Vorheriger Artikel
Bester Handelsnachwuchs
Rebecca Daniels siegt bei Grips & Co.
Nächster Artikel
REWE Systems hilft Ahrwinzern
„Erschöpft, aber glücklich“
ArticleId: 3405magazineDie Lebensmittelpraxis hat auf der Anuga die „Tiefkühl-Stars 2021“ für die besten TK-Abteilungen des Handels vergeben. In zwei von drei Kategorien ging der Stern an REWE.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/a/9/csm_TK_stars_VORLAGE_main_standard_teaser_afef41953a.jpgDoppelsieg für REWE„Tiefkühl-Stars“
Die Lebensmittelpraxis und das Deutsche Tiefkühlinstitut hatten zur TK-Star-Night auf der Anuga in Köln eingeladen | Fotos: Achim Bachhausen
„Tiefkühlstars“ für Hamburg und Berlin
Doppelsieg für REWE
von Achim Bachhausen

Die Lebensmittelpraxis hat auf der Anuga die „Tiefkühl-Stars 2021“ für die besten TK-Abteilungen des Handels vergeben. In zwei von drei Kategorien ging der Stern an REWE.

Die Fachzeitschrift Lebensmittelpraxis und das Deutsche Tiefkühlinstitut (dti) haben während der „Tiefkühl-Star-Night“ auf der Anuga in Köln die Tiefkühl-Stars 2021 für die besten deutschen TK-Abteilungen vergeben. Ausgezeichnet wurden die Gebrüder Ahmed in Berlin (Kategorie unter 2.000 Quadratmeter) und das REWE Center in Hamburg-Altona in der Kategorie über 4.000 Quadratmeter. Bei den Märkten mit 2.000 bis 4.000 Quadratmetern Verkaufsfläche reichte es für das nominierte REWE Center in Ludwigshafen-Rheingönheim nicht ganz. Der Sieg in dieser Kategorie ging an Edeka Schroff in Kleve. Nominiert waren jeweils drei Kandidaten in drei Flächenkategorien.

Im Rampenlicht: die Tiefkühlstars des Jahres und ihre Gastgeber


Bewertet hat die Jury aus Branchenexpert:innen – neben dem Faktor Wirtschaftlichkeit – unter anderem die Orientierung im Markt, die Übersichtlichkeit der Abteilung sowie die Tiefe und Breite des Sortiments. Aber auch die Präsentation insgesamt wurde genauestens unter die Lupe genommen – im Hinblick auf den Vorbildcharakter des Geschäfts für den Markt.

Falafelburger sind der Renner

Modern, mit spielerischen Eiskristall-Elementen: So präsentiert sich die TK-Abteilung der Gebrüder Ahmed an der Bautzener Straße (Yorckbrücken) in Berlin. Punkten kann das Angebot beim buntgemischten Publikum aus den Stadtteilen Kreuzberg und Schöneberg mit vegetarischen und veganen Trendprodukten sowie dem Falafelburger aus Berliner Streetfood-Produktion. 

Sterne am TK-Himmel: die Delegation von REWE Ahmed aus Berlin

Mitarbeitende mit starken Ideen

Mit 2.500 Artikeln ist das TK-Sortiment des 6.000 Quadratmeter großen REWE Centers in Hamburg-Altona praktisch eine kleine Welt für sich. Gesundheitsbewusste Kund:innen finden dank des üppigen Angebotes an vegetarischen und veganen TK-Produkten reichlich Auswahl. Der laut Marktchef Pankaj Choteani wichtigste Faktor für den Erfolg sind jedoch die guten Mitarbeiter:innen mit ihren starken Ideen, die sie in die Abteilung einbringen.

Pankaj Choteani und Carolin Jenßen holten die Trophäe nach Hamburg

TK-Markt in Deutschland

Der Absatz von Tiefkühlkost in Deutschland verzeichnete 2020 einen mengenmäßigen Rückgang von -4,5 Prozent auf 3,660 Mio. Tonnen. Der Gesamtumsatz sank nach Angaben des Deutschen Tiefkühlinstituts (dti) um 1,8 Prozent auf 15,081 Mrd. Euro. Grund ist der coronabedingte Einbruch im Außer-Haus-Markt.

LEH und Heimdienste verzeichneten dagegen ein außerordentliches Mengenwachstum von +12,1 Prozent auf 2,087 Mio. Tonnen, ein absoluter Rekord. Der TK-Umsatz im LEH/HD stieg um +13,4 Prozent auf 9,40 Mrd. Euro (2019: 8,29 Mrd. Euro), so der Branchenverband.

Mein Kommentar
Auch interessant
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.