Vorheriger Artikel
Betriebsversammlung 2019
„Mitdirigieren, nicht nur mitreden“
Nächster Artikel
Aufruf zur Lauf-Challenge
Einmal rund um Deutschland
ArticleId: 2352magazineBeim IW Junior Innovation Camp erhielten über 50 angehende Abiturienten Einblicke in die Welt des Discounts. one stellt ihre kreativen Ideen vor, wie PENNY mehr junge Leute erreichen kann – und die Schüler erzählen, was sie beim Blick hinter die PENNY-Kulissen überrascht hat.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/d/e/csm_Penny_Innovation_Camp_mgt_st_83a376edda.jpgDie Perspektiven des Discounts unterschätztSchüler erhalten Einblicke
Beruf & Leben
Discount
Schüler erhalten Einblicke bei PENNY

Die Perspektiven des Discounts unterschätzt

10.07.2019
von Julia Robertz

Beim IW Junior Innovation Camp erhielten über 50 angehende Abiturienten zweier Kölner Gymnasien spannende Einblicke in die Welt des Discounts. Als Premiumförderer unterstützt PENNY den Bundeswettbewerb „Bestes Junior Unternehmen 2019“. 

Jugendliche von PENNY zu begeistern – das war das Ziel des IW Junior Innovation Camp. Über 50 angehende Abiturienten zweier Kölner Gymnasien trafen in der Domstraße auf Experten und Führungskräfte aus den Bereichen Marketing, Personal und Nachhaltigkeit, um einen Einblick in die Arbeitswelt bei PENNY zu erhalten. In Workshops erarbeiteten die Schüler innovative Lösungen für zwei Fragestellungen aus den Bereichen Arbeitgebermarkenbildung und Social Media Marketing. Die Veranstaltung fand im Rahmen einer Kooperation mit der IW Junior statt, einer Tochter des Instituts der deutschen Wirtschaft. Die IW Junior hat es sich zum Ziel gesetzt, Schülern das Thema Wirtschaft praxisnah näherzubringen.

Schüler als PENNY-Manager

Die Jugendlichen erhielten zunächst einen Einblick in die Arbeitsthemen aus dem Marketing-Bereich. Nach einer kurzen Einführung in die Thematik, setzte sich der eine Teil der Schüler mit der Frage auseinander: Mit welchen Themen sollte sich PENNY bei Instagram präsentieren, damit du dich bewirbst? Drei Teams arbeiteten an dieser Fragestellung. Die anderen vier Teams bekamen die Möglichkeit, selbst in die Rolle eines PENNY-Mitarbeiters zu schlüpfen und erarbeiteten Lösungen für die Frage: Stell dir vor, du wärst Brandmanager bei PENNY – wie würdest du es schaffen, junge Menschen für die PENNY goes Party Aktionen zu begeistern? Die Gymnasiasten bearbeiteten die Fragestellungen in Workshops, die von PENNY-Experten begleitet wurden.

Beruf & Leben
Discount

Ideen begeistern Jury

Nach der kreativen Gruppenarbeit stellten die Schüler ihre Ideen einer Jury aus PENNY-Führungskräften und Mitarbeitern vor, denn für beide Themen sollte jeweils ein Gewinner-Team geehrt werden. Christopher Ranft, Kerstin May, Tina Klingen und Patricia Konzak hatten es wahrlich schwer, eine Entscheidung zu treffen, da alle Ideen innovativ waren. Die Jury-Mitglieder lobten ausdrücklich die Kreativität der Schüler und betonten, wie schwer die Auswahl fiel. Letztendlich gewannen die Teams „PENNY Partybus“ und „#erstmaleinSmoothie“.

Von Smoothie bis Partybus

Das Team „PENNY Partybus“, konnte mit der Idee überzeugen, einen E-Bus durch das Land fahren zu lassen, um die Jugendlichen dort abzuholen, wo sie sich gerne aufhalten. Inklusive Live-Chats, Partys vor Ort, einer Selfie-Box und der Gewinnmöglichkeit für Festival-Tickets. Dazu gehört auch die Partybus-App, auf der man vorher Punkte gewinnen kann, um sie anschließend auf der Party einzulösen. Das Team „#erstmaleinSmoothie“ punktete mit der Idee, möglichen Bewerbern einen Eindruck zu geben, welche Ausbildungs- und Aufstiegschancen sie bei PENNY erwarten. Dies soll mit einer Reise durch die Lieferkette eines Smoothies – von der Produktion über Einkauf, Marketing, Vertrieb und Logistik erfolgen. Blogger thematisieren darüber hinaus die gesunde Ernährung über Smoothies und die Verwendung von Bio-Produkten. Als Anerkennung ihrer Leistung erhielten die Sieger jeweils einen PENNY-Einkaufsgutschein.

Und nach dem Abi? Erstmal zu PENNY?

„Ich bin begeistert über die kreativen Ideen der Schüler und überrascht, was für eine entscheidende Rolle die Nachhaltigkeit dabei spielte. Das Innovation Camp bietet eine tolle Möglichkeit, nah an unserer jungen Zielgruppe zu sein und sich von den jungen Menschen inspirieren zu lassen – und wer weiß: Vielleicht konnten wir den ein oder anderen Schüler von PENNY als zukünftigem Arbeitgeber begeistern“, sagt Sonja Liedke, Referentin Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeitsstrategie und -projekte.

Beruf & Leben
Discount
Und das sagen die Schüler:

Carla, 15 Jahre:
„Ich habe bei der Veranstaltung viel über PENNY gelernt. Das Unternehmen hat auf mich einen guten Eindruck gemacht, besonders weil sich so viele Führungskräfte Zeit für uns genommen haben.“ 

Emma, 17 Jahre:
„Mir war vorher nicht bewusst, was sich hinter PENNY verbirgt und welche Möglichkeiten es dort gibt. Mich hat es sehr beeindruckt, wie sich das Unternehmen  in nachhaltigen Themen engagiert.“

Anna, 18 Jahre:
„Ich beschäftige mich mit Instagram häufig privat. Ich habe mir aber vorher nie Gedanken darüber gemacht, wie es ist, wenn man das für eine Firma nutzt. Da muss man umdenken. Eine wirklich spannende Herausforderung!“ 

Janina, 16 Jahre:
„Die Gruppenphase hat mir großen Spaß gemacht, weil wir uns dabei  kreativ einbringen konnten.“

PENNY fördert Bundeswettbewerb „Beste Junior Unternehmen 2019“

Die Kooperation mit der IW Junior geht weit über das Innovation Camp hinaus: Erstmals unterstützt PENNY als Premiumförderer den Bundeswettbewerb „Bestes Junior Unternehmen 2019“. Am 13.6. traten die 15 Finalisten im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin an, als Hauptpreis gab es die Teilnahme am Europawettbewerb zu gewinnen. Vom 3. bis 5. Juli wurde unter 35 Schülerunternehmen der Europameister gekürt. Gewonnen hat das Team „Entella Company“ aus der Türkei. Die Schüler haben einen Wasserfilter für mittelgroße Gewässer entwickelt, der Müll von der Oberfläche ansaugt und auffängt.

„Man sieht, mit wie viel Engagement und Sachverstand die Unternehmer von Morgen ihre Ideen vorantreiben. Umso mehr freue ich mich, dass wir den Teilnehmern während des Innovation Camps im Mai dieses Jahres in der Kölner Zentrale PENNY näherbringen konnten. Ich glaube, dass einige Teilnehmer die Dynamik und die Perspektiven des Discounts unterschätzt haben“, sagt Stefan Magel, Bereichsvorstand Handel Deutschland und COO PENNY, der den Bundeswettbewerb bereits im letzten Jahr als Jurymitglied begleitete.

Mein Kommentar

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.