Vorheriger Artikel
Neues Pro Planet-Label
Unsere Erde im Mittelpunkt
Nächster Artikel
DER Touristik: Neue Programme
Konjunkturprogramm für den Winterurlaub
ArticleId: 2760magazineVom Botanic Tonic bis zur Hanf-Limonade, von zuckerarm bis ziemlich scharf: REWE-Einkäufer Marco Dell’Erba kennt die neuen alkoholfreien Trinktrends. In one verrät er, was im Sommer angesagt ist.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/9/2/csm_Trends_bei_alkoholfreien__Getraenken_standard_teaser_0b5aaf078b.jpgBittere ZeitenAlkoholfreie Getränke
Impulse fürs Geschäft
@FatCamera – iStock/Getty Images

„Alkoholfreie Getränke, wie Limonaden, neu zu ‚erfinden‘, ist eine Herausforderung. Ein Trend ist daher, bestehende Sorten geschmacklich zu verändern. Solche Erweiterungen finden wir nicht nur bei Limonaden, sondern gerade auch bei den Bittergetränken und Energydrinks.“

Bittere Zeiten: Tonic Water und Co.

„Alles, was zum Auffüllen von selbst gemixten Longdrinks und Cocktails dient, ist im Trend. Bittergetränke wie Ginger Ale, Bitter Lemon und Tonic Water kommen oder sind schon in neuen Varianten auf dem Markt, wie Wild Berry von Schweppes oder sogenannte Botanic Tonics, also Kräuterkompositionen. Die Möglichkeiten für Bittergetränke als Filler sind fast endlos. Gerne werden sie als kleine 0,25-l-Flaschen angeboten, die teilweise bis zum Vierfachen eines herkömmlichen Tonic Waters kosten können. Denn wer sich einen hochpreisigen Gin gönnt, der möchte einen adäquaten Filler. Vor allem Hersteller aus dem Gin-Tonic-Mutterland Großbritannien sind hier aktiv. Ob und inwiefern Corona dazu beigetragen hat, dass zu Hause mehr gemixt wird, wird sich zeigen.“

Trend scharf statt süß: Nur für Erwachsene?

„Ich nenne sie Erwachsenenlimos. Ihr Hauptmerkmal: Sie sind zucker
reduziert und bieten Varianten, die nicht auf Kinder abzielen, also mit Gewürzen, Kräutern, ungewöhnlichen Fruchtsorten und/oder Farbtönen. 
Absolut im Kommen ist hierbei Ingwer, er verleiht den Limonaden eine scharfe Note. Den Trend zu Ingwer verdanken wir sicher auch dem veränderten Ernährungsbewusstsein der Verbraucher. Ingwer gilt ja, nicht nur in den Wintermonaten, als gesundheitsförderlich.
Neue Erwachsenenlimonaden kommen oft von Start-ups, da gibt es viele interessante Ansätze. Aber nicht alle Ideen gelingen, denn es reicht nicht, einfach den Zucker wegzulassen. Nur wenn ein Getränk einen guten Geschmack und eine gewisse Mundfülle aufweist, kann es Erfolg haben.“

Trend Nachhaltigkeit: regional und recycelbar

„Nachhaltigkeit ist bei alkoholfreien Getränken - und für uns bei REWE - ein sehr wichtiges Thema mit zwei Schwerpunkten: Mit dem Kauf von Produkten regionaler Hersteller können die Kunden die heimische Wirtschaft stärken.
Der Umweltgedanke steht im Vordergrund beim Kauf von Mehrweggebinden, recycelbaren Flaschen und überhaupt weniger Verpackung. Vor allem mit recycelbarem PET beschäftigen sich derzeit viele Lieferanten, denn klares Rezyklat ist aktuell weltweit gefragt und daher knapp. Auch Glas-(mehrweg)flaschen sind teils durch das veränderte Verbraucherverhalten ein hart umkämpftes Gut.“

Trends Hanf und Energy, Dauerbrenner Mineralwasser

„Im Kommen ist Limonade mit Hanf. Energydrinks werden ungebremst weiter getrunken, aktuell sehr gern angereichert mit der Aminosäurenkombination BCAA, die dem gegenwärtigen Proteintrend Rechnung trägt. 
Mineralwasser war in den ersten Monaten des Jahres 2020 leicht rückläufig – allerdings lediglich in der Menge der Fertigprodukte. Ein Grund hierfür sind sicher die wieder stärker in den Haushalten zum Einsatz kommenden Sprudlergeräte. Während Mineralwasser in Glas-Mehrweggebinden boomt, hat es als PET-Flasche im Zuge der Nachhaltigkeitsbestrebungen etwas verloren, findet jedoch aktuell wieder zu altem Level zurück.
Der Kauf von regionalen Mineralwassermarken in Mehrweggebinden schont zudem durch die kurzen Lieferwege die Umwelt, auch dies ein weiterer Aspekt der Nachhaltigkeit.“

Drei Fragen an ….

Marco Dell’Erba, Senior Category Buyer 
für alkoholfreie Getränke (AfG) bei REWE

one: Ihr Lieblingsgetränk? 
Marco Dell’Erba:
Klassische Coca-Cola (maximal eine Dose pro Tag), Kaffee und selbstverständlich stilles Mineralwasser.

one: Welches Getränk hätten Sie gerne erfunden? 
Marco Dell’Erba:
Mineralwasser.

one: Welches ist Ihr Trendgetränk? 
Marco Dell’Erba:
Ich bin seit fast 30 Jahren im AfG-Bereich tätig, habe viele tolle Getränke gesehen. Dennoch oder gerade deshalb heißt mein Trend Wasser. Es ist der Ursprung aller AfG – kalorienfrei, unverzichtbar und gesund.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.