Vorheriger Artikel
Irreführende LZ-Meldung
„Ministererlaubnis bleibt rechtswidrig“
Nächster Artikel
Filme & Co. des Monats
Verliebt, verlebt, verhandelt
ArticleId: 1139magazineREWE ist Gründungsmitglied der Stiftung gegen Rassismus. In einem Videowettbewerb ruft die Stiftung gegen Rassismus nun Geflüchtete dazu auf, in selbstgedrehten Videoclips über ihre Flucht, die Zeit in Deutschland und „ihre Sicht“ der Dinge zu erzählen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/4/d/csm_Videowettbewerb_mit_Gefluechteten_mgt_st_a004624332.jpgVideowettbewerb mit GeflüchtetenStiftung gegen Rassismus
Verantwortung
Verantwortung
REWE und Stiftung gegen Rassismus
Videowettbewerb mit Geflüchteten

REWE ist Gründungsmitglied der Stiftung gegen Rassismus. In einem Videowettbewerb ruft nun die Stiftung gegen Rassismus, Geflüchtete dazu auf, in einem selbstgedrehten, drei- bis fünfminütigen Videoclip über ihre Flucht, die Zeit in Deutschland und „ihre Sicht“ der Dinge zu erzählen.

„Aus meiner Sicht“: Das ist der Titel des Videowettbewerbs, zu dem die Stiftung gegen Rassismus aufgerufen hat. Ziel des Projekts ist es, geflüchteten Menschen die Möglichkeit zu geben, ihren Alltag und die Lebenswirklichkeit in Deutschland darzustellen. In einem selbstgedrehten, drei- bis fünfminütigen Videoclip können Geflüchtete über ihre Flucht, die Zeit in Deutschland und „ihre Sicht“ der Dinge erzählen. Die Stiftung gegen Rassismus bezweckt mit dem Projekt, den Einzelfall in den Vordergrund treten zu lassen und so zum Abbau von Vorurteilen beizutragen. Das Projekt wird durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert.

Platz für Kreativität
Was gefällt mir hier? Wie sieht mein Alltag aus? Wo wohne ich und wen habe ich schon kennengelernt? – All diesen Fragen und noch weiteren können sich die Geflüchteten in ihrem Video widmen. Hierbei ist Platz für Kreativität: Eine Videotour durch die Gemeinde drehen, eigene Erfahrungen teilen oder Anregungen und Kritik üben. Vielleicht gibt es auch ein tolles Projekt, das gezeigt werden kann. Einzelpersonen oder Gruppen, Personen die schon etwas länger in Deutschland leben oder ganz neu hier sind – jeder mit Fluchterfahrung kann mitmachen.

Verantwortung

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.