Vorheriger Artikel
Sehbehinderte Praktikantin
Vorbehalte in Luft aufgelöst
Nächster Artikel
Strategische Sortimentsarbeit
Thomy-Ketchup exklusiv bei REWE
ArticleId: 2212magazineMillionen Deutsche fragen täglich ihren Smart Speaker zu Hause oder ihr Smartphone wie das Wetter wird, ob die Autobahn frei ist oder welches das beste Lasagne-Rezept ist. REWE Digital hat nun als eines der ersten Unternehmen ein sprachgesteuertes Gewinnspiel entwickelt.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/8/0/csm_Voice_Devices_mgt_st_255e8c167f.jpgMit REWE reden lohnt sichREWE Digital: Sprachsteuerung
Strategie
REWE Group
Volkmar Vogel und Peter Janacik
REWE digital: Pionier bei sprachgesteuerten Gewinnspielen

Mit REWE reden lohnt sich

13.03.2019
von Judith Morgenschweis

Millionen Deutsche fragen täglich ihren Smart Speaker zu Hause oder ihr Smartphone wie das Wetter wird, ob die Autobahn frei ist oder welches das beste Lasagne-Rezept ist. REWE Digital hat nun als eines der ersten Unternehmen ein sprachgesteuertes Gewinnspiel entwickelt.

Mit Geräten zu reden ist nicht nur praktisch, es senkt auch die Barriere, die das klassische Internet beispielsweise für Menschen mit Sehschwierigkeiten bedeutet. Ganz nebenbei können Fragen gestellt und Antworten aufgenommen werden – ohne Tippen und Lesen. Der Dialog mit Siri, Google und Co. verbessert sich stetig. Je mehr Menschen die künstliche Intelligenz nutzen, desto schneller lernt sie dazu.

So kann die gesprochene Sprache den geschriebenen Text als Navigationsinstrument durch das Internet immer häufiger ersetzen. Da liegt es nahe, den eigenen Internet-Angeboten auch entsprechende Skills für Smart Speaker und Smartphone mitzugeben, um sie so für die Zukunft sprachfähig zu machen.

Diese Idee hatte Volkmar Vogel bei REWE Digital bereits vor anderthalb Jahren. Damals baute er als Android Entwickler den ersten Prototypen für eine Sprachsteuerung der REWE-App. Schon im November vergangenen Jahres startete dann die Beta-Version von „Caro“ für die gängigen Smart Speaker. Seitdem lassen sich täglich zahlreiche Nutzer Rezepte vorlesen und haben so „beim Kochen die Hände frei“, wie ein Nutzer auf einer großen Online-Plattform schreibt.

Und da geht noch mehr: Im September versteckten die Entwickler im Skill ein Gewinnspiel, das nur mit dem Sprachbefehl „Fruchtalarm“ aktiviert werden konnte – ein Novum im Bereich der sprachgesteuerten Anwendungen. Entsprechend erstaunt waren die Kollegen darüber, wie sich das Gewinnspiel entwickelt: „Wir haben keinerlei Werbung oder PR für das Spiel gemacht und hatten entsprechend auch überhaupt keine Erwartungen. Umso überraschter waren wir, wie es sich dann entwickelt hat“, resümiert Andreas Wegner, Presse- und PR-Manager. 

So funktioniert „Fruchtalarm“ 
Wer bei „Fruchtalarm“ mitmachen wollte, musste zunächst den REWE-Skill in seinem Voice Device (egal ob Speaker oder Smartphone) starten. Der Sprachbefehl „Fruchtalarm“ startete das Gewinnspiel. Die Teilnehmer mussten eine fruchtige Frage korrekt beantworten (z. B.: „Welches ist die explosivste Frucht?“ Antwort: Granatapfel, Welche ist gerade die Trendfrucht für Schorlen? Antwort: Maracuja) und kam mit der richtigen Antwort in den Lostopf. Der Gewinncode wurde dem Teilnehmer vorgelesen oder auf dem Smartphone angezeigt. Zu gewinnen gab es insgesamt 2.100 Einkaufsgutscheine für den REWE Lieferservice mit bis zu 50 Euro Einkaufswert. Jeder Teilnehmer konnte mit seinem Google-Account nur einmal mitmachen.

So kam das Gewinnspiel in der Community an 
Innerhalb kürzester Zeit hatte ein Nutzer das Gewinnspiel entdeckt. „Wir können es nur vermuten, aber wahrscheinlich hat er es über die Teilnahmebedingungen gefunden. Dort wird der Name des Spiels erwähnt“, mutmaßt Volkmar Vogel, der heute Lead Voice Assistant Engineer ist. Denn: die Teilnahmebedingungen waren in Textform im Netz hinterlegt. Schon nach wenigen Tagen erschien das Gewinnspiel auf einschlägigen Online-Portalen und wer noch die Chance auf einen Einkaufsgutschein haben wollte musste früh aufstehen: „Bereits morgens um 6 Uhr waren alle Gewinne vergeben“, erinnert sich Volkmar Vogel. 

Wer macht mit bei „Fruchtalarm“ 
Es hat die Köpfe hinter dem Gewinnspiel schon überrascht, welche Mühen die Gewinnspiel-Community auf sich nahm, um die Chancen auf einen Gewinn zu erhöhen. Frühes Aufstehen, neue Google-Accounts anlegen – in den Kommentarspalten der Gewinnspielportale wurden Tipps und Tricks ausgetauscht. „Auffällig und für uns sehr positiv ist der große Anteil an Neukunden, die mitgemacht und ihren Gewinn auch eingelöst haben“, sagt Peter Janacik, Product Owner des REWE Skills. 
 

Jetzt als Tester bewerben!

Die große Resonanz auf das Spiel im Skill hat das Team nun ermutigt, mit „Fruchtalarm“ in die zweite Runde zu gehen. Außerdem sollen die Sprachskills weiter ausgebaut werden. Und dazu sucht die REWE Digital Tester im eigenen Haus. Wer Spaß daran hat, Neues auszuprobieren und zu testen, kann an die Mail-Adresse voice-testingrewe-digitalcom schreiben. 

Die Aufgabe ist es, die Sprachskills, vom Rezept bis zum Gewinnspiel in vertrauten, üblichen Situationen auszutesten und so auf ihre Alltagstauglichkeit hin abzuklopfen.

Was genau sind Skills?

Ein Skill ist eine Art „App“ für den Smart Speaker (z.B. Google Assistant), die Kunden über Sprache im Rahmen eines Dialogs Zugang zu den Produkten und Leistungen eines Unternehmens bietet. Der REWE Skill ermöglicht es Kunden, Produkte für den Einkauf bei REWE auf die REWE-Einkaufsliste zu legen, nach Rezepten zu suchen oder sich über die bundesweiten Angebote der REWE informieren zu lassen.

Um mit dem REWE Skill zu sprechen und somit diese Funktionalität zu nutzen, muss der Kunde lediglich „starte REWE“ zum Smart Speaker sagen – alles Weitere übernimmt danach der REWE Skill.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.