Vorheriger Artikel
Besuch bei Bauer Blume
Bio-Helden herzlich willkommen!
Nächster Artikel
Hurricane-Festival
PENNY goes Party
ArticleId: 856magazineIn diesem Jahr verknüpft REWE die Nachhaltigkeitswochen mit einer Spendenaktion: Wer zwischen dem 11. und 23. April in REWE-Märkten zu Bananen der Marken "REWE Beste Wahl" oder "Chiquita" greift, kann gleichzeitig etwas Gutes tun.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/5/7/csm_NH_Wochen_REWE_Bananen_mgt_st_29f6d70cc1.jpgHeute für morgenREWE-Nachhaltigkeitswochen
Foto: Digitalpress - Fotolia
REWE-Nachhaltigkeitswochen
Heute für morgen
In diesem Jahr verknüpft REWE die Nachhaltigkeitswochen mit einer Spendenaktion: Wer zwischen dem 11. und 23. April in REWE-Märkten zu Bananen der Marken "REWE Beste Wahl" oder "Chiquita" greift, kann gleichzeitig etwas Gutes tun.
Vielfältig nachhaltig
Für jedes verkaufte Kilo dieser Bananen spendet REWE 10 Cent an den REWE Bananenfonds. Damit werden Projekte in Costa Rica und Panama unterstützt, die den Anbau von Bananen nachhaltiger gestalten. Gezeigt wird auch, wie vielfältig das Engagement bei REWE zum Thema Nachhaltigkeit ist. Tier- und Pflanzenschutz sowie zur Umwelt- und Ressourcenschonung in den Nachhaltigkeitswochen auf. Immer im Fokus steht dabei, Spenden für soziale Projekte zu sammeln und sich für wichtige Umweltthemen einzusetzen. So wurden dank der Nachhaltigkeitswochen schon Bäume gepflanzt, Streuobstwiesen geschützt und eine Schule in Ghana wurde gebaut.
Mit Bananen Gutes tun
Start der ersten Nachhaltigkeitswoche 2016 ist die Banane: Wer zwischen dem 11. und 23. April PRO PLANET-Bananen bei REWE kauft, tut nicht nur sich selbst etwas Gutes, sondern unterstützt gleichzeitig auch soziale und ökologische Projekte in den Bananenanbaugebieten in Zentral- und Südamerika. Denn REWE spendet zehn Cent pro verkauftes Kilo REWE Beste Wahl- oder Chiquita-Bananen an den REWE-Bananenfonds, der sich unter anderem für das Aufforsten des Regenwalds, die medizinische Versorgung der Bevölkerung oder den Ausbau von Trinkwassersystemen einsetzt.
Mein Kommentar
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.