Vorheriger Artikel
Hilfe für Schweinebauern
REWE Group erhöht garantierten Mindestpreis
Nächster Artikel
Fluthelfer Björn Winterhalter
Mit nichts vergleichbar
ArticleId: 3312magazineDurch die REWE Group Soforthilfe konnten bereits über 90 von der Flutkatastrophe betroffene Kolleg:innen unterstützt werden. Auch die Mitarbeiter:innen zeigen mit ihren Spenden große Solidarität. Zudem haben Kolleg:innen der DER Touristik mit einem Büromöbelverkauf eine stolze Summe beigetragen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/2/1/csm_Spendenaktion-ma-derturistik-main_standard_teaser_e085ee4630.jpgGroße Hilfsbereitschaft in der REWE GroupFolgen der Flut
Gemeinsam gegen die Folgen der Flut
Große Hilfsbereitschaft in der REWE Group
von Sebastian Amaral-Anders und Sylvia Hannstein

Durch die REWE Group Soforthilfe konnten bereits über 90 von der Flutkatastrophe betroffene Kolleg:innen unterstützt werden. Auch die Mitarbeiter:innen zeigen mit ihren Spenden große Solidarität. Auch Kolleg:innen der DER Touristik haben mit einem Büromöbelverkauf eine stolze Summe beigetragen.

Viele Kolleg:innen haben bereits die Möglichkeiten genutzt, betroffenen Kolleg:innen mit einer Arbeitslohnspende oder einer Überweisung auf das Sammelkonto zu unterstützen. Dank der großzügigen Unterstützung der Kolleg:innen kamen bis 13.08.2021 durch 1.139 Spender:innen bereits 411.914 Euro zusammen. Diese Spenden werden für individuelle notwendige Bedarfe an Betroffene der Flutkatastrophe ausgezahlt.

Das Angebote einer Soforthilfe für betroffene Kolleg:innen bleibt weiterhin bestehen. Hierfür wenden Sie sich wie gehabt an Fluthilferewe-groupcom mit folgenden Angaben:

  • Name, Vorname
  • Geschäftseinheit bzw. Markt (z.B. REWE Markt/Gesellschaft, REWE Deutscher Supermarkt, PENNY Markt, Lekkerland, etc.)
  • Personalnummer
  • Private Telefonnummer
  • Private Wohnanschrift (Straße/Postleitzahl)
  • Beschreibung des Schadens (wenn möglich, mit Fotos) und Schadenshöhe
  • Beschreibung der Versicherungslage

Für Mitarbeiter:innen, deren Schaden signifikant über die durch die Soforthilfe abgedeckte Höhe hinausgeht, besteht die Möglichkeit, weitere Unterstützungsleistungen zu beantragen. Um eine faire Verteilung zu gewährleisten, haben wir in der Beurteilung der Schadensfälle mit dem TÜV Rheinland einen neutralen Partner an unserer Seite. Betroffene Mitarbeiter:innen werden auf Basis ihres Soforthilfe-Antrags angesprochen und über das weitere Prozedere informiert.

Für Mitarbeiter:innen, die aufgrund des Hochwassers ihr Auto verloren haben, möchten wir auf die Sixt Sonderraten für die REWE Group hinweisen. Diese beinhalten neben einer preislichen Reduzierung auch diverse Sonderkonditionen. Den Zugangslink zur Buchung der Sonderkonditionen erhalten Sie auf Anfrage unter Travelmanagementrewe-groupcom

Für betroffene Kolleg:innen besteht das Angebot der REWE Group, auf psychologische Unterstützung des betriebsärztlichen Dienstes (B·A·D GmbH) zurückzugreifen. Dieser Service ist für die Mitarbeiter:innen der REWE Group kostenlos und natürlich anonym. Die ausgebildeten Psycholog:innen sind für die Unterstützung in schwierigen Lebenslagen ausgebildet und können unkompliziert per E-Mail oder Telefon für eine Terminvereinbarung kontaktiert werden.

Die Kontaktdaten der zuständigen Berater:innen finden Sie in der Gemeinsam.Topfit App unter „Betriebsärztliche Betreuung“. Alternativ erhalten Sie die Informationen auch im InfoNet:
- REWE Region West: InfoNet > Handel Deutschland > REWE > Region West
- Kölner Zentralstandorte: InfoNet > Handel Deutschland > Human Ressources / Nachhaltigkeit > CoE Personalmanagement

Spenden auf das Sammelkonto sind weiterhin möglich – jeder Euro zählt:

IBAN: DE96 5006 0400 0200 1413 19
BIC: GENODEFFXXX – DZ Bank Frankfurt
Kontoinhaber: REWE International Finance B.V.
Verwendungszweck: Fluthilfe

 

Zusätzlich gibt es weiterhin die Möglichkeit einer Arbeitslohnspende. Hierzu erhalten Sie weitere Informationen im Infonet sowie unter Fluthilfe@rewe-group.com

Der aktuelle Spendenstand (Stand 13.08.2021) aus Gehaltsspenden und Spenden auf das Sammelkonto beträgt: 411.914 Euro

DER Touristik spendet Einnahmen aus Büromöbelverkauf

Die DER Touristik spendet den Flutopfern der Hochwasserkatastrophe die gesamten Einnahmen, die durch den Verkauf des ausrangierten Büromobiliars am Standort Frankfurt zusammengekommen sind. An den beiden Verkaufstagen im Juli wurden insgesamt 185 Möbelstücke, darunter höhenverstellbare Schreibtische, Stühle, Rollcontainer, Sideboards und ein Ablagefach, verkauft und über 11.000 Euro eingenommen.  

Diese Summe wurde mit dem Verwendungszweck „Fluthilfe“ im Namen der Mitarbeiter der DER Touristik auf das Sammelkonto der REWE Group überwiesen.  

Der Verkauf der ausrangierten Büromöbel, der von Christina Petri aus der Beschaffung und Ekkehard Hoffmann, Director Spezial-Websites & Onlineprojekte (Bild links), auf die Beine gestellt wurde, stieß auf großes Interesse bei den Mitarbeitern. Alexander Sacher, Manager Corporate Responsibility bei der DER Touristik, freut sich sehr über das Angebot: "Ich habe die Gelegenheit direkt beim Schopf gepackt, um meinen Heimarbeitsplatz aufzurüsten. Dass es uns ermöglicht wurde, Ausrangiertes für einen kleinen Preis zu erwerben finde ich eine tolle Geste." 

Mein Kommentar
Auch interessant
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.