Vorheriger Artikel
Case Study Challenge
In den Köpfen der Studenten bleiben
Nächster Artikel
PENNY
Rekordbeteiligung beim Förderkorb
ArticleId: 2378magazineIm Juni hat Toom in Stade einen Baumarkt eröffnet, der einem neuen Konzept folgt. Zum Beispiel mit einem eigenen Handwerker. Wie schaut der Markt genau aus? Und wie gedeiht das neue Baby? Marktleiter Björn Fischer führt Sie durch den Markt - hier im Film - und zieht eine erste Zwischenbilanz.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/8/2/csm_Toom_Stade_Film_neues_Shopkonzept_mgt_st_33f1f5110f.jpgDas ist der neue Toom in StadeNeuer Konzeptmarkt
Neuer Konzeptmarkt

Das ist der neue Toom in Stade

07.08.2019
von Sylvia Hannstein / Film: Laura Lam und Simone Holtzhausen

Im Juni hat Toom in Stade Schölisch einen Baumarkt eröffnet, der einem neuen, trendgerechten Konzept folgt. Zum Beispiel mit einem eigenen Handwerker. Wie schaut der Markt genau aus? Und wie gedeiht das neue Baby? Marktleiter Björn Fischer führt Sie durch den Markt - hier im Film. Lesen Sie auch seine erste Zwischenbilanz.

Herr Fischer, seit knapp zwei Monaten hat der neue Toom in Stade seine Pforten geöffnet. Wie ist Ihre erste Bilanz?
Björn Fischer:
Dafür ist es natürlich noch ein bisschen zu früh. Geben Sie uns wenigstens die berühmten 100 Tage, dann schauen wir gerne schon mal in die Bücher für Sie (lacht). Aber im Ernst: unser Eindruck ist ausgesprochen gut. Wir haben guten Zulauf, auch nach den Eröffnungs-Tagen.

one: Gibt es schon Kunden-Feedback?
Björn Fischer:
Ja, wir werden häufig von Kunden im Markt angesprochen, und das Feedback ist durchgängig positiv – wie bei der netten Dame im Film.

one: Was gefällt den Kunden am besten?
Björn Fischer:
Die Kunden schätzen mit Abstand am meisten die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter. Und wir punkten mit unserem Service. Sowohl im Markt selbst, als auch unser Handwerkerservice. 

one: Was möchten Sie noch verbessern?
Björn Fischer: 
In Stade Schölisch sind wir sehr viele Themen angegangen und es wird viel getestet und ausprobiert. Eine wirkliche Bilanz kann ich wohl erst nach einem halben Jahr geben. Das, was wirklich zählt, ist, dass der Kunde zufrieden ist. Und darin sind wir schon sehr gut.


Mehr zum Konzept und den Neuerungen im neuen Toom in Stade Schölisch lesen Sie hier

Mein Kommentar

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.