Vorheriger Artikel
Durch die Krise mit Resilienz
In sieben Schritten zu mehr seelischer Widerstandskraft
Nächster Artikel
FC-Stiftungsspieltag
REWE macht Trikot frei für den guten Zweck
ArticleId: 2993magazineNeuer Rekord: Bei der TV-Gala „Ein Herz für Kinder“ am Samstagabend (5. Dezember, ZDF) kamen über 25 Millionen Euro für Kinder in Not zusammen. REWE und Nahkauf spendeten allein über 1,5 Millionen Euro.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/e/2/csm_Ein_Herz_fuer_Kinder_Gala_2020_standard_teaser_b0a4947da8.jpgREWE und Nahkauf spenden über 1,5 Millionen EuroGala für „Ein Herz für Kinder“

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.

Einstellungen anpassen
ZDF-Gala für „Ein Herz für Kinder“
REWE und Nahkauf spenden über 1,5 Millionen Euro
von Achim Bachhausen und Thomas Bonrath

Neuer Rekord: Bei der TV-Gala „Ein Herz für Kinder“ am Samstagabend (5. Dezember, ZDF) kamen über 25 Millionen Euro für Kinder in Not zusammen. REWE und Nahkauf spendeten allein über 1,5 Millionen Euro.

„Danke, dass Sie dieses Herz für Kinder gezeigt haben. Ein Wahnsinnsergebnis”, lobte Moderator Johannes B. Kerner. Erstmals fand die Produktion aufgrund von Corona unter strengen Hygienemaßnahmen ohne das Berliner Studiopublikum statt. Zur besten Sendezeit verfolgten am Samstagabend fünf Millionen Zuschauer die Show am TV.

Zu dem Spitzen-Spendenergebnis beigetragen haben die Kunden von REWE und Nahkauf, welche die ebenfalls rekordverdächtige Summe von mehr als 1,5 Millionen Euro ermöglichten. 1,15 Millionen Euro stammen aus der Kampagne „Ohne EM. Dafür mit Herz"400.000 Euro gab´s von Nahkauf, ein großer Teil dieser Summe kam bei der „Herzenswoche“ im September zusammen. Das Geld geht komplett an Bild hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“. 

Sammelalbum und Herzenswoche

„Es wird immer deutlicher, dass uns das Corona-Virus und die damit verbundenen persönlichen Einschränkungen noch lange Zeit begleiten werden. Das ist vor allem für Kinder eine erhebliche Belastung. Zudem verschärft sich für viele die Notsituation aufgrund der wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen“, sagt Peter Maly, der bei REWE als Geschäftsführer für den Vertrieb verantwortlich ist. „Wir freuen uns daher sehr, mit dem Erlös aus dem Verkauf des offiziellen DFB-Sammelalbums einen Beitrag dafür zu leisten, dass sich die Situation für die geförderten Familien und Kinder verbessert.“

Das offizielle DFB-Sammelalbum rund um die geplante EM und die REWE Ernährungspartnerschaft mit dem DFB waren Kern der REWE Kampagne „Ohne EM. Dafür mit Herz.“. 1,15 Millionen Sammelalben zum Preis von je einem Euro wurden innerhalb von vier Wochen verkauft. 

Nahkauf-Vertriebsleiter Florian Sörensen lobte das langjährige Engagement der Kaufleute: „Nahkauf hat seit 2009 rund 3,2 Millionen Euro gesammelt und gehört damit nachhaltig zu den großen Spendern.“

80 Prominente am Telefon

Katastrophen bringen weltweit Menschen in Not. Hier kommentiert die Schauspielerin Ulrike Folkerts ein Szenario (Foto: Ralf Guenther/Bild)

An den Telefonen glühten auch in diesem Jahr wieder die Leitungen. Mehr als 80 Prominente nahmen die Spenden kleinen und großen Zuschauer entgegen. Unter anderem griffen zum Hörer: Model Elena Carrière, Moderatorin Nazan Eckes, die Schauspieler Ulrike Folkerts, Uschi Glas, Dieter Hallervorden, Thomas Heinze und Hannes Jaenicke, die Autorin und Moderatorin Laura Karasek, Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner, die Social-Media-Stars Lisa und Lena sowie Musikerin Loredana. 

Goldenes Herz für Wladimir Klitschko

Das diesjährige „Goldene Herz“ ging an Wladimir Klitschko. Damit zeichnet „Ein Herz für Kinder“ den ehemaligen Box-Weltmeister für das große Engagement aus, mit dem er zusammen mit seinem Bruder Vitali in aller Welt hilft. Das Motto: „Jedes Kind soll lernen, dass es selbst die bewegende Kraft seines Lebens ist.“ Die Laudatio hielt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. (Foto ganz oben: Niels Starnick/Bild)

Kleine Helden, große Helfer

Wie üblich wurde die Gala live aus Berlin übertragen. In diesem Jahr allerdings ohne Studiopublikum (Foto: Niels Starnick/Bild)

Star-Geiger David Garrett, Moderator und Sänger Giovanni Zarrella sowie Verona Poth stellten in der Sendung emotionale und bewegende Schicksale von Kindern vor, denen mit den Spenden geholfen werden kann. Giovanni Zarrella machte auf die unheilbare Stoffwechselkrankheit Mukoviszidose aufmerksam. Der Sänger besuchte den kleinen erkrankten Gino auf der beengten Kinderstation im Homburg, die durch Spenden mit einem Anbau erweitert werden soll. Verona Pooth berichtete sehr berührt vom Kinderhaus in Gotha, das Kindern, die in ihrer Familie nicht mehr sicher leben können, Schutz und Hilfe bietet.

Stars auf der Bühne

Am Ende enthüllten Johannes B. Kerner und Helene Fischer die Endsumme: 25.977.285 Euro, ein neuer Rekord (Foto: Ralf Guenther/Bild)

Emotion pur gab´s auch im Showprogramm. So sang Helene Fischer zusammen mit Andrea Bocelli das Duett „The Prayer. Weltstar Bocelli sorgte zudem mit „Hallelujah” für einen musikalischen Moment, der unter die Haut ging. Besonders berührend war der Auftritt der 15-jährigen „The Voice Kids“-Finalistin Marie Sophie, die für ihre verstorbene beste Freundin „Somewhere Over The Rainbow“ sang.

Herzenswoche im Nahkauf Pham in Schwedt: Die von Kindern bemalten Steine wurden für den guten Zweck verkauft (Foto: Rolf Iltz)
„Ein Herz für Kinder“

Seit 42 Jahren besteht die Hilfsorganisation Bild hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“. Mit mehr als 337 Millionen Euro konnte der Verein seitdem helfen. Das Besondere: Jeder Cent der Spenden fließt direkt in Kinderhilfsprojekte – ohne Abzüge. Anfallende Personal- und Verwaltungskosten von „Ein Herz für Kinder“ werden der Höhe nach durch eine Großspende der Axel Springer SE und durch Zinseinnahmen gedeckt. Was 1978 auf Initiative von Axel Springer als Aktion für mehr Verkehrssicherheit in Deutschland begann, wurde bald zu einer international aktiven Hilfsorganisation.

Sie unterstützt unter anderem Kinderkliniken, Kindergärten, Suppenküchen, Schulen sowie Familien in Form der Einzelfallhilfe. Schwer kranken Kindern, die in ihrer Heimat nicht behandelt werden können, ermöglicht der Verein lebensrettende Operationen. Außerdem leistet „Ein Herz für Kinder“ Hilfe in Kriegs- und Katastrophengebieten.

Mein Kommentar
Kommentare
Rainer Langen
vor 11 Monaten und 29 Tagen
Meine Hochachtung, die Sendung habe ich gesehen, und war beim Nahkauf Ergebnis ziemlich stolz ein Neurewianer zu sein !
Antworten
Auch interessant
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.