ArticleId: 3164magazineBurger boomen. PENNY hat den Trend frühzeitig genutzt und vor vier Jahren die Eigenmarke Butcher's Burger gelauncht. Nun gibt es die beliebten Do-it-yourself-Burger auch bei REWE. one hat mit den Machern Ronny Grohe (PENNY) und Markus vom Stein (REWE) gesprochen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/f/2/csm_Butchers_bei_REWE_standard_teaser_44f84d99ff.jpgBau dir deinen BurgerButcher's – von PENNY zu REWE
Obwohl die derzeitigen Temperaturen noch nicht so wirklich zum Grillen einladen, greifen die Kunden gerne zur „Butcher's“-Range
Butcher´s – das erste ganzheitliche Burger-Konzept
Bau dir deinen Burger
von Achim Bachhausen

Burger boomen. Der Trend zu den amerikanischen Buletten-Brötchen hat die Innenstädte fest erobert. In den Szenevierteln der Großstädte gehören Burger-Manufakturen seit einigen Jahren zum Straßenbild. Die dort zubereiteten Hackfleischhappen haben allerdings wenig mit den fettigen Produkten der Systemgastonomie zu tun. Slow Food statt Fast Food, so lautet die Devise der neuen „Burgerschaft“. PENNY hat diesen Trend frühzeitig erkannt. Herausgekommen ist die neue Eigenmarke Butcher ́s Burger, die im April 2017 gelauncht wurde. Nun gibt es die beliebten Do-it-yourself-Burger auch bei REWE. one hat mit den Machern Ronny Grohe (PENNY) und Markus vom Stein (REWE) gesprochen. Letzteren hören Sie auch im one_Podcast „Montags_Frühstück“.

one: Wie ist überhaupt die Marke Butcher´s entstanden?
Ronny Grohe:
Vor ein paar Jahren waren wir auf der Suche nach neuen Impulsen für das SB-Fleisch-Sortiment. Die Idee ist dann bei einer Reise in die USA entstanden, wo wir uns viele Food-Geschäfte angeschaut haben. Von der Konzeptidee hat es dann nur ein Jahr bis zur Markteinführung gedauert. Ostern 2017 sind wir bei PENNY mit Butcher´s gestartet und hatten sofort einen gigantischen Absatz. In den folgenden Jahren haben wir die Range abgerundet und um Currywurst, Hotdogs, Steaks und – ganz aktuell – Spare Rips – erweitert.

Ronny Grohe und Markus vom Stein: Beide sind Bereichsleiter Ware Ultrafrische 2, Grohe für das Discount-Geschäft, vom Stein für das Vollsortiment (Fotos: Achim Bachhausen)

one: Ein erfolgreiches Konzept also, das den Weg von PENNY ins Vollsortiment gefunden hat. Wie kam diese Zusammenarbeit zustande?
Markus vom Stein:
Auch bei REWE gibt es den starken Wunsch nach guten Konzepten. Und in meiner vorherigen Funktion hatte ich Butcher´s zusammen mit Ronny Grohe entwickelt. Da lag es nahe, auf das Knowhow zurückzugreifen. Anfängliche Bedenken, dass interne Prozesse die SGE-übergreifende Zusammenarbeit erschweren würden, waren unbegründet. Ich bin nur offene Türen eingerannt. 
Ronny Grohe: Die innovative Idee, dass man alle Zutaten gebündelt an einer Stelle im Markt findet und man im Baukasten-System seinen Burger zusammenstellen kann, kommt bei den Kunden super an. Für Abwechslung sorgen neue Artikel, bei den Buns zum Beispiel die Sorten Steinofen, Vollkorn oder Protein.

Stellen Sie irgendwelche Kannibalisierungseffekte fest? Mit anderen Worten: Räubert REWE im PENNY-Revier?
Markus vom Stein:
Nein, ich sehe nur Vorteile. Mit der Einführung bei REWE wird die Marke Butcher´s gestärkt. Außerdem versuchen wir, uns gegenseitig nicht zu klonen und bieten deshalb verschiedene Varianten an. Bei REWE runden wir das Segment Richtung Premium ab.
Ronny Grohe: Das sehe ich auch so. Insgesamt wird die Spielwiese größer.

one: Wie ist der aktuelle Stand? 
Markus vom Stein:
Seit dieser Woche sind alle REWE-Vertriebsregionen aufgeschaltet, das heißt alle REWE-Märkte können Butcher´s bestellen.

one: Wie sind die Erfahrungen bisher?
Ronny Grohe:
Bei PENNY wurden unsere Erwartungen vom Start weg deutlich übertroffen. Allerdings haben wir gelernt, dass manche Butcher´s-Produkte Saisonartikel sind. Die Hot Dogs zum Beispiel werden hauptsächlich während des Superbowls, der Football-Meisterschaft in den USA, stark nachgefragt.

„Wahnsinn, was wir für Emotionen und Kraft entwickeln, wenn wir alle an einem Strang ziehen.“
Markus vom Stein

Markus vom Stein: Offenbar haben die REWE-Märkte darauf gewartet. Nicht nur, dass praktisch alle das Butcher´s-Sortiment bestellen. Vor allem die Kaufleute rühren in den sozialen Medien massiv die Werbetrommel und sind schier begeistert.

one: Was sind die Bestseller und welches Ihre Favoriten? 
Ronny Grohe:
Bei PENNY ist der Standardburger nach wie vor der Bestseller. Mein persönlicher Favorit ist der Chickenburger zusammen mit dem Protein-Bun.
Markus vom Stein: Mein Tipp sind der Black-Angus-Burger und der Kalbs-Burger mit Salbei, auch der Charolais-Cheese-Burger und der Iberico-Burger sind echte Empfehlungen

one: Geben Sie uns einen Ausblick: Wird es weitere gemeinsam entwickelte Produkte geben?
Markus vom Stein:
Ein weiteres Beispiel für die Bündelung von Synergien sind die frischen Pommes, die es bereits bei PENNY und REWE zu kaufen gibt. REWE ist der erste Vollsortimenter, der dieses Produkt anbietet. Ehrlich: Wer die einmal probiert hat, ist für die TK-Pommes verloren.

Butcher´s bei REWE

Butcher’s bietet eine komplette Range an. So kann der Kunde einfach seinen Burger nach eigenem Geschmack zusammenstellen und hat – dank der ganzheitlichen Platzierung im Markt – die komplette Auswahl auf einen Blick. Bei den vier gewürzten Patty-Varianten im Zweierpack verspricht REWE vollmundigen Fleischgenuss. Sei es durch das spanische Iberico-Schwein, das irische Black-Angus-Weiderind, das französische Charolais-Rind oder durch deutsches Kalbfleisch mit Salbei. Bei den Buns ist mit den Sorten Sesam, Brioche und High Protein im Viererpack für jeden etwas dabei. 

Bei den Soßen werden alle vier mit hochwertigen Rohstoffen wie Meersalz angereichert und sind gluten- sowie laktosefrei. Egal ob Red BBQ, Aioli, Whiskey BBQ oder Chili Cheese – so bieten sie auch trotz oder gerade wegen des Verzichts auf Geschmacksverstärker ein besonderes Genusserlebnis für alle. 
Doch was wäre ein Burger ohne Beilagen? Auch diese sind bei Butcher’s inbegriffen. Zwischen den Buns schmecken Round Bacon und Cheddar-Käse besonders gut und als Menue-Abrundung frische Jumbo-Pommes.

Mein Kommentar
Auch interessant
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.