Vorheriger Artikel
Scan & Go bei REWE und PENNY
So funktioniert der Selfscanning-Einkauf
Nächster Artikel
Highlights des Green Buildings
Der rote Faden? Ist grün!
ArticleId: 3223magazine„Erstmal digital zu PENNY“ – so hätte das Motto des Corona-bedingt zum ersten Mal rein digital abgehaltenen Management Updates heißen können. Die Geschäftsführung informierte im Rahmen eines mehrstündigen Streams rund 1.500 Mitarbeiter:innen über die wirtschaftliche Situation.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/8/b/csm_Penny_Management_Update_standard_teaser_dd3560fad7.jpgErstes rein digitales Management UpdatePENNY
Erstes rein digitales Management Update bei PENNY

„Erstmal digital zu PENNY“ – so hätte das Motto des Corona-bedingt zum ersten Mal rein digital abgehaltenen Management Updates heißen können. Die Geschäftsführung informierte im Rahmen eines mehrstündigen Streams rund 1.500 Mitarbeiter:innen über die wirtschaftliche Situation.

Thematisch spannte sich der Bogen dabei von den klassischen Fakten über neue Konzepte bis hin zu innovativen Zukunftssortimenten und der soeben gestarteten Arbeitgeberkampagne. Dazu wurde mehrfach live in den auf das Markthallen-Konzept umgestellten PENNY-Markt in Weyerbusch geschaltet. Während der gesamten Veranstaltung hatten die Teilnehmenden via Chat die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Anliegen zu formulieren. Bereits in der Veranstaltung zeichnete sich ein extrem positives Feedback ab: Es wurden allein während der Veranstaltung mehr als 300 Fragen an das Management gerichtet. Aufgrund dieser Menge und der interaktiven Diskussion, konnte nur ein Teil live beantwortet werden. Alle übrigen Fragestellungen werden in den kommenden Wochen in Teams-Veranstaltungen in den einzelnen Vorstandsressorts Handel Deutschland beantwortet. 

Umsatz steigt auf acht Milliarden Euro

„Viele waren im vergangenen Jahr an und jenseits der Belastungsgrenze. Die Pandemie hat uns alles abverlangt. Umso beachtlicher ist es, dass wir als PENNY den Umsatz um deutlich mehr als fünf Prozent auf rund acht Milliarden Euro steigern konnten“, griff Stefan Magel, Bereichsvorstand Handel Deutschland der REWE Group und COO von PENNY, einen Gedanken von Lionel Souque auf. Der Vorstandsvorsitzende hatte zuvor in seiner kurzen Begrüßungsrede betont, dass die Pandemie alle gefordert habe und die Mitarbeitenden darauf mit noch mehr Zusammenhalt und Engagement reagiert hätten. So sei es gelungen, als Unternehmensgruppe gestärkt aus dem schwierigen Jahr hervor zu gehen. 

Stefan Magel

Markthallen-Konzept als Erfolgsgarant

Ein Erfolgsgarant waren dabei die auf das neue Markthallen-Konzept umgestellten PENNY-Märkte, deren Umsätze um bis zu 15 Prozent stiegen. Derzeit sind bereits mehr als 150 Märkte auf das Markthallen-Konzept umgestellt. Bis Ende 2023 soll der Roll-out abgeschlossen sein. PENNY positioniert sich mit dem neuen Konzept als „Super-Discounter“ – und damit strategisch zwischen klassischem Supermarkt und Discounter. In mehreren Live-Schalten konnten sich die Teilnehmenden unter der fachkundigen Führung von Dr. Stefan Görgens, Geschäftsführer Vertrieb, und Philipp Stiehler, Geschäftsleiter Ware, dann selbst einen Eindruck davon machen, wie das neue Konzept umgesetzt wirkt.

Stefan Magel betonte, dass ein innovatives und kundenfreundliches Ladenlayout enorm wichtig ist, aber eben nur einer von vielen Faktoren. „Nur wegen des Designs kommt kein Kunde zu uns. Neben unseren Mitarbeitern sind unsere Sortimente unsere Visitenkarte. Hier hat PENNY in den zurückliegenden Monaten enorm viel bewegt.“ Ein Beispiel ist Food for Future. Seit September 2020 ist PENNY der erste Discounter in Deutschland, der eine Warengruppen-übergreifende vegane Eigenmarke im Sortiment hat.

Mitarbeitende sind wichtige Säule des Erfolgs

Dritte Säule des Erfolgs sind die Mitarbeitenden. Deren Anzahl stieg im vergangenen Jahr um fast vier Prozent auf rund 29.000. PENNY wird als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen. Trotz oder gerade wegen dieser positiven Entwicklungen startete unlängst eine multi-medial angelegte Arbeitgeberkampagne. Unter dem übergreifenden Motto „Du kannst alles sein, außer egal.“ spricht das Unternehmen zielgruppenspezifisch sowohl potenzielle Bewerber an als auch Mitarbeitende, die bereits im Markt, der Logistik oder der Zentrale für PENNY tätig sind. 
Am Ende der mehrstündigen Veranstaltung blickte Stefan Magel noch kurz auf das laufende Jahr. „Wir haben 2020 viel Schwung geholt. Nun wollen und müssen wir ungeachtet der Pandemie diesen Speed und diesen Spirit beibehalten. Denn auf dem Weg, unseren 2019 formulierten Anspruch „Die 1 muss stehen“ einzulösen, sind wir gut vorangekommen. Lassen sie uns diesen gemeinsam bis zum Ziel weitergehen.“

Mein Kommentar
Auch interessant
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.