Vorheriger Artikel
PENNY-Führungskräftetagungen
Zurück in den schwarzen Zahlen
Nächster Artikel
Personalien April 2017
Wer kommt, wer geht
ArticleId: 1409magazineHeute (5. April) stellte die REWE International AG ihre Zahlen von 2016 vor. Die Nummer eins im österreichischen LEH legte ein Wachstum teils deutlich über dem Marktdurchschnitt hin. Auch die Vorbereitungen für die Neuordnung von „Handel International“ wurden getroffen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/9/0/csm_Bilanz_PK_RIAG_mgt_st_f9bc8f555a.jpgREWE International AG auf WachstumskursNummer eins in Österreich
Umsatzsteigerung im Geschäftsjahr 2016
REWE International AG
auf Wachstumskurs
Strategie
International
Strategie
International

Heute (5. April) stellte die REWE International AG ihre Geschäftszahlen in Wien vor. Im Geschäftsjahr 2016 konnnte das Unternehmen nicht nur seine Position als Nummer eins im österreichischen Lebensmittelhandel festigen, sondern legte auch ein Wachstum teilweise deutlich über dem Marktdurchschnitt hin – trotz hartem Wettbewerb. Auch die Vorbereitungen für die Neuordnung von „Handel International“ wurden getroffen.

Insgesamt sei das Geschäftsjahr 2016 für die REWE International AG sehr zufriedenstellend verlaufen, sagte der Vorstandsvorsitzende, Frank Hensel, bei einem Pressegespräch in Wien. Die Zahlen:

  • Der Umsatz auf dem österreichischen Markt konnte um 2,99 Prozent auf 8,39 Mrd. Euro gesteigert werden
  • Der Lebensmittelhandel legte sogar um 4,39 Prozent zu - deutlich über dem Marktdurchschnitt
  • Auf den von Wiener Neudorf aus gesteuerten CEE-Märkten konnte Billa - trotz einer teils schwierigen Gesamtlage – ein Umsatzwachstum von 7,18 Prozent (wechselkursbereinigt, bereinigt um nicht fortzuführendes Geschäft) erzielen.
  • Der Gesamtumsatz der Gruppe stieg auf 12,72 Mrd. Euro (+1,96 Prozent, wechselkursbereinigt und bereinigt um nicht fortzuführendes Geschäft betrug das Umsatzplus 3,74 Prozent)
  • Die Investitionen der REWE International AG lagen 2016 bei EUR 400 Mio., davon flossen EUR 300 Mio. in Projekte in Österreich.

(Anmerkung der Redaktion: Aufgrund eines abweichenden Berichtswesens werden die Geschäftszahlen – im Gegensatz zu Deutschland – in Österreich in Bruttowerten angegeben)

Der Erfolgskurs spiegelt sich auch in der Mitarbeiterzahl wider: Als einer der größten Arbeitgeber in Österreich beschäftigte die REWE International AG per 31.12.2016 auf dem Heimmarkt 1.222 Mitarbeiter mehr, womit die Gesamtmitarbeiterzahl auf 42.322 anstieg. Insgesamt waren im abgelaufenen Geschäftsjahr 69.538 Mitarbeiter/innen für die REWE International AG tätig. Und mit einem Marktanteil von 35,3 Prozent (Quelle: Nielsen Umsatzbarometer) behauptet die REWE International AG stabil und mit Abstand ihre Stellung als Nr. 1 im österreichischen Lebensmittelhandel.

Zahlreiche Highlights prägten das vergangene Jahr: So präsentierte Billa seine Strategie der „360-Grad-Rundumversorgung der österreichischen Haushalte“, Merkur eröffnete seinen Online-Shop, PENNY festigte seine Stellung im umkämpften Discount-Markt und Adeg setzte mit dem höchsten Umsatzwachstum seit Jahren den Wachstumskurs fort.

In den zentral- und osteuropäischen Märkten konnten mehr als 50 neue Standorte eröffnet werden. Für Bipa lief es 2016 in Österreich nicht ganz so gut wie 2015, dafür konnte der Drogeriefachhändler in Kroatien ein starkes Umsatzplus erzielen.


Vorbereitung für „Handel International“

Im Geschäftsjahr 2016 wurden auch die Vorbereitungen für „Handel International“ geleistet: Seit Jahresbeginn 2017 sind alle internationalen Aktivitäten der REWE Group – sprich das gesamte Geschäft außerhalb Deutschlands als „Handel International“ organisatorisch am Standort Wiener Neudorf gebündelt.

(v. l.): Marcel Haraszti, Janusz Kulik, Michael Jäger, Christoph Matschke und Franz Nebel

„Handel International“ umfasst die Steuerung von rund 4.000 Filialen in zehn Ländern (Bulgarien, Italien, Kroatien, Österreich, Rumänien, Russland, Slowakei, Tschechien, Ungarn, Ukraine) bei einem Gesamtinvestitionsvolumen für 2017 von rund 800 Mio. Euro. Rund 80.000 Mitarbeiter erwirtschaften mit rund 30 Prozent Umsatzanteil einen wesentlichen Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg der REWE Group.

Durch „Handel International“ wird eine stärkere, zukunftsorientierte Organisation geschaffen – durch eine noch intensivere Zusammenarbeit und einen regen Austausch zwischen den Ländern und allen Vertriebsschienen.

„Handel International“ umfasst drei Bereiche, die jeweils von einem Bereichsvorstand geführt werden:

  • Vollsortiment Österreich (Billa, Merkur, Bipa, Adeg) von Marcel Haraszti  
  • Vollsortiment CEE (Billa) von Janusz Kulik
  • Discount International (PENNY) von Michael Jäger

Ergänzt wird das Vorstandsteam von Christoph Matschke, Bereichsvorstand Verwaltung I, und Franz Nebel, Bereichsvorstand Verwaltung II.

„Handel International“ wird 2017 sukzessive organisatorisch umgesetzt. Bis zur finalen Implementierung und dem Auslaufen seines Vertrages Ende April 2018 wird Frank Hensel unverändert seine Funktion als Vorstandsvorsitzender der REWE International AG wahrnehmen. Danach werden die Bereichsvorstände direkt an Jan Kunath berichten, der ab 1. Juli 2017 stellvertretender Vorstandsvorsitzender der REWE Group und als solcher in der Folge für das internationale Geschäft zuständig sein wird.

Strategie
International

Mein Kommentar

Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.