Vorheriger Artikel
Viraler Weihnachtsfilm
PENNY macht Wunder wahr
Nächster Artikel
REWE Group
Neue Arbeitgeberkampagne gestartet
ArticleId: 1222magazineSimon Avakian, Marktmanager in Dortmund, und Tobias Mohr, Business Analyst der REWE Systems, gehören zu den Preisträgern der Stiftung Goldener Zuckerhut. Leidenschaft für ihren Beruf ist das, was beide auf ihrem bisherigen Werdegang auszeichnet. one stellt die Nachwuchskräfte vor.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/5/3/csm_Goldener_Zuckerhut_mgt_st_40d9bda751.jpgEin Preis für Leidenschaft und ZielstrebigkeitZuckerhut für REWE-Nachwuchs
Simon Avakian (mitte) mit Gratulanten Florian Sörensen, Ehefrau Sarah Avakian, Martina Reisch und Matthias Guhling von der REWE Dortmund
Strategie
REWE Group
Strategie
REWE Group
Preisträger der Stiftung Goldener Zuckerhut 2016: Tobias Mohr und Simon Avakian
Ein Preis für Leidenschaft und Zielstrebigkeit
von Judith Morgenschweis

Simon Avakian, Marktmanager in Dortmund,  und Tobias Mohr, Business Analyst der REWE Systems gehören zu den diesjährigen Preisträgern der Stiftung Goldener Zuckerhut. Die Leidenschaft für ihren Beruf ist das, was beide auf ihrem bisherigen Werdegang auszeichnet.

Simon Avakian

Simon Avakian hat in den vergangenen Jahren eine intensive Phase der Aus- und Weiterbildung durchlaufen. Der gelernte Einzelhandelskaufmann ist seit August 2015 Marktmanager im REWE-Markt in Dortmund am Funkturm.
Seine Leidenschaft für den Lebensmittelhandel hat der gebürtige Dorstener schon früh entdeckt. Bereits zu Schulzeiten jobbt er im lokalen REWE-Markt. Dort beginnt er nach Abschluss seines Abiturs 2009 auch seine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel. Fünf Jahre Aus- und Weiterbildung folgen. Vom REWE Führungskräfte-Entwicklungsprogramm, über ein Coaching zum Thema Unternehmenserfolg und Führungskompetenz bis hin zum Fernstudium der Betriebswirtschaftslehre - Simon Avakian verfolgt seinen beruflichen Werdegang mit viel Ehrgeiz. Denn er hat eine klare Vorstellung davon, was er erreichen will: „Einen Markt zu führen, nach den eigenen Vorstellungen zu lenken, Verantwortung für das Personal und die betriebswirtschaftliche Situation zu tragen, das war mein Ziel.“, schreibt er in seiner Bewerbung um den Förderpreis der Stiftung Goldener Zuckerhut.

Im Dezember 2014 bekam Avakian seine Chance sich zu beweisen und  wird Marktmanager des REWE-Markts in Herne. Hier war er nun gefordert, eigenverantwortlich Entscheidungen zu treffen. Im August 2015 wechselt der frischgebackene  Familienvater zum REWE-Markt am Funkturm mit dem Ziel, den Supermarkt zum „Treffpunkt in der Nachbarschaft zu machen“. Sein Engagement zielt jedoch nicht nur auf das eigene Vorankommen ab, sondern auch auf die Entwicklung seiner 48 Mitarbeiter. Avakian ist mit dem Herzen und vor allem auch mit viel Kreativität dabei. Mit besonderen Aufbauten und Verkostungsaktionen, sowie der Einführung einer „Heißen Theke“, bietet er seinen Kunden ein Einkaufserlebnis der besonderen Art. In 2017 plant der 27-Jährige den Supermarkt zu übernehmen.

Doch das soll es dann noch nicht gewesen sein. Um der Rolle als eigenständiger Unternehmer gerecht zu werden, möchte er sich weiter qualifizieren. Verschiedene Managementansätze sollen helfen, die Anforderungen an einen Supermarkt aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln zu erkennen. Die entsprechende Weiterbildung dazu bietet ihm die General Management Summer School. Mit dem Förderpreis der Stiftung Goldener Zuckerhut will er die entsprechenden Seminare finanzieren.

Tobias Mohr
Krönung für ein besonderes Jahr

Es ist ein außergewöhnliches Jahr für Tobias Mohr: Anfang des Jahres stellte der Wirtschaftsinformatiker den Rekord als punktbester Absolvent in der Geschichte der Europäischen Fachhochschule (link) auf. Nun kommt noch der Nachwuchspreis der Stiftung Goldener Zuckerhut dazu.

Die Jury der Stiftung Goldener Zuckerhut konnte es nicht recht glauben: Da hatte sich bei ihnen ein Wirtschaftsinformatiker beworben, der den Rekord als bester Absolvent der EUFH aufgestellt hatte. Das warf bei der Jury die Frage auf, wie lange es die Fachhochschule wohl schon gibt. Doch immerhin existiert die EUFH bereits seit 15 Jahren (one berichtete), was den Rekord zu einer respektablen und preiswürdigen Leistung macht. Und so war Tobias Mohr um eine neue Auszeichnung reicher.

Dass er nun auch noch den Förderpreis für Nachwuchskräfte der Stiftung Goldener Zuckerhut bekommt, damit habe er nicht gerechnet, sagt Tobias Mohr. „Ich hatte es in der Vergangenheit mal bei anderen Stiftungen versucht und dabei nie Glück gehabt. Daher war ich skeptisch.“ Umso größer war seine Freude, als die Nachricht eintraf, dass er es geschafft hatte. Mit dem Preisgeld kann er nun seine Weiterbildung finanzieren und seine Karriere vorantreiben.

Für den Preis beworben hatte sich Tobias Mohr auf Anraten von Martina Jalloh, im Bereich HR Partner Zentrale zuständig für Nachwuchskräfte. Gemeinsam mit dem Ausbildungsbeauftragten der REWE Systems, Michael Wulff, stellte er seine Bewerbung zusammen. Dabei legte er viel Wert auf eine klassische und sehr hochwertige Bewerbung. „Die Bewerbung sollte herausstechen“, erklärt er. Für die Gestaltung und die Auswahl sämtlicher Materialien nahm er sich daher besonders viel Zeit.

Und das ist ihm gelungen. Den Preisträgern werden beim Goldenen Zuckerhut ein interessantes Vortragsprogramm und eine rauschende Gala geboten. „Das war ein tolles Event mit einem besonderen Publikum und beeindruckenden Persönlichkeiten“, schwärmt der 23-Jährige.

Strategie
REWE Group

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.