Vorheriger Artikel
Neue Reiseangebote
REWE Group: Gemeinsam schöner reisen
Nächster Artikel
Minister bei PENNY Tschechien
Hergestellt in der Heimat
ArticleId: 1284magazineFür ihr Integrationskonzept „Kimat“ ist die REWE-Region Süd mit dem HR-Excellence Award in der Kategorie „Konzern Diversity Management“ ausgezeichnet worden. Das Konzept zur Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt und in den Teams (Kimat) will Brücken zwischen Herkunft und Zukunft der Migranten bauen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/4/a/csm_HR_ExcellenceAward_mgt_st_a0cbd5ab5d.jpgGute Noten für die IntegrationsfähigkeitHR-Excellence Awards
Ibrahim Maiga / Foto: Sessner Fotografie
HR-Excellence Award für Region Süd
Gute Noten für die
Integrationsfähigkeit
von Ursula Egger
Verantwortung
Vollsortiment
Verantwortung
Vollsortiment
Freuen sich über die Auszeichnung: HR-Leiter Nico Lehm und Corinna Trier, Leiterin Kompetenzcenter.

Für ihr Integrationskonzept Kimat ist die REWE-Region Süd mit dem HR-Excellence Award in der Kategorie „Konzern Diversity Management“ ausgezeichnet worden. Das Konzept zur Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt und in den Teams (Kimat) will Brücken zwischen Herkunft und Zukunft der Migranten bauen. 

Kimat wurde maßgeblich von Integrationskoordinator Ibrahim Maiga ausgearbeitet. Kimat ist auch ein jesidischer Mädchenname und steht für wertvoll. „Durch das Konzept hat die REWE Region Süd ein Bündel an wertvollen Instrumenten zur Verfügung gestellt, die der Arbeitsmarktintegration und das interkulturelle Miteinander in REWE Süd fördern und unterstützen sollen“, heißt es in der Jury-Begründung.

Die HR Excellence Awards werden von der Quadriga Hochschule und dem Human Resources Manager, dem Fachmagazin für aktuelle Informationen rund um zentrale Themen des Personalmanagements, präsentiert. Neben Kimat war REWE mit einem weiteren Konzept für die renommierte Auszeichnung nominiert: Das Engagement von REWE Karriere auf dem Online-Dienst Snapchat schaffte es ebenfalls in die Top 3 in der Rubrik Social Media Recruiting.

Absolviert eine Einstiegsqualifizierung (EQ): Sardar Sifo-Allu / Foto: Goran Gajanin, IHK München

Kimat zeigt Wirkung

Die ersten Ergebnisse des mehrstufigen Konzepts sind bereits sichtbar: Die Region Süd hat 108 Praktikanten über die Vermittlung von 42 Netzwerk-Partnern eingestellt, davon 20 in der Logistik. Zwölf Festeinstellungen als Ungelernte sind daraus generiert worden. Weiter wurden sieben junge Menschen auf EQ-Basis mit Aussicht auf eine Ausbildung eingestellt. Ein Geflüchteter wurde als Auszubildender eingestellt. Für 17 Migranten, die bereits bei der REWE beschäftigt sind, startete ein kostenloser Sprachkurs in der Logistik. Weitere 15 festangestellte Geflüchtete, die vorher eine Maßnahme zur Aktivierung und Eingliederung im Betrieb (MAG) erfolgreich absolviert haben, werden in Nordbayern im Rahmen eines Patenschaftsprogramms begleitet.

 

Verantwortung
Vollsortiment

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.