Vorheriger Artikel
Auswirkungen der Dürre
Wie die REWE Group Landwirte unterstützt
Nächster Artikel
Alois Gerig an REWE-Kasse
Gutes tun für die Region
ArticleId: 2049magazineAls erstes Unternehmen in der Geschichte wird PENNY Österreich mit dem Humanitätspreis des Österreichischen Roten Kreuzes ausgezeichnet.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/9/f/csm_Penny_Humanitaetspreis_mgt_st_69eb3edf21.jpgPENNY Österreich erhält HumanitätspreisHilfe für Familien
Verantwortung
International
(v.l.) Werner Kerschbaum, Generalsekretär Österreichisches Rotes Kreuz, Brigitte Brunner, Geschäftsführerin PENNY Österreich, Gerald Schöpfer, Präsident Österreichisches Rotes Kreuzes und Michael Jäger, Bereichsvorstand Discount International REWE Group
Hilfe für in Not geratene Familien

PENNY Österreich erhält Humanitätspreis

27.09.2018
Artikel - Inhalt

Als erstes Unternehmen in der Geschichte wird PENNY Österreich mit dem Humanitätspreis des Österreichischen Roten Kreuzes ausgezeichnet.

Premiere bei der Verleihung des Humanitätspreises vom Österreichischen Roten Kreuz (ÖRK): Erstmals in der Geschichte wird ein Unternehmen mit dieser Auszeichnung für sein soziales Engagement geehrt. Gerald Schöpfer, Präsident des Österreichischen Roten Kreuzes, betont in seiner Laudatio, „dass die Österreicherinnen und Österreicher nicht nur einen Rotkreuz-Ausweis benötigen, sondern auch eine PENNY-Card, damit sie weiterhin jeden Penny umdrehen können.“ 

Hilfe für in Armut geratene Familien 

Über 1,4 Millionen Euro sind seit 2011 in den PENNY-Familien-Hilfsfonds des ÖRK geflossen. Dank der zahlreichen Aktionen des österreichischen Markendiscounters und der Großzügigkeit der PENNY-Kunden konnten bereits insgesamt rund 2.700 in Armut geratene Familien bzw. rund 5.300 Kinder unterstützt werden. Stellvertretend für die Mitarbeiter und vielen treuen Kunden nahm PENNY-Geschäftsführerin Brigitte Brunner die Auszeichnung im Rahmen einer feierlichen Zeremonie entgegen. 

Dabei hatte sie auch die Gelegenheit, wieder einen neuen Scheck aus der aktuellen PENNY-Spendenaktionswoche in der Höhe von 108.145 Euro an das Österreichische Rote Kreuz zu übergeben. „Als Discounter bieten wir ein Sortiment, mit dem man auch mit schmalem Geldbeutel seinen Lebensunterhalt bestreiten kann. Soziales Engagement ist Teil unserer Unternehmensphilosophie und wir wollen dort Hilfe leisten, wo sie am dringendsten benötigt wird und nachhaltig wirkt.“ erläutert Brigitte Brunner und ergänzt: „In Armut geratenen Familien mit schulpflichtigen Kindern möglichst rasch zu helfen, steht für uns beim Einsatz der Mittel klar im Vordergrund.“ Jeder einzelne gespendete Cent kommt zu 100 Prozent Hilfsprojekten des Österreichischen Roten Kreuzes zugute. Die Spendensumme dient als Überbrückungshilfe bei Miete, Strom, Einkauf und Sonderausgaben für die Schule. 

Über 1,4 Millionen Euro für das Österreichische Rote Kreuz

2011 hat PENNY den Familien-Hilfsfonds des Österreichischen Roten Kreuzes ins Leben gerufen. Über 1,4 Millionen Euro sind seither an das Rote Kreuz geflossen, um rund 2.700 Familien bzw. 5.300 Kindern finanziell unter die Arme zu greifen. Auch bei der diesjährigen, bereits achten Spenden-Aktionswoche anlässlich des Schulbeginns konnte, dank der gelebten Solidarität der PENNY-Kunden, wieder eine beachtliche Spendensumme erzielt werden: Mit insgesamt 108.145 Euro sollen die knappen Haushaltsbudgets bedürftiger Familien mit Kindern – gerade zum kostenintensiven Schulbeginn – ein wenig aufgebessert werden. Das soziale Engagement der Kunden honoriert PENNY mit zehn Prozent Rabatt-Gutscheinen, wobei man bereits ab einer Spende von einem Euro mit dabei ist. 

Kleine Beträge bewirken Großes

PENNY zeigt damit, dass auch kleine Beträge Großes bewirken können. „Bei PENNY kümmern wir uns tagtäglich darum, dass unsere Kunden all das bekommen, was sie für ihr tägliches Leben brauchen und das zu verlässlich günstigen Preisen. Attraktive Aktionen, bei denen man gleichzeitig anderen etwas Gutes tun kann – davon profitieren wir alle!“, freut sich Brigitte Brunner. Spenden können natürlich auch laufend direkt in den PENNY Familien-Hilfsfonds des Österreichischen Roten Kreuzes eingezahlt werden (IBAN: AT46 2011 1200 3443 3268, Erste Bank, Kennwort: PENNY). 


ENGLISH VERSION


Verantwortung
International
Brigitte Brunner, PENNY managing director, Gerald Schöpfer, President of the Austrian Red Cross
Help for poverty-stricken families
PENNY Austria receives humanitarian award

PENNY Austria is the first company in the history of the Austrian Red Cross humanitarian award to receive the honour.

A first for the Austrian Red Cross (ÖRK) humanitarian award: For the first time in the award's history, a company has been presented with the honour in recognition of its social commitment. In his address, Gerald Schöpfer, President of the Austrian Red Cross, emphasised that, “Austrian people not only need a Red Cross card, but also need a PENNY card to ensure they continue to get the most for their money.” 

Help for poverty-stricken families 

Since 2011, more than € 1.4 million has been donated to the PENNY Red Cross Family Relief Fund. Around 2,700 poverty-stricken families or 5,300 children have already been helped thanks to the huge range of initiatives undertaken by the Austrian brand discounter and the generosity of PENNY customers. PENNY managing director, Brigitte Brunner, accepted the award at an official ceremony on behalf of the company’s employees and its many loyal customers. 

She also used the occasion to present the Austrian Red Cross with a new cheque for € 108,145 raised during the current PENNY fundraising campaign week. “As a discounter, we provide a range of affordable products to people on a budget. Social commitment is part and parcel of our corporate philosophy and we want to provide help where it is most urgently needed and where it will have a lasting impact”, explains Brigitte Brunner, adding: “When it comes to the use of resources, our clear focus is to provide rapid assistance to poverty-stricken families with school-age children.” 100 percent of the money raised goes to Austrian Red Cross aid projects. The donations provide temporary financial assistance to cover rent, electricity, food, and school-related expenses. 

Over € 1.4 million raised for the Austrian Red Cross

PENNY established its Austrian Red Cross Family Relief Fund in 2011. Since then, more than € 1.4 million has been donated to the Red Cross to give a financial helping hand to around 2,700 families or 5,300 children. Now in its eighth year and timed to coincide with the start of the academic year, this year’s fundraising campaign week raised a significant sum thanks to the active support of PENNY customers. The € 108,145 total should go some way towards supplementing the tight household budgets of needy families with children, particularly at this expensive time at the start of the new school year. PENNY rewards customers’ social commitment with ten-percent discount vouchers for anyone who donates at least one euro. 

Small contributions make a big difference

PENNY shows that even small contributions can have a big impact. “Each and every day here at PENNY, we make sure that our customers can buy everything they need for their daily lives at reliably low prices. With our attractive campaigns giving customers the chance to do good for others at the same time, it's a win-win situation for everyone!” says Brigitte Brunner happily. Regular direct donations can also be made to PENNY’s Red Cross Family Relief Fund (IBAN: AT46 2011 1200 3443 3268, Erste Bank, Reference: PENNY).

Mein Kommentar

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.