Vorheriger Artikel
DER Touristik
Größte Rückholaktion – ein Blick hinter die Kulissen
Nächster Artikel
Versorgung von Risikogruppen
Post, DHL und REWE liefern Lebensmittel nach Heinsberg
ArticleId: 2657magazineDr. Ingo Burmester, CEO DER Touristik Central Europe, hat die Einführung von Kurzarbeit bei den Veranstaltern der Gruppe in Deutschland und den Zentralbereichen in Frankfurt und Köln bekannt gegeben. Die Maßnahme gilt vom 1. April bis zum 30. September 2020.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/8/9/csm_Corona_DER_Touristik_Kurzarbeit_standard_teaser_ac7a4c0e1e.jpgKurzarbeit bei DER TouristikCoronavirus
Lesedauer: 1 Minute
Coronavirus
Kurzarbeit bei DER Touristik

Dr. Ingo Burmester, CEO DER Touristik Central Europe, hat die Einführung von Kurzarbeit bei den Veranstaltern der Gruppe in Deutschland und den Zentralbereichen in Frankfurt und Köln bekannt gegeben. Die Maßnahme gilt vom 1. April bis zum 30. September 2020.

„Die weltweite Reisewarnung macht das Organisieren, Verkaufen und Durchführen von Reisen aktuell unmöglich. Wir stehen hinter dieser massiven Maßnahme zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Und wir ziehen daraus eine vorübergehende Konsequenz.“ Mit diesen Worten hat Dr. Ingo Burmester, CEO DER Touristik Central Europe, die Einführung von Kurzarbeit bei den Veranstaltern der Gruppe in Deutschland und den Zentralbereichen in Frankfurt und Köln bekannt gegeben. Zur DER Touristik Deutschland zählen die Veranstaltermarken Dertour, ITS, Jahn Reisen, Meiers Weltreisen, ADAC Reisen und Travelix.

Die DER Touristik Deutschland führt vom 1. April bis zum 30. September 2020 Kurzarbeit von bis zu 80 Prozent ein. „Wir tun dies zur Absicherung möglichst aller Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter. Wir begegnen dieser Krise mit Respekt und zugleich entschlossen, unser Unternehmen erfolgreich durch diese herausfordernde Zeit und in die Zukunft zu führen“.

Unterstützung und Rückholung der Kunden unverändert

Trotz Kurzarbeit bleibt die Unterstützung der DER Touristik-Kunden und ihre Rückholung nach Deutschland aktuell das Thema Nummer 1. Das Krisenmanagement und die unterstützenden Einheiten bleiben unverändert für die DER Touristik-Gäste 24/7 im Einsatz. Burmester: „Unser größter Wert als Reiseveranstalter zeigt sich für unsere Kunden gerade jetzt. Deshalb bleiben wir erreichbar.“

Rubriken:
StrategieTouristik
Schlagwörter:
512512
Mein Kommentar
Auch interessant
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.