Vorheriger Artikel
one_Adventskalender
Smartphones, Traumreisen & Co. gewinnen!
Nächster Artikel
REWE-Weihnachtsfilm
Die Schwiegertochter kocht ums Überleben
ArticleId: 1227magazineBühne frei für die besten Auszubildenden und Nachwuchskräfte der REWE Group: 230 Azubis und 120 Nachwuchskräfte kamen nach Neuss zur „Ehrung der Besten“. Fotos, Video und alles rund um die Ehrung und den Nachhaltigkeitspreis „REWE Group Star“ jetzt in one.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/7/2/csm_Ehrung_der_Besten_REWE_GroupStar_mgt_st_0073416806.jpgParty mit viel KonfettiEhrung der Besten 2016
Beruf & Leben
REWE Group
Beruf & Leben
REWE Group
REWE Group Star 2016
Party mit viel Konfetti
von Julia Robertz und Yannick Noël

Bühne frei für die besten Auszubildenden und Nachwuchskräfte der REWE Group: 230 Azubis und 120 Nachwuchskräfte trafen in Neuss auf 200 Personaler und Führungskräfte der REWE Group. Die „Ehrung der Besten“ hat das Ziel, die Leistungen der jungen Menschen aus allen SGEn und Bereichen der REWE Group zu würdigen. Die Geehrten selbst feierten sich auf der anschließenden Party gebührend. Mit Lionel Souque, Jan Kunath und Frank Wiemer waren gleich drei Vorstände des Unternehmens vertreten. Auch DER Touristik-CEO Sören Hartmann stand auf dem Podium Rede und Antwort. Holger Stanislawski, ehemaliger Fußball-Bundesliga-Trainer unter anderem beim 1. FC Köln und heute erfolgreicher REWE-Kaufmann in Hamburg, berichtete auf der Bühne von den Parallelen zwischen dem Bundesliga-Betrieb und seiner neuen Karriere als Kaufmann.

Durch den Tag führten Jana Ina und Giovanni Zarrella als Moderatoren. Auch in diesem Jahr gab es eine Saalwette zwischen den HR-Führungskräften und den Veranstaltungsteilnehmern: Wetten, dass es die Azubis und Nachwuchskräfte NICHT schaffen, 250 Fotos auf Facebook zu posten, auf denen sie ein Schild in die Kamera halten, mit einem Begriff, der sie mit der REWE Group verbindet. Die Wette wurde verloren:

Bis zum Abend waren weit über 300 Schnappschüsse mit Begriffen wie „Zukunft“, „Familie“ oder gemeinschaftlicher Erfolg“ zusammengekommen. Die guten Verlierer lösten ihren Wetteinsatz, ein Karaoke-Ständchen vor versammelter Mannschaft, prompt ein. Ein weiteres Highlight des Tages: Die Verleihung des Nachhaltigkeitspreises REWE Group Star, der in diesem Jahr zum vierten Mal verliehen wurde.

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
Nachhaltigkeits-Wettbewerb „REWE Group Star“
Preise für „die drei ausm Lager“ und „Bags for Good“

Der REWE Group Star ging dieses Jahr an „Die Drei ausm Lager“ (REWE Region West) in der Kategorie Nachwuchskräfte und das Team „Bags for Good“ (PENNY Region Köln) in der Kategorie Auszubildende. Insgesamt 20 Teams beteiligten sich mit ihren vielfältigen Projekten zum Thema Nachhaltigkeit und stellten sich der Herausforderung, ein Nachhaltigkeitsprojekt ganz ohne Budget auf die Beine zu stellen. Die sechs besten Teams wurden am 10. und 11. November zum REWE Group Star Finale nach Neuss eingeladen.
Bei der Team Challenge mussten die Teilnehmer verschiedene Aufgaben zum Thema „Urbanisierung und Nachhaltigkeit“ meistern und möglichst viele Punkte in den Challenges sammeln. Die Challenges umfassten neben einem Quiz und einem Parcours noch weitere sportliche Wettkämpfe. Die Gesamtpunktzahl entschied am Ende über die Platzierung der Teams.


Kategorie Auszubildende 1. Platz
Team: Bags for Good

Team „Bags for Good“ nutzte alte, nicht mehr benötigte Berufsbekleidung um daraus in Kooperation mit einer sozialen Einrichtung, nachhaltige Stofftaschen zu produzieren. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Taschen an Kollegen aus dem Markt und der Verwaltung wurden unter anderem an die Lebenshilfe Köln, den NABU Köln und die Alexianer Werkstätten gespendet.

Mitglieder: Marcel Berger, Jana Sulger, Kevin Blümel
SGE: Penny Region Köln/Essen
Vertriebslinie: PENNY
Projekt: JUST BAG IT

Hier geht’s zur Teamvorstellung: rewelution.de

one: Was war der schönste Moment während eures Projekts?
Team: Die schönsten Momente während des Projektes waren für uns die Spendenübergaben an diverse Einrichtungen, deren Nutzung des Geldes und der Ansturm und das Feedback einiger Kollegen auf der Betriebsversammlung. Allein an diesem Abend haben wir 350 Taschen für einen guten Zweck verkauft.

one: Ohne wen hättet ihr eure Idee nicht umsetzen können?
Team: Ohne unsere Kollegen in den Märkten hätten wir diese Idee nicht umsetzen können, da  diese uns freundlicherweise ihre Arbeitsbekleidung zur Verfügung gestellt haben. Außerdem hat die Näherei eine wichtige Rolle bei unserem Projekt gespielt, denn eine Näherei zu finden, die die nötige Qualität und Quantität in diesem kurzen Zeitraum gewährleisten konnte, war gar nicht so einfach.

one: Wieso habt ihr den REWE Group Star verdient?
Team: Wir haben mit unserem Projekt alle Bausteine der Nachhaltigkeit berücksichtigt, einen großen Mehrwert durch die Spenden für soziale Einrichtungen (Lebenshilfe Köln, NABU Köln, Himmel un ääd, Alexianer Werkstätten und das Tierheim Helenenhof) erzielt und ein lang anhaltendes Nachhaltigkeitsprojekt für eine mögliche Weiterführung geschaffen.


Kategorie Auszubildende 2. Platz
Team: Bunt fürs Leben

Team „Bunt fürs Leben“ hat sich zur Aufgabe gemacht, Flüchtlingen, die in Deutschland leben, einen Einblick in die Arbeit bei der REWE zu geben und sie für eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz bei der REWE zu coachen. Vier ihrer zehn Schützlinge befinden sich jetzt in einem Einstiegsqualifizierungsjahr bei der REWE. Zwei weitere haben sogar einen Ausbildungsplatz bei der REWE bekommen.

Mitglieder: Martin Bauer, Maximilian Feuchtner, Alen Hadzic, Michael Woitschach
SGE: REWE - Region Süd
Vertriebslinie: REWE Vollsortiment
Projekt: WILLE UND ENGAGEMENT KENNT KEINE GRENZEN

Hier geht’s zur Teamvorstellung: rewelution.de

one: Was war der schönste Moment während eures Projekts?
Team: Der schönste Moment, war für uns der erste Arbeitstag  unserer Schützlinge. Zu sehen, dass wir es gemeinsam mit den Flüchtlingen geschafft haben und sie die Chance bekommen haben.
 
one: Ohne wen hättet ihr eure Idee nicht umsetzen können?
Team: Das Projekt hätten wir niemals ohne Herrn Maiga (Integrationsbeauftragter der REWE, Region Süd) geschafft, denn durch Ihn haben wir den Kontakt zu den Flüchtlingen vermittelt bekommen. Dann wäre da noch Frau Albrecht, unsere mobile Ausbildungsbetreuerin, denn ohne Sie hätten wir vermutlich aufgegeben, wenn sie uns nicht immer wieder motiviert  hätte, weiter zu machen.

one: Wieso habt ihr den REWE Group Star verdient?
Team: Wir haben das Projekt genauso umgesetzt wie es vorgeschrieben war, kein Budget, eigenverantwortlich und nachhaltig für die REWE, für die Zukunft und für die Gesellschaft. Wir konnten zeigen, dass wir bei der Flüchtlingspolitik in Deutschland nicht nur darüber reden dürfen, sondern aktiv handeln müssen. Alle unsere Schützlinge haben die Chance ergriffen die wir ihnen geboten haben und leisten super Arbeit im Markt. Wir sind alle extrem stolz auf sie und freuen uns auf die Zusammenarbeit in den nächsten Jahren und zu sehen wie sie sich entwickeln.


Kategorie Auszubildende 3.Platz
Team: Notizen von den Miezen

Viel Kreativität hatte das Team „Notizen von den Miezen“. Das Team nutzte Fehldrucke, Testdrucke und weiteres Altpapier, um daraus Notizblöcke für die Mitarbeiter zu produzieren. Für die Cover der Blöcke entwickelte das Team eigne Designs. Die geringen Kosten für das Projekt beglich das Team durch einen Aushilfstag bei der Bepflanzung des Jungententeichs am Mediapark in Köln.

Mitglieder: Anna Lena Vogt, Elena Egorova, Martina Meissner, Annika Engelbert, Melina Loeh
SGE: Konzernzentrale
Vertriebslinie: Konzernzentrale
Projekt: NOTIZBLÖCKE AUS ALTPAPIER FÜR MITARBEITER

Hier geht’s zur Teamvorstellung: rewelution.de

one: Was war der schönste Moment während eures Projekts?
Team: Der schönste Moment war, als nach den ersten Meetings unsere Idee eine Form angenommen hat und es beim Verteilen der Notizblöcke so tolles Feedback gab.
 
one: Ohne wen hättet ihr eure Idee nicht umsetzen können?
Team:
Ohne unsere Kolleginnen und Kollegen der REWE Group, die so fleißig gesammelt haben, wäre es nicht möglich gewesen unser Projekt durchzuführen und die Blöcke herzustellen.

one: Wieso habt ihr den REWE Group Star verdient?
Team:
Wir haben den REWE Group Star verdient, weil wir eine Idee entwickelt haben, die auch nach unserer Projektzeit für alle Kolleginnen und Kollegen einfach im Arbeitsalltag umzusetzen ist. Mit kleinem Aufwand leisten wir somit einen großen Beitrag zum Umweltschutz, indem wir zweimal überlegen welche Unterlagen in den Müll wandern und welche noch einmal gebraucht werden könnten.


Kategorie Nachwuchskräfte 1.Platz
Team: Die Drei ausm Lager

„Die Drei ausm Lager“ organisierten im Rahmen ihres Projekts den „Fun & Play Day“ in der Kinderklinik Köln-Riehl. Die Kinder konnten dabei unter anderem an Ratespielen teilnehmen und eine Leinwand künstlerisch gestalten. Damit das Krankenhaus die Klinik-Clowns finanzieren konnte, hat das Team Waffeln verkauft und eine Online-Spendenaktion ins Leben gerufen.

Mitglieder: Sibel Tunali, Özge Gencoglu, Hadji Maryam
SGE: REWE – Region West
Vertriebslinie: REWE Vollsortiment
Projekt: MAKE KIDS SMILE

Hier geht’s zur Teamvorstellung: rewelution.de

one: Was war der schönste Moment während eures Projekts?
Team: Während wir beim Fun & Play Day auf den Stationen waren, gab es einen Moment, bei dem wir ein Kind auf dem Flur getroffen haben. Plötzlich kamen ganz viele Kinder aus ihren Zimmern und haben sich dazu gesellt und mitgemacht. Die Freude und der Enthusiasmus, mit dem die Kinder auf uns zukamen, waren herzerwärmend.

one: Ohne wen hättet ihr eure Idee nicht umsetzen können?
Team: Am wichtigsten für den Erfolg war unser Vorgesetzter, Herr Klein-Hietpas (Logistikleiter West). Er hat uns sowohl beim Fun & Play Day, als auch beim Spendensammeln unterstützt und das Projekt von Anfang bis Ende mitgetragen.
Zudem sind wir sehr dankbar für die Unterstützung von Maren Kaspers und ihren Kollegen der REWE Karriere, die unser Projekt und die Online-Spendenaktion über die sozialen Medien bekannt gemacht haben.

one: Wieso habt ihr den REWE Group Star verdient?
Team: Wir haben den REWE Group Star verdient, weil unser Projekt durch das Engagement der Klinikclowns und die Möglichkeit weiterhin online zu spenden, Auswirkungen hat, die über das offizielle Ende hinausgehen. Außerdem haben wir mit unserer Aktion unter dem Namen „REWE“ soziales Engagement in die Gesellschaft hinausgetragen (Waffelverkäufe, Give-Aways / Fun & Play Day, Sommerfest, Mediennutzung für Online-Spenden).


Kategorie Nachwuchskräfte 2.Platz
Team: NachhaltigeRE WElt

„Die Drei ausm Lager“ organisierten im Rahmen ihres Projekts den „Fun & Play Day“ in der Kinderklinik Köln-Riehl. Die Kinder konnten dabei unter anderem an Ratespielen teilnehmen und eine Leinwand künstlerisch gestalten. Damit das Krankenhaus die Klinik-Clowns finanzieren konnte, hat das Team Waffeln verkauft und eine Online-Spendenaktion ins Leben gerufen.

Mitglieder: Celina Lemke, Rebekka Lamowski, Kris Kolbow, Tobias Schmidt
SGE: REWE – Region Ost
Vertriebslinie: REWE Vollsortiment
Projekt: NACHHALTIGERE WELT

Hier geht’s zur Teamvorstellung: rewelution.de

one: Was war der schönste Moment während eures Projekts?
Team: Der mit Abstand beste Moment war, als wir die Spende an Herrn Schiemann übergeben haben. Das breite Grinsen auf seinem Gesicht und seinen Kommentar „Ach Mensch und ich bin sonst nicht so ein Grinser“ werden wir wohl nie vergessen. Dieser Moment hat uns richtig stolz gemacht und hat unserem Team nochmal gezeigt, wie weitreichend die Freude ist, die wir durch unser Projekt erzielt haben.

one: Ohne wen hättet ihr eure Idee nicht umsetzen können?

Team: Unseren Erfolg verdanken wir zu einem großen Teil der tatkräftigen Unterstützung der Deko-Abteilung, Herr Thieme und Herr Schmidt (Hilfe bei der Abwicklung der Spenden und QS-Verantwortlicher), Frau Schilling und ihrem tollen Team aus der REWE Filiale in Teltow, wo wir unser Projekt durchführen durften und selbstverständlich auch allen Märkte, die uns Obst gespendet haben, welches wir für die Herstellung unseres Projektes benötigt haben.

one: Wieso habt ihr den REWE Group Star verdient?
Team: Unser Projekt hat durch seine Vielseitigkeit Menschen erreicht, die sich sonst vielleicht gar nicht mit Nachhaltigkeit auseinandergesetzt hätten. Wir haben Menschen zum Lachen gebracht, Kindern geholfen, ihren Alltag trotz sozialer Schwierigkeiten schöner zu gestalten und den Nachhaltigkeitsgedanken in den Köpfen vieler Menschen geweckt.


Kategorie Nachwuchskräfte 3.Platz
Team: REWEdding

Das Team „REWEdding“ plante ein Sommerfest, in dessen Rahmen auch ein Flohmarkt in Kooperation mit dem Josefs-Stift Eisingen stattfand. Auf dem Flohmarkt verkauften die Bewohner der Einrichtung selbstgefertigte Gegenstände. Außerdem konnten die Besucher an sportlichen Wettbewerben teilnehmen oder ihr Glück am Glücksrad oder beim Schätzspiel versuchen. Die gesamten Einnahmen kamen anschließend dem St. Josefs-Stift Eisingen zugute.

Mitglieder: Jan Heinrich, Bastian Baumgartner, Daniel Albert
SGE: REWE – Region Süd
Vertriebsweg: REWE Vollsortiment
Projekt: FLOHMARKT – VON MENSCH ZU MENSCH

Hier geht’s zur Teamvorstellung: rewelution.de

one: Was war der schönste Moment während eures Projekts?
Team: Das Gefühl, die Dankbarkeit der Menschen aus dem St. Josefs-Stift zu spüren ist das Schönste daran gewesen. Wir sind nach dem Projekt noch  einige Male in der Einrichtung bei den Bewohnern gewesen und jedes Mal wieder haben sie uns erkannt, sind auf uns zugegangen, haben uns umarmt und wir konnten eine  tolle Zeit mit ihnen verbringen.
 
one: Ohne wen hättet ihr eure Idee nicht umsetzen können?
Team: Wir dürfen uns in erster Linie bei den ganzen Menschen aus dem Stift Eisingen für die riesige Unterstützung bedanken. Herr Leins (Kunstwerkstattleiter) und sein Team haben
gemeinsam mit vielen Bewohnern und Angestellten aus Eisingen unser Sommerfest zu jeder Zeit und mit vollstem Engagement unterstützt und so das Projekt erst möglich gemacht.
Nur so  konnten wir die beachtliche Spendensumme von 3000 Euro erreichen.

one: Wieso habt ihr den REWE Group Star verdient?
Team: Die Bewohner und die kreativen Künstler, welche uns halfen das Projekt „Mauern einreißen/ Barrieren überwinden“ zu gestalten, haben den Preis am meisten verdient.
Wir nehmen natürlich gerne den Preis im Namen des Stifts entgegen und würden uns sehr darüber freuen, durch den Gewinn des REWE Group Stars noch mehr Aufmerksamkeit für unser Projekt zu bekommen. Denn unser eigentliches Spendenziel für den Einbau einer elektrischen Tür, für den barrierefreien Zugang zum Alterswohnheim, haben wir noch nicht ganz erreicht. Spenden ist also noch immer erwünscht.





Bevor die Gewinner die begehrten Trophäen des REWE Group Star in den Händen halten konnten, mussten sie sich im großen Finale in diversen Disziplinen beweisen. Ein Video gibt einen Einblick ins Finale.
Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
Beruf & Leben
REWE Group

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.