussreise. Besondere Leistungen zahlen sich bei Billa auch aus: Die besten Lehrlinge können sich Prämien bis zu 5.000 Euro dazu verdienen.

„Ab sofort ist die Bewerbung in jeder unserer über 1.000 Billa-Filialen in ganz Österreich möglich. Wir freuen uns auf viele begeisterte Lehrlinge, die am 1. August 2014 ihre Billabuchkarriere starten!“ so Vorstandsprecher Volker Hornsteiner.

Lehrjahre bei Billa

1. Lehrjahr – Erfahrung sammeln
Ab dem ersten Arbeitstag sind die Lehrlinge voll ins Filialteam eingebunden - mit persönlicher Betreuung durch ihre Ausbilder in der Filiale.

2. Lehrjahr – Verantwortung übernehmen
Sicher im Filialalltag ist es Zeit für eine neue Herausforderung mit Verantwortung: den Bereich Kasse mit allem was dazu gehört, z.B. die Tagesabrechnung, Kundenkontakt, Beschwerdemanagement etc.

3. Lehrjahr – Selbstständigkeit
Der Fokus liegt auf dem Erlernen organisatorischer Führung sowie den Themenschwerpunkten Bestellungen und Inventur. Zudem werden die ersten Tätigkeitsfelder des Marktmanagers näher gebracht.

„Gelernt, mit Stress umzugehen“

Lukas, wie wichtig sind die Prämien und Lob für Deine Motivation?
Wie Billa die Leistungen seiner Lehrlinge belohnt, finde ich wirklich spitze. Mein Engagement wird belohnt, und das gibt’s nicht bei jeder Firma. Auch die Zusatzangebote, wie z. B. Lehre mit Matura oder die Zusatzprüfung zum Bürokaufmann sind eine tolle Sache. Da hat man wirklich was davon, auch für sein Berufsleben nach der Lehre. Auch die Zusammenarbeit mit meinem Ausbilder ist spitze. Ich werde für meine Leistungen auch gelobt und das pusht mich natürlich noch mehr.

Hast Du genug Zeit für Deine Hobbies?
Bei Billa habe ich gelernt, auch mal mit Stress umzugehen. Deshalb verzweifle ich nicht gleich, wenn‘s in meiner Freizeit mal ein bisschen stressiger wird. Und für mein Hobby nehm ich mir ja gerne Zeit. Je nachdem, wie ich Dienst habe, mache ich mich meistens noch auf den Weg ins Fitnesscenter nach Wien. Das kann auch schon mal um 20 Uhr abends sein und da bleibt dann natürlich nicht viel Zeit für Fernsehen etc. Aufgrund meines Hobbys achte ich auch sehr auf meine Ernährung und auch das ist nicht immer ganz einfach im stressigen Filialalltag. Aber ich fühle mich immer bestens unterstützt und es wird auch beim Dienstplan, so gut es geht, auf meine Wünsche eingegangen.

Du schließt Deine Lehre bald ab – was dann?
Danach geht’s mal weiter mit dem Zivildienst. Ich möchte aber nach dieser Zeit unbedingt wieder bei Billa einsteigen und mich gleich für die Meisterklasse bewerben. Außerdem möchte ich gerne meine Matura nachmachen.

Lukas, 18 Jahre, 3. Lehrjahr

„Wir ziehen alle einem Strang“

Nicole, du kennst Dich aus mit Teams – was ist so besonders an Deinem Billa-Filialteam?
Besonders ist für mich vor allem unser Zusammenhalt. Innerhalb der drei Jahre bin ich so gut in dem Team integriert worden und alle ziehen an einem Strang. Außerdem können wir wirklich über alles reden. Nicht nur beruflich, sondern auch privat funktioniert der Austausch. Dadurch ist ein großes Vertrauen entstanden und egal, was mich bedrückt oder in welchem Bereich ich Fragen habe, ich weiß ich kann immer zu meinen Kolleginnen gehen. Spaß gibt’s bei uns auch immer - ich freu mich einfach, in die Arbeit zu gehen!

Was hast Du privat von Deiner Lehre bei Billa?
Jeder Tag ist was anderes und eine neue Herausforderung. Ich weiß nie, was für Kunden heute ins Geschäft kommen, ob alle Lieferungen pünktlich kommen und so weiter. Das ist manchmal ganz schön stressig, aber im Team meistern wir das. Ich lerne sehr viel – besonders im Umgang mit Menschen. Davon hab ich natürlich auch privat was, besonders beim Sport. Ich spiele seit drei Jahren Fußball beim DFC Corona. Eine Teamsportart, bei der alle an einem Strang ziehen müssen und Alleingänger nicht weit kommen. Genauso wie in der Filiale.

Du schließt Deine Lehre bald ab – was dann?
Zuerst ist mir mal der Abschluss der Lehrabschlussprüfung wichtig. Danach hab ich mir schon überlegt, mich für die Meisterklasse zu bewerben, weil Marktmanagerin zu werden, wäre schon das Ziel für mich. Ich weiß, dass das natürlich ein sehr verantwortungsvoller Job ist aber ich bin die letzten drei Jahre auch super ausgebildet worden und denke ich kann das meistern. Und beim Fußball geht’s auch bergauf: wir steigen bald in die Gebietsliga auf.

Nicole, 17 Jahre, 3. Lehrjahr

Beruf & Leben
International

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.