Vorheriger Artikel
Mitarbeiter der REWE-Logistik
Jeder Tag ist eine Überraschung
Nächster Artikel
DER Touristik-Strategie
„Teamarbeit ist die Basis unseres Erfolgs“
ArticleId: 2388magazineEtwa zwölf Prozent der gesamten Treibhausemissionen der REWE Group in Deutschland und Österreich gehen auf Warentransporte zurück. one erklärt, welche Hebel die REWE Group dagegen in Bewegung setzt.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/5/8/csm_Nachhaktigkeit_TT_Logistik_mgt_st_38e00e48c8.jpgKurze Wege, moderne Brummis und goldene LägerWie geht nachhaltige Logistik?
Top Thema
REWE Group
Wie geht nachhaltige Logistik?

Kurze Wege, moderne Brummis und goldene Läger

21.08.2019
von Stefan Weber

Wie beim Betrieb der Märkte und an den Standorten entstehen auch in der Logistik klimaschädigende Emissionen. Etwa zwölf Prozent der gesamten Treibhausemissionen der REWE Group in Deutschland und Österreich gehen auf Warentransporte zurück. Um sie zu verringern setzt die REWE Group an verschiedenen Hebeln an.

Kurze Wege: Die REWE Group arbeitet an Strategien, die Entfernung zwischen Lager- und Marktstandorten zu verringern. So wurde die Lagernetzstruktur im vergangenen Jahr weiter optimiert, unter anderem durch die Erweiterung des REWE-Regionallagers in Raunheim, den Abschluss der Umbauarbeiten am Standort REWE-Koblenz sowie durch die bauliche Modernisierung und Reorganisationsmaßnahmen an anderen Lagerstandorten.

REWE-Regionallager in Raunheim

Hätten Sie`s gewusst?
Wie viele eigene Fahrzeuge
haben REWE & PENNY?


Hohe Auslastung: Neben Verbesserungen im Lagernetz werden auch Prognoseverfahren und Tourenplanungen beständig optimiert. So liegt die Fahrzeugauslastung der gesamten Lkw-Flotte derzeit bei mehr als 90 Prozent der im Einsatz befindlichen Fahrzeugkapazität. 

Moderne Antriebstechnologien:  Die REWE Group erneuert kontinuierlich ihre Fahrzeugflotte, um den CO2-Ausstoß des Fuhrparks weiter zu senken. Etwa 49 Prozent der eigenen Lkw in Deutschland (Österreich: 50 Prozent) erfüllten Ende 2018 die Euro-6-Emissionsnorm. Zudem werden kontinuierlich alternative Antriebstechnologien auf Einsatzfähigkeit, Praktikabilität und Wirtschaftlichkeit innerhalb der REWE Group-Logistik getestet. In der REWE Region Mitte sind erdgasgetriebene Lkw ein fester Bestandteil der Fuhrparkflotte. Bei der REWE International in Österreich sind drei E-Hybrid-Lkw und sieben erdgasgetriebene Lkw im Einsatz. Seit September 2018 beliefert ein vollelektrisch betriebener Lkw Standorte im Stadtgebiet Wien.

Der erste in Deutschland zugelassene 18t-Elektro-Lkw

Wenig Emissionen pro Kilometer: Der Kraftstoffverbrauch bewegte sich 2018 trotz zunehmender Verkehrsdichte auf dem Niveau des Vorjahres. Um Fahrer für kraftstoffsparendes Steuern der Lkw zu sensibilisieren, führt die REWE Group regelmäßig Schulungen durch.  

Top Thema
REWE Group

Bauen nach dem Goldstandard: Lager-Neubauten von REWE und PENNY werden so konzipiert, dass sie nach dem „Gold-Standard“ der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) zertifiziert werden. Ein Beispiel: Die Kälteanlagen des im Sommer 2020 an den Start gehenden PENNY-Lagers in Kronau werden ausschließlich mit dem natürlichen Kältemittel Ammoniak betrieben werden. Auf dem Dach wird eine Photovoltaik-Anlage montiert sein und die Abwärme der Kühlanlagen wird für Warmwasser und Heizung genutzt werden. 

Spatenstich beim PENNY-Neubau in Kronau, Stand 03/2019

Hätten Sie`s gewusst?
Wieviele Anlieferstopps gibt es pro Jahr
an den Märkten von REWE & PENNY?

Mein Kommentar

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.