Vorheriger Artikel
Toom-Kollegen erklären's
So werden Sie zum Insektenretter!
Nächster Artikel
Tag gegen Homophobie
„Zwei von drei Arbeitnehmern haben Angst, sich zu outen“
ArticleId: 2293magazineSie sind da – die ersten Erfolgsgeschichten unserer Wildbienen-Kokon-Gewinner! Lesen und sehen Sie hier, wie zwei Kolleginnen den kleinen Pelztieren zum Leben und damit der Natur auf die Beine verhelfen. Passend zum Weltbienen-Tag geben die Kollegen von Toom außerdem Tipps zum Insektenschutz – hier bei uns im Film.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/9/f/csm_WeltbienentagB_mgt_st_0a93d6d631.jpgone_Leser retten Wildbienen!Weltbienentag
Verantwortung
REWE Group
Weltbienentag

one_Leser retten Wildbienen!

17.05.2019
von Sylvia Hannstein

Sie sind da – die ersten Erfolgsgeschichten unserer Wildbienen-Kokon-Gewinner! Lesen und sehen Sie hier, wie zwei Kolleginnen den kleinen Pelztieren zum Leben und damit der Natur auf die Beine verhelfen. Passend zum Weltbienen-Tag (20. Mai) geben die Kollegen von Toom außerdem Tipps zum Insektenschutz – hier bei uns im Film.

Erinnern Sie sich? Im März haben wir gemeinsam mit Toom Wildbienen-Kokons und Insekten-Hotels verlost.

Unter den Gewinnern waren die Kolleginnen Britt Wischmann und Monika Salomon. Mit Hingabe haben sie die Kokons gehütet, die Hotels errichtet und bienenfreundliche Pflanzen auf dem Balkon und im Garten ausgesät und verteilt. Mit Erfolg: Die ersten Fotos und Berichte ihrer liebevollen Wildbienen-Aufzucht können Sie jetzt hier ansehen.

Monika Salomon: „Ich sitze immer ganz gespannt vor dem Hotel und ich freue mich, dass es angenommen wurde!“

Monika Salomon

27. März:
Das Bienen-Hotel ist eröffnet!
Da es am Freitag 20 Grad werden sollen, habe ich das Kästchen mit den Bienen aufgehangen. Ich bin sehr gespannt wie sich alles entwickeln wird. Ich habe mich vorher mit dem Thema Wildbienen nicht beschäftigt, aber nun habe ich durch das Informationsmaterial so viel erfahren, dass ich schon ganz gespannt bin, ob es bei mir auf dem Balkon auch funktioniert. Die Freude ist groß und die Spannung ebenfalls.

2. Mai
Vier Röhrchen sind nun geschlossen. Die Bienchen sind so schnell rein und raus, dass ich es kaum schaffe, sie zu fotografieren. Ich sitze immer ganz gespannt davor und ich freu mich, dass das Hotel angenommen wurde. 

14. Mai
Nun sind fünf Röhrchen verschlossen! Und ich habe extra eine Blumenmischung für Wildbienen ausgesät, die wachsen gerade schön, damit auch bald genügend Futter für die Wildbienen vorhanden ist.

Mein Fazit ist, dass ich viel Freude an der Aktion habe und damit auch einen kleinen Beitrag für unsere Umwelt und Tierwelt leisten kann!

Fotos: Monika Salomon

Britt Wischmann: „Zwischendurch dachten wir schon, es sei um die Bienen geschehen!“

Britt Wischmann

14. Mai
Nachdem das Insektenhotel, die Bienen-Kokons und die Infos darüber gut bei uns angekommen waren, haben wir das Insektenhotel an einem alten Schuppen angebracht. Gefühlt mussten wir dann ganz schön lange warten, bis die ersten Bienen schlüpften… Doch umso glücklicher waren wir, als die Kokons dann Löcher hatten.

An einem Wochenende waren wir nicht zu Hause. Als wir wiederkamen, hatte sich der Karton der Bienenkokons leider gelöst und lag im Gras. Da dachten wir schon, es sei um die Bienen geschehen! Vorsichtig haben wir in den kleinen Karton hineingeschaut. Dann sahen wir, dass genau zehn Kokons ein Loch hatten und zehn Kokons noch unversehrt waren. Da wussten wir, dass alles gut gegangen war und wir den Karton wieder an das Insektenhotel anbringen konnten.

Ein paar Tage später sahen wir dann auch die Bienen herumfliegen. Und vor ein paar Tagen wurde endlich auch das Bienenhotel bezogen. Anbei ein paar Bilder von meiner ersten Biene, den Kokons (mit Loch) und vom bezogenen Insektenhotel. Wir haben viel Spaß daran.

Fotos: Britt Wischmann

So kann jeder zum Bienenschützer werden: Die Toom-Kollegen Lisa Schmitz und Tobias Theuerkauf geben Tipps zum Insektenschutz – hier bei uns im Film:

Auch REWE und PENNY haben sich zum Weltbienentag startklar gemacht und verschiedene Aktionen ins Leben gerufen: REWE hat die Biene Maja zur Botschafterin ihrer Bienenschutzkampagne erklärt, die über Mini-Bücher und Handzettel sowie Spots im REWE Radio und Social Media verbreitet wird.

PENNY geht ebenfalls mit Handzetteln, Minibüchern und Social Media-Aktionen sowie bienenfreundlichen Artikeln und einem Malwettbewerb in die „Bienen-Woche“ in der Kalenderwoche 21.

Wussten Sie schon....

Wussten Sie schon? Sieben von zehn Deutschen freuen sich darüber, wenn es im Garten oder auf dem Balkon von Insekten wimmelt – und das, obwohl jeder Dritte Angst vor Bienen hat. Das besagt eine von Toom in Auftrag gegebene forsa-Studie, die im April insgesamt über 1.000 Menschen aus ganz Deutschland zu den Themen Garten, Bepflanzung und Insektenschutz befragte. 81 Prozent der Befragten ist es wichtig, die Bepflanzung in ihrem Garten insektenfreundlich zu gestalten.

Laut forsa-Umfrage denken die meisten noch über den eigenen Gartenzaun hinaus. So finden knapp Dreiviertel der Befragten es sehr wichtig, dass die Politik etwas für die Gesundheit der Bienen und anderer Bestäubungsinsekten unternimmt. 68 Prozent wünschen sich, dass andere Bundesländer dem bayerischen Beispiel folgen, nachdem die Regierungskoalition hier entschied, den Gesetzesentwurf „Rettet die Bienen“ vollständig zu übernehmen.

Mein Kommentar

KOMMENTARE

Daria
vor 5 Monaten und 23 Tagen
Hi Marcus, klasse, das klingt nach einem super Vorhaben :-) Wir wünschen Dir viel Erfolg als "Bienenzüchter". Viele Grüße Daria (toom)
Antworten
Meine Antwort
Marcus Wewer
vor 5 Monaten und 23 Tagen
Tolle Aktion! Ich fahre am Wochenende zu Toom und kaufe mir auch ein Bienenhotel.
Antworten
Meine Antwort

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.