Vorheriger Artikel
Naturschutzpreis
Blühendes Österreich gewinnt Natura 2000 Award
Nächster Artikel
Drei Fragen an Melanie Gerhard
Tipps für einen entspannten Urlaubsstart
ArticleId: 3747magazineREWE hat in Kall den 1.500sten Abholservice eröffnet und unterstreicht damit seine Marktführerschaft im Online-Einkauf von Lebensmitteln.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/7/a/csm_ts_standard_abholservice_a652fd91ec.jpg1.500 Abholservices am NetzREWE Center Kall

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.

Einstellungen anpassen
Lesedauer: 3 Minuten
REWE Center Kall
1.500 Abholservices am Netz

REWE hat in Kall den 1.500sten Abholservice eröffnet und unterstreicht damit seine Marktführerschaft im Online-Einkauf von Lebensmitteln.

Keiner im deutschen Lebensmitteleinzelhandel hat mehr: Vor wenigen Tagen eröffnete REWE den 1.500 Abholservice im Eifelstädtchen Kall und ist damit in Deutschland klarer Marktführer für den Online-Einkauf von Lebensmitteln. Standort des symbolträchtigen Jubiläums-Abholservice ist das REWE Center von Kauffrau Anna Pauly, das Monate nach der Jahrhundertflut frisch saniert auch mit diesem praktischen Service neu startet. Zur Eröffnung vor Ort gratulierte Bereichsvorstand Peter Maly. Virtuell feierten auch alle anderen REWE-Abholservices von Flensburg an der Ostsee bis Waging am See in Bayern, von Vetschau im Spreewald bis Kranenburg an der niederländischen Grenze per Jubiläumsvideo. REWE baut damit seine Marktführerschaft bei der Onlinebestellung von vollwertigen Supermarktsortimenten aus. Seit rund zehn Jahren schätzen Kund:innen die Verknüpfung von Online- und Offline-Angeboten zum Beispiel durch den REWE-Lieferservice und den REWE-Abholservice.

Neueröffnung nach der Flut inklusive Abholstation: REWE-Kauffrau Anna Pauly mit REWE-Bereichsvorstand Peter Maly (links) und Rollout Manager der Region West, Daniel Thomas, vor ihrem Markt in Kall

„Als wir im Frühjahr 2011 im Rhein-Main-Gebiet die ersten drei REWE-Märkte mit Abholservice eingerichtet haben, waren wir diesbezüglich Pionier in der Branche. Dass wir heute den 1.500sten eröffnen, zeigt unsere Stärke, Kundenbedürfnisse früh zu erkennen und zu erfüllen. Seitdem haben wir die Services rund um die Online-Bestellung von Lebensmitteln sukzessive ausgebaut und unsere führende Position im wettbewerbsintensiven Markt gefestigt“, sagte Peter Maly bei der Übergabe eines Schildes “1.500 x REWE Abholservice” an Anna Pauly vom REWE Center. „Herausragende Aufbauarbeit ist aber auch hier im Markt in Kall geleistet worden, um die verheerenden Flutfolgen zu beheben und wieder der überregionale Nahversorger zu werden, der er zuvor war. Dafür möchte ich mich bei allen Beteiligten ganz herzlich bedanken.“ 

Die vielen Gratulationen und Glückwünsche nahmen Kauffrau Anna Pauly und ihr Team gerne entgegen: “Wir alle haben auf diese Eröffnung hingefiebert. Die persönlichen Momente und der herzliche Zuspruch freuen uns sehr. Dass wir gleichzeitig auch mit dem 1.500. Abholservice starten, ist vor allem für unsere Kundinnen und Kunden super – so haben wir direkt zur Eröffnung ein volles Serviceangebot und Online und Markt verknüpft.”

1.500 Mal Abholung am gleichen Tag möglich

Und so einfach funktioniert es (nicht nur in Kall): Auf www.rewe.de/shop oder in der App geben Kund:innen die gewünschte Postleitzahl ein - in Kall “53925” - und wählen den „Abholservice“ und den Markt aus. Anschließend können sie sich den Warenkorb individuell zusammenstellen. Sie haben dabei online die Auswahl aus mehreren tausend Artikeln, darunter auch Tiefkühlprodukte, frisches Obst und Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren sowie Molkereiprodukte, Trockenwaren und Getränke. Einen Mindestbestellwert gibt es nicht, lediglich eine Servicegebühr von zwei Euro Euro fällt bei der Bestellung an. Für Neukunden entfällt die Gebühr bei der ersten Bestellung. Beim Online-Einkauf können Kundinnen und Kunden selbst wählen, welches der zweistündigen Zeitfenster für sie am besten passt. Und wer es besonders eilig hat, kann die Bestellung noch am gleichen Tag abholen: Bereits drei Stunden nach Bestelleingang können die Einkäufe mitgenommen werden. Die Abholung geht schnell: Kund:innen parken auf exklusiven Stellplätzen neben dem separaten Abholservice-Eingang. Das Marktpersonal übergibt den Einkauf, der direkt an einer eigenen Kasse bezahlt werden kann. Die Zahlungsmethoden sind die gleichen wie im Markt: bar sowie via EC- oder Kreditkarte. Auch Payback-Punkte können gesammelt und Bargeld abgehoben werden. 

Ein bundesweites Erfolgsmodell

Die regionale Verteilung des Abholservice in Deutschland ist ausgewogen: Im Süden gibt es 260 Abholmöglichkeiten am Markt, im Norden, Osten und im Westen jeweils 240, im Südwesten 215, in der Mitte 185 und im Ruhrgebiet 120 Abholservices (alle Angaben gerundet).

Typischerweise landen beim Abholservice vor allem Produkte des täglichen Bedarfs als Wocheneinkauf im Warenkorb: 35% Produkte aus dem Bereich Frische & Kühlung, 25% Trockensortiment, 15% Obst & Gemüse, 10% Tiefkühl und Getränke. Hinzu kommen 5% Getränke, 5% Wein, Spirituosen und Tabak sowie 5% Küche & Haushalt, Drogerie und Kosmetik (alle Angaben gerundet). Besonders beliebte Produkte sind Bananen, Gurken und Milch.

An rund zehn Abholstationen (Köln und Berlin), drei Abholpunkten (Hamburg) sowie mit Konzepten zur mobilen Abholung und Abholmöglichkeiten an Lagerstandorten entwickelt REWE neue Formate und testet neue Wege, Einkäufe online zu bestellen und selbst abzuholen. “Der Abholservice ist ein erfolgreiches Angebot und erfreut sich großer Beliebtheit bei den Kundinnen und Kunden. Diesen Erfolg wollen wir ausbauen und weiter innovative Wege gehen um ihnen den Wocheneinkauf möglichst bequem und schnell zu ermöglichen”, so Drasko Lazovic, Director REWE Lieferservice und Abholservice.

Mein Kommentar
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.