Vorheriger Artikel
Nachtlogistik-Test erfolgreich
Auf leisen Sohlen
Nächster Artikel
Tagesspiegel-Trendfrühstück
Welches Potenzial hat Essen aus dem Internet?
ArticleId: 1701magazineHistorisches von erschreckender Aktualität erzählt Action-Regisseurin Kathryn Bigelow in „Detroit“. Besinnlich bis an die Grenzen geht’s unterm Laken von „A Ghost Story“ zu. Und Elisabeth Moss schaut in dunkle Abgründe australischer Seelen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/4/a/csm_Unterhaltung_1217_mgt_st_81c1a9c655.jpgFrauen-Action und ein gefühlter MannFilme & Co. des Monats
Unterhaltung
© Universal Pictures Germany
Filme & Co. des Monats

Frauen-Action und ein gefühlter Mann

04.12.2017
von Edda Bauer

Historisches von erschreckender Aktualität erzählt die Action-Regisseurin Kathryn Bigelow in ihrem Drama „Detroit“. Besinnlich bis an die Grenzen zur Romantik geht’s unterm Laken von „A Ghost Story“ zu. Und ein weiteres Mal schaut Elisabeth Moss sechs Folgen lang als Kommissarin Robin Griffin in die dunklen Abgründe australischer Seelen in „Top of the Lake: China Girl“.

Kino 1 | Detroit

Die ersten zwei Minuten von Kathryn Bigelows „Detroit“ erzählen mehr darüber, wie und warum es zur Migration vieler Afro-Amerikaner von Süd nach Nord gekommen ist, als es je Spielfilm getan hat. Die folgenden 140 Minuten rekapitulieren, was sich in der Nacht vom 25. zum 26. Juli 1967 im Algiers Motel in Detroit zutrug. Fast dokumentarisch schraubt sich Bigelow dafür in die 12. Straße der Autostadt im Norden der USA und zeichnet ein Bild von Rassismus, Wut, Widerstand und Gewalt, das erschreckend aktuell erscheint.

Kathryn Bigelow

Auf Kathryn Bigelows Konto als Filmemacherin geht die Erfindung eines ungewöhnlichen Sub-Genres: der intelligente Action-Thriller. Schon mit ihren ersten Spielfilmen Ende der 80er Jahre („Blue Steel“, „Gefährlichen Brandung“) drückte die 1951 in Kalifornien geborene Bigelow mit Realitäts-nahen Stories und vielschichtigen Charakteren dem Genre ihren Stempel auf. Erst 2010 wurde ihr dafür Tribut gezollt: Als erste und bisher einzige Regisseurin gewann sie den Oscar für ihr Irak-Kriegs-Drama „The Hurt Locker“. 

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.

Filmgenre: Drama
Filmlänge: 143 Minuten
Regie: Kathryn Bigelow
Darsteller: John Boyega, Will Poulter, Algee Smith, Jacob Latimore, Jason Mitchell, Jack Reynor, Hannah Murray

Altersfreigabe: ab 12
Verleih: Concorde 
Kinostart: 23.11.2017

Kino 2 | A Ghost Story

Dieser Film ist nichts für Menschen, die ins Kino gehen, um das Fürchten zu lernen. Gruseliger als ein Laken mit zwei Löchern wird „A Ghost Story“ nicht werden. Dieser Film ist auch nichts für unruhige Geister, denen statische Einstellungen, die eine gefühlte Ewigkeit dauern, ein Gräuel sind. Bis sich in ihrem Kopf plötzlich ein ganzes Universum auftut. Eines, in dem es um Zeit Raum, Trauer und Warten geht. Und um Wunden, die geheilt werden wollen und im besten Fall vergessen. An diesen arg stillen und schrecklich romantischen Film wird man sich jedoch noch lange gerne erinnern.

Rooney Mara

Aufmerksamkeit in der breiten Öffentlichkeit erregte (Patricia) Rooney Mara, als sie 2010 Mark Zuckerberg den Laufpass gab – in David Finchers „Social Network“. Seitdem spielt die 1985 geborene New Yorkerin in preiswürdigen Rollen mal ihren Audrey Hepburn-Appeal voll aus („Carol“, 2015) oder dagegen an, wie etwa als Lisbeth Salander in David Finchers US-Remake von „Verblendung“. Für „Ghost Story“-Regisseur David Lowery stand sie schon einmal ander Seite von Casey Affleck vor der Kamera, 2013 in der Gangster-Romanze „The Saints – Sie kannten kein Gesetz“.

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.

Filmgenre: Drama
Filmlänge: 87 Minuten
Regie: David Lowery
Darsteller: Casey Affleck, Rooney Mara, Will Oldham, Liz Franke

Altersfreigabe: ab 6
Verleih: Universal Pictures Germany
Kinostart: 3.12.2017

DVD | Top of the Lake: China Girl

Ein Golden Globe für Hauptdarstellerin Elisabeth Moss und ein Emmy Award für die herausragende Kameraarbeit sprangen für die erste Staffel der australischen Krimi-Serie „Top of the Lake“ heraus. Ein guter Grund für Entwicklerin, Autorin und Regisseurin Jane Campion („Das Piano“, 1993) auch bei der zweiten Staffel auf diese zwei wichtigen Komponenten zu setzen und eine ganz neue Story drumherum zu spinnen. Das titelgebende „China Girl“ wird tot in einem Koffer an den Stadtstrand von Sydney gespült. Kommissarin Robin Griffin ahnt, dass es sich dabei um ein Sittlichkeitsverbrechen handelt. Womit sie nicht rechnet, ist eine Begegnung mit der eigenen Vergangenheit.

Filmgenre: Krimidrama
Filmlänge: ca. 360
Entwickler: Jane Campion
Darsteller: Elisabeth Moss, Gwendoline Christie, David Dencik, Alice Englert, Ewen Leslie, Nicole Kidman

Altersfreigabe: ab 16
Vertrieb: polyband
Im Handel ab: 14.12.2017

Game | MyAdvent

Es muss nicht immer Schokolade sein. Schön ist auch mal was fürs Herz oder für die Augen oder was auf die Ohren. 24 Möglichkeiten für Witziges und Besinnliches in Text, Bild und Ton lässt der digitale Adventskalender MyAdvent dem Bastler. Selfies und Sprachnachrichten lassen sich ebenso leicht hinter die Türchen laden wie Videos aus YouTube. Damit die Megabyte-starke Angelegenheit sich nicht in den Speichern von PCs und Smartphones unnötig fett macht, reicht es, einfach nur einen schlanken Link an einen oder gleich mehrere Adventsfans zu verschicken. Gratis ist das obendrein.

Art: virtueller Adventskalender
Erhältlich für: Web, Android, iOS
Adresse:myadvent.net

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.